Zum Inhalt springen
Diana Hillebrand

VG Wort Stipendienprogramm 2021 - Neustart Kultur!

Empfohlene Beiträge

Diana Hillebrand

Liebe Kolleg*innen, 

ich weiß nicht, ob es schon irgendwo gepostet wurde (ich habe nichts gesehen), deshalb kurz ein vielleicht interessanter Hinweis für Euch: 
(Quelle: https://neustart-kultur.vgwort.de/ )

Zitat

 

VG WORT schreibt im Rahmen des von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) initiierten Programms NEUSTART KULTUR ein Stipendienprogramm 2021 aus. Es umfasst insgesamt ein Volumen von 15 Mio. Euro. Die Stipendien sind mit je 5.000 Euro pro Person für eine Stipendiendauer von vier Monaten dotiert.

Wer ist antragsberechtigt?

Das Förderprogramm richtet sich an freiberufliche, professionell tätige und arbeitnehmerähnliche Autorinnen und Autoren nach § 12a TVG, die einen Wahrnehmungsvertrag mit der VG WORT abgeschlossen haben.

Antragsberechtigt sind grundsätzlich Wahrnehmungsberechtigte der Berufsgruppe 1 und (mit Einschränkungen) der Berufsgruppe 2 der VG WORT. Journalistische Projekte sind nur förderfähig, wenn es sich um Recherche- oder Veröffentlichungsprojekte im Bereich Feuilleton oder Kultur handelt.

Den Autorinnen und Autoren sind durch die Corona-Pandemie wichtige Vermittlungs- und Kommunikationsorte weggebrochen. Es fanden keine Präsenzlesungen statt, was einen deutlichen Einnahmeverlust bedeutet. Buchmessen und andere Branchenveranstaltungen entfielen, so dass keine neuen Projekte angebahnt werden konnten. Verlage mussten teilweise ihre Programme verschieben oder einschränken. Auch die Medienberichterstattung ist stark reduziert worden, da Werbeeinnahmen ausfielen.

Dieses Stipendium soll deshalb Autorinnen und Autoren dabei unterstützen, ihre kulturell bedeutende Arbeit trotz der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie fortzusetzen. Gleichzeitig soll dadurch auch ermöglicht werden, dass Autorinnen und Autoren, soweit sie neue Werke schaffen, zusätzliche Urheberrechte erwerben.

Wie wird ein Antrag gestellt?

Wer einen Antrag stellen will, muss sich zunächst registrieren, um die persönlichen Zugangsdaten für die eigentliche Antragsstellung zu erhalten. Das Online-Portal ist seit heute, 13. August 2021, ab 10 Uhr, für die Registrierung geöffnet. Die Reihenfolge bei der Registrierung hat keine Auswirkung auf die Chancen, ein Stipendium zu erhalten.

Am 27. August 2021 beginnt die Bewerbungsphase. Die Anträge werden in der Reihenfolge ihres Eingangs bearbeitet. Das Programm wird spätestens am 30. Juni 2022 geschlossen.

Die VG WORT hat eine Webseite neustart-kultur.vgwort.de eingerichtet, auf der alle wichtigen Informationen, Voraussetzungen und FAQ zum Stipendienprogramm sowie die Links zur Registrierung und zur Antragstellung zu finden sind.

 

Ich habe mich gerade registriert und drücke Euch allen die Daumen! 
Liebe Grüße in die Runde 
Diana 

Bearbeitet von Diana Hillebrand
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich hole diesen Thread mal als Erinnerung nach oben. Die Anmeldung ist seit 10 Minuten offen - falls es jemand vergessen hat :-)

Apfelglück am See (Harper Collins 4/2022)
Unser Sommerblau für immer (Harper Collins 5/2021)
Schwein gehabt, sagt die Liebe (MTB - Harper Collins 9/2019)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 16 Minuten schrieb SabrinaS:

Ich hole diesen Thread mal als Erinnerung nach oben. Die Anmeldung ist seit 10 Minuten offen - falls es jemand vergessen hat :-)

 

vor 16 Minuten schrieb SabrinaS:

Ich hole diesen Thread mal als Erinnerung nach oben. Die Anmeldung ist seit 10 Minuten offen - falls es jemand vergessen hat :-)

Hab meinen grad abgeschickt.

LG Cornelia

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Diana Hillebrand

Ich habe meine Bewerbung auch gerade abgeschickt und  drücke allen, die sich ebenfalls bewerben, die Daumen!

Hier  für alle die Nachweise, die beigefügt bzw. erbracht werden müssen, dann könnt Ihr das entsprechend vorbereiten 
(Quelle: https://neustart-kultur.vgwort.de/start/faq/nachweise)

Im Rahmen der Antragstellung müssen Sie zunächst Ihre Antragsberechtigung nachweisen. 

1. Unter dem Dropdown Wettbewerb wählen Sie bitte den Bereich "Stipendienprogramm 2021" und unter Titel benennen Sie Ihr Vorhaben.

2. Persönliche Angaben (Name, Vorname, Adresse, E-Mail-Adresse).

3. Nachweis Verwertungsgesellschaft: Erfolgt durch den Wahrnehmungsvertrag mit der VG WORT oder der Mitgliedschaft in einer anderen (ausländischen) Verwertungsgesellschaft mit dem gleichen Tätigkeitsbereich. Als Nachweis halten Sie Ihre jeweilige Kartei-/Berechtigtenummer bereit.

4. Nachweis der Freiberuflichkeit durch Angabe der KSK-Versicherungsnummer und Hochladen eines Scans eines aktuellen Schreibens der KSK, auf dem Ihr Name und die Nummer ersichtlich sind, vorzugsweise die aktuelle Jahresabrechnung der KSK. Nachweise vor Oktober 2019 werden wegen fehlender Aktualität nicht akzeptiert. 

5. Arbeitnehmerähnliche Autorinnen und Autoren nach § 12a TVG müssen eine Bescheinigung des Arbeitgebers vorlegen oder einen Nachweis über tarifvertragliche Leistungen, wie Wiederholungshonorar und/oder Urlaubsgeld, beibringen. 

6. Nachweis über das einkommensteuerpflichtige Einkommen bis maximal EUR 60.000,-
- hier gibt es mehrere Möglichkeiten des Nachweises: (1) Einkommensteuerbescheid 2020; (2) Einkommensteuerbescheid 2019; (3) die von einem Steuerberater erstellte Einkommenssteuererklärung 2020, (4) die von einem Steuerberater erstellte Einkommenssteuererklärung 2019 – ältere Jahre können nicht akzeptiert werden;

Bitte beachten Sie, dass aus Ihren Belegen das zu versteuernde Einkommen sowie Ihr Name ersichtlich sein müssen.
Die Einkünfte sind nicht das zu versteuernde Einkommen!

Beachten Sie, dass alle Nachweise als PDF oder JPEG (1 Beleg max. 5 MB) zur Antragstellung hochgeladen werden müssen. Sollte Ihr Beleg 5 MB überschreiten, sollten Sie diesen komprimieren. 

7. Beschreibung Autor/innen-Vita (Textfeld im Portal, maximal 1.200 Zeichen) – Achtung: Das Hochladen einer vorhandenen Vita ist nicht möglich. Sie können diese jedoch aus einem Textverarbeitungsprogramm per Copy/Paste in das Textfeld übertragen, wenn sie maximal 1.200 Zeichen umfasst.

8. Beschreibung Ihres offenen Vorhabens (Textfeld im Portal, maximal 2.000 Zeichen).

Bitte beachten Sie, dass beide Textfelder in deutscher Sprache ausgefüllt werden müssen.

Bearbeitet von Diana Hillebrand
Korrekturen
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Danke fürs Einstellen der Infos! Ich war heute auch schon auf der Seite und habe mich gewundert: Das eigentliche Vorhaben, um dessen Förderung man sich bewirbt, kommt dann bloß in dem einen Feld vor und es soll bloß ein Titel genannt werden - ?

Ob dann nach Bedürftigkeit entschieden wird?

www.beatebaum.de      Facebook

Neu: Mycrofts Comeback     Shop Autorenwelt      epub      mobi

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 1 Stunde schrieb BeateB:

Danke fürs Einstellen der Infos! Ich war heute auch schon auf der Seite und habe mich gewundert: Das eigentliche Vorhaben, um dessen Förderung man sich bewirbt, kommt dann bloß in dem einen Feld vor und es soll bloß ein Titel genannt werden - ?

Ob dann nach Bedürftigkeit entschieden wird?

Nur am Anfang muss man lediglich einen Titel eingeben, später auch eine Beschreibung des Projekts (max. 2000 Anschläge). Allerdings kann man dafür keine Datei anhängen, sondern muss den Text in ein Feld hineinkopieren. (So wie es in Dianas Posting beschrieben ist.) Das hat bei mir problemlos funktioniert. 

"Stirb leise, mein Engel", Jugendthriller, Oetinger Verlag 2014, "Hörst du den Tod?", Jugendthriller, Oetinger Verlag 2014, "Denn morgen sind wir tot", Jugendbuch, Oetinger Verlag 2015, "Bad Boys & Little Bitches", Jugendbuch Oetinger Verlag 2017 und 2018; "Wir sind die Wahrheit", Jugendbuch Dressler Verlag 2020

"Die im Dunkeln sieht man nicht", Roman, FISCHER Scherz 2019

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich auch, für ein weiteres Herzensprojekt - die Fortsetzung von "Das Archiv des Teufels". Diesmal geht es um die Verstrickung der Kirchen ins Dritte Reich. Titel: "Im Namen des Herrn".

LG

Martin

Bearbeitet von MartinC

_________________________________________________

www.martinconrath.de

Jede Art des Schreibens ist erlaubt - nur nicht die langweilige (Voltaire)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Meine Bewilligung kam auch heute an. Für meinen kommenden Wohlfühlroman. Jetzt ist vielleicht sogar eine Recherchereise nach Lappland drinnen ;D

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Bitte melde Dich an, um einen Kommentar abzugeben

Du kannst nach der Anmeldung einen Kommentar hinterlassen



Jetzt anmelden


×
×
  • Neu erstellen...