Zum Inhalt springen
CorneliaL

Der Preis der Menschlichkeit

Empfohlene Beiträge

Hier kommt mein Neues! Wieder eine wahre Geschichte aus der Zeit des Nationalsozialismus. 

Gefunden habe ich sie in dem Buch von Simon Wiesenthal "Doch die Mörder leben". Zu ihm kam 1965 eine Frau, die ihm ihre Geschichte erzählte, die ich  nun in Romanform aufgeschrieben habe. Sie ist so unglaublich, dass sie wahrlich Stoff für einen Roman hergibt. Wiesenthal selbst hat die Fakten nach eigenen Angaben überprüft. Und darum geht es:

Kurz vor der Hochzeit beichtet Robert seiner schwangeren Frau Anneliese, dass er als SS-Offizier im Konzentrationslager Dachau arbeitet. Doch auch Anneliese hat Robert ein Geständnis zu machen: Ihr Vater ist Jude.

Und da ist noch die schwangere Jüdin Esther, die Anneliese im Luftschutzkeller kennenlernt und der sie unbedingt helfen will. Diese Hilfe führt sie ins KZ Ravensbrück.

Die fast unglaubliche Geschichte einer Liebe, die während der Zeit des Nationalsozialismus an den verschiedenen Herausforderungen zu zerbrechen droht.

Eine Geschichte voller Verblendung und Verrat, aber auch voll Mut und Menschlichkeit.

E-Book hier:

Taschenbuch hier und überall, wo es Bücher gibt.

 

Der Preis der Menschlichkeit 01.jpg

Bearbeitet von CorneliaL
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Liebe Cornelia,

viel Erfolg dir und deinem neuen Buch. Allein beim Lesen des Klappentextes habe ich Gänsehaut bekommen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Minuten schrieb NicoleW:

Liebe Cornelia,

viel Erfolg dir und deinem neuen Buch. Allein beim Lesen des Klappentextes habe ich Gänsehaut bekommen.

Liebe Nicole, danke. Ja, so ging es mir auch beim Lesen dieser Geschichte. Es ist einfach Wahnsinn, was während dieser dunklen Zeit so alles geschehen konnte.

LG Cornelia

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ja. Das sind wahrlich unerhörte Konstellationen

Liebe Cornelia, ich wünsche deinem Buch (deinen Büchern) sehr viel Glück!

Laudatio auf eine kaukasische Kuh. Eichborn 2021. 

Alicia jagt eine Mandarinente. dtv premium März 2018. Die Grammatik der Rennpferde. dtv premium Mai 2016

www.angelika-jodl.de

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Unglaublich! Viel Erfolg für dein neues Buch wünsche ich dir!

 

 "Je näher man ein Wort ansieht, desto ferner sieht es zurück." Karl Kraus

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 10 Minuten schrieb SabineB:

Ich bewundere sehr, wie hartnäckig Du an diesem Thema bleibst.

Viel Erfolg mit Deinem aktuellen Buch.

Sabine

Liebe Sabine,

es ist eben so, dass mich immer wieder Themen aus dieser Zeit "erreichen". Ich kann mich da gar nicht dagegen wehren. ;)

Danke für deine Wünsche.

LG Cornelia

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 23 Minuten schrieb MelanieM:

Eine sehr interessante Geschichte. Würdest du es als Novelle oder als Roman bezeichnen? 

Schon als Roman. Warum fragst du?

LG Cornelia

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 4 Minuten schrieb CorneliaL:

Schon als Roman. Warum fragst du?

LG Cornelia

Wegen der Seitenzahl - es sind 172 Seiten angegeben.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 1 Minute schrieb MelanieM:

Wegen der Seitenzahl - es sind 172 Seiten angegeben.

Es sind beim E-Book immer zu wenig angegeben, beim TB sind es 192.

LG Cornelia

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Minuten schrieb CorneliaL:

Es sind beim E-Book immer zu wenig angegeben, beim TB sind es 192.

LG Cornelia

Bei Verlagen ist ja immer so 200 Seiten die magische Grenze, ab wann etwas "Roman" heißt. Lyrik und E-Literatur bilden die Ausnahme. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 1 Minute schrieb MelanieM:

Bei Verlagen ist ja immer so 200 Seiten die magische Grenze, ab wann etwas "Roman" heißt. Lyrik und E-Literatur bilden die Ausnahme. 

Zum Glück habe ich da als Selfpublisherin größere Freiheiten. :)

Und für mich ist der Unterscheidungsmaßstab zwischen Novelle und Roman sowieso nicht die Anzahl der Seiten. ;)

LG Cornelia

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 14 Minuten schrieb CorneliaL:

Zum Glück habe ich da als Selfpublisherin größere Freiheiten. :)

Und für mich ist der Unterscheidungsmaßstab zwischen Novelle und Roman sowieso nicht die Anzahl der Seiten. ;)

LG Cornelia

Deshalb habe ich ja auch gefragt, ob es für dich eine Novelle oder ein Roman ist :-)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Olivia Kleinknecht

Ganz viel Erfolg. Du bist ja ungeheuer produktiv und diese dunkel Zeit übt einen gewaltigen Sog auf dich aus. Wichtig, dieses üble Kapitel der Geschichte nie aus den Augen zu verlieren.

Der Stoff ist wieder explosiv.

LG, Olivia

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Stunden schrieb Olivia Kleinknecht:

Ganz viel Erfolg. Du bist ja ungeheuer produktiv und diese dunkel Zeit übt einen gewaltigen Sog auf dich aus. Wichtig, dieses üble Kapitel der Geschichte nie aus den Augen zu verlieren.

Der Stoff ist wieder explosiv.

LG, Olivia

Danke, und ja, finde ich auch, dass man dieses Kapitel nicht aus den Augen verlieren sollte.

LG Cornelia

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich wünsche Dir ebenfalls viel Erfolg mit dem neuen Roman, liebe Cornelia! Klingt sehr spannend und interessant!

 

LG

Helene

Helene Luise Köppel LESEN hält wach - garantiert! Aktuelle Romane: "Töchter des Teufels" (6 Katharerromane), Neu: "Knotenstricker" (Thriller)

                                         

                                 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Liebe Margot, Kathrin und Tereza,

danke auch euch für eure guten Wünsche. Anfangs hatte das Buch etwas Startschwierigkeiten, aber jetzt kann ich mich nicht mehr beklagen.

LG Cornelia

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Bitte melde Dich an, um einen Kommentar abzugeben

Du kannst nach der Anmeldung einen Kommentar hinterlassen



Jetzt anmelden


×
×
  • Neu erstellen...