Zum Inhalt springen
BarbaraS

Blog zum Schreibhandwerk

Empfohlene Beiträge

Hallo liebe Montsegurler,

 

seit ein paar Wochen betreibe ich einen Blog, in dem ich schriftlich über handwerkliche Fragen nachdenke, die mich gerade beim Schreiben beschäftigen – Themen, wie wir sie manchmal hier oder auch bei Buchbesprechungen diskutiert haben. Vielleicht habt ihr ja Lust, ab und zu vorbeizuschauen – auch Kommentare (und Widerworte ;-)) sind willkommen! Die Adresse ist:

 

http://www.barbara-slawig.de/blog/

 

Herzliche Grüße

 

Barbara

Link zum Beitrag

Das freut mich, Olaf!

 

Und Christa, ja, der Südamerika-Blog war auch von mir – sogar an derselben Stelle. Die Beiträge sind auch noch da, unter dem Punkt "Reise" zu finden.

Danke, dass du den Blog in deine Liste aufnehmen willst! Früher oder später wird es bei mir bestimmt auch so eine Liste einrichten, dann werde ich mich revanchieren (in deinen Blog schaue ich immer wieder gern).

 

Herzliche Grüße in die Runde

 

Barbara

Link zum Beitrag

Hallo Barbara,

Dein Blog passt hervorragend zu meinem "unendlichen Schreibratgeber für nur einen Leser"

Über das Nichts zu schreiben ist genau eines der Themen, das in mein konzept hineinpasst. Ich finde Handwerksfragen faszinieren und die faszinierendsten stehen nicht in normalen Schreibratgebern.

Achtung! Vorsicht! du bist gespeichert

 

Wolf

Link zum Beitrag

Dein Blog passt hervorragend zu meinem "unendlichen Schreibratgeber für nur einen Leser"

 

Ich sehe, du hast das Konzept durchschaut! ;-)

Ich freue mich, wenn du ab und zu vorbeischaust.

 

Herzliche Grüße

 

Barbara

Link zum Beitrag

Hallo ihr alle,

 

nur für alle Fälle: Um Beiträge im Blog zu kommentieren, müsst ihr auf den Link am Ende des Beitrags klicken: "Hinterlasse einen Kommentar". Nicht auf "Anmelden" in der Seitenleiste.

Link zum Beitrag

Danke für deine Rückmeldung, Christa. es freut mich, dass du etwas damit anfangen konntest!

 

Was das Werten angeht – ich kann nicht versprechen, dass das immer so sein wird. ;-) Aber wenn es um solche rein handwerklichen Fragen geht, bringt es mich persönlich immer am meisten voran, wenn ich mir Bücher anschaue, die ich handwerklich gut gemacht finde. Erstens kann man sich da am ehesten etwas abschauen, und zweitens erkennt man am besten, wie welches erzählerische Mittel wirkt. Welcher der vier Romane, aus denen die Beispiele stammen, mein persönlicher Favorit ist und warum, wäre noch mal ein ganz anderes Thema …

 

Herzliche Grüße

 

Barbara

Link zum Beitrag

Zwar alles gewusst, aber nie darüber nachgedacht.

 

Mir geht das oft so, Wolf, dass ich Stilmittel oder Gesetzmäßigkeiten des Schreibens eigentlich schon lange kenne, aber erst bei der konkreten Anwendung merke, was da eigentlich alles hintersteckt. Im Moment finde ich genau deshalb den Blick auf kurze Textausschnitte so spannend: weil man sich da wie unter der Lupe anschauen kann, wodurch genau – zum Beispiel – der Erzählton entsteht.

 

In diesem Sinne gibt es jetzt eine Art Fortsetzung zu den Romananfängen, diesmal mit 3.-Person-Erzählern.

 

Viele Grüße

 

Barbara

Bearbeitet von BarbaraS
Link zum Beitrag

Bitte melde Dich an, um einen Kommentar abzugeben

Du kannst nach der Anmeldung einen Kommentar hinterlassen



Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...