Zum Inhalt springen
Charlie

Pseudonyme an VG Wort

Empfohlene Beiträge

Irgendwann fliege ich, fuerchte ich, mal aus diesem Bereich, weil ich immer wieder dieselben doofen Fragen stelle. Wenn mir aber diesmal (ich verspreche, es ist das letzte Mal ... na ja, oder das vorletzte) noch jemand helfen koennte (bitte fuer Doofe erklaeren!), waere ich sehr, sehr dankbar.

 

Dunkel ist mir in Erinnerung, dass man seine Pseudonyme der VG Wort schriftlich melden muss. Das hab ich natuerlich mal wieder seit Jahren nicht gemacht und damit vermutlich die VG Wort reich beschenkt. Da mein Helfer Syndrom sich aber eigentlich in extrem engen Grenzen haelt, moecht ich's jetzt gern endlich mal machen und frage deshalb: Kann mir einer sagen WIE?

 

Schreib' ich einfach die ganze Liste meiner Pseudonyme und die dazugehoerigen Titel auf einen Zettel und schick das denen? Und an wen/welche Adresse gehoert das? Muss es per Einschreiben sein oder genuegt normale Post?

 

Ich bedanke mich im Voraus sehr, sehr herzlich.

 

Alles Liebe von Charlie (Doof)

"Der soll was anderes kaufen. Kann der nicht Paris kaufen? Ach nein, in Paris regnet's ja jetzt auch."

Ararat - "Und sie sollen nicht vergessen sein" Knaur, 1. März 2016. www.charlotte-lyne.com

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Charlie,

 

die Formulare, um Pseudonyme zu melden findest Du hier:

(Link ungültig)

 

Weiteres unter FAQ:

(Link ungültig)

 

LG Jochen

"La carte est plus intéressante que le territoire" (Michel Houellebecq)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Bei der VG Wort gibt es dafür ein Formular, liebe Charlie:

(Link ungültig)

Auf der Seite oben, rechte Spalte, geht es zum pdf.

Und das ist ganz simpel. Ausdrucken, ausfüllen, einschicken.

Ich hab's auch geschafft! ;)

 

Herzliche Grüße

 

Barbara

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

DANKE!

 

Ich schulde Euch mal ein grosses Glas Wein.

 

Alles Liebe von Charlie

"Der soll was anderes kaufen. Kann der nicht Paris kaufen? Ach nein, in Paris regnet's ja jetzt auch."

Ararat - "Und sie sollen nicht vergessen sein" Knaur, 1. März 2016. www.charlotte-lyne.com

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Und noch ein Tipp von einer' date=' die sich jedes Jahr aufs neue fragt, wie das mit den VG´s (bei mir ist es Wort, Bild und Musik) so funktioniert: Einfach dort anrufen oder hinmailen - man bekommt sofort sehr freundlich Auskunft![/quote']

 

Habe gerade auch eine Frage dahin gemailt und in ein bis zwei Stunden Auskunft bekommen (betraf die Bibliothekstantiemen für E-Books, die in Onlinebibliotheken stehen)

 

Grüße

Christa

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Habe gleich auch noch eine doofe Frage - muss ich jedes Jahr meine Neuerscheinungen irgendwo dort mitteilen? Oder erschließt sich denen das aus meinem Namen? (Das kann ja aber eigentlich nicht sein, gibt ja genug Leute mit gleichen Namen ... :-?)

www.ulrikerylance.com

 

"Drei Weihnachtswunder für Lena Engel", dtv , 2022

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Habe gleich auch noch eine doofe Frage - muss ich jedes Jahr meine Neuerscheinungen irgendwo dort mitteilen? Oder erschließt sich denen das aus meinem Namen? (Das kann ja aber eigentlich nicht sein' date=' gibt ja genug Leute mit gleichen Namen ... :-?)[/quote']

 

Hallo,Ulrike,

 

die freundliche Dame, die mir geantwortet hat, bat mich, ihr zur Angleichung mit ihren Unterlagen meine neueste Publikationsliste mit den ISBN-Nummern,

der Karteinummer und den Pseudonymen zu schicken, was ich eben getan habe.

Also sollte man Neuerscheinungen wohl auf jeden Fall melden.

 

LG

Christa

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Nein, normalerweise muss man Belletristik nicht melden.

Die Tantiemen berechnen sich nach den Ausleihen in ausgesuchten Büchereien. Wenn die VG Wort die erfasst, kommt sie ja automatisch an deinem Namen vorbei (oder eben nicht, wenn das Buch nicht ausgeliehen wurde).

 

Nur wenn man Zweifel hat, ob die VG Wort alles richtig macht, sollte man sich sicher melden.

 

Schöne Grüße

 

Barbara

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Aber was ist denn dann, wenn es zwei Autoren mit dem Namen "Katrin Schmidt" gibt? (Was ja durchaus möglich ist) Woher wissen die, wem welches Buch zuzuordnen ist? :-/

www.ulrikerylance.com

 

"Drei Weihnachtswunder für Lena Engel", dtv , 2022

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Liebe Christa,

 

die Erfahrung haben wir auch gemacht: Wir haben nach Rücksprache mit der VG Wort (die Dame am Telefon war in der Tat sehr freundlich!) einfach mal all unsere Publikationen genau aufgelisten und prompt gab es dann (zum ersten Mal) auch Geld von der VG Wort. Ich würde jedem dazu raten, seine Titel artig per Formular zu melden - auch wenn das nominell nicht nötig ist.

 

Beste Grüße, Ole

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Nein, normalerweise muss man Belletristik nicht melden.

Die Tantiemen berechnen sich nach den Ausleihen in ausgesuchten Büchereien. Wenn die VG Wort die erfasst, kommt sie ja automatisch an deinem Namen vorbei (oder eben nicht, wenn das Buch nicht ausgeliehen wurde).

 

Dumm, wenn man Belletristik veröffentlicht und das Pseudonym nicht gemeldet ist!

Ich habe gerade einen (kleinen) Scheck bekommen, weil vor einem halben Jahr der NDR 30 sec. aus einer meiner Kurzgeschichten zitiert hat.

Also auch an sowas denken!

 

Gruß

 

Wilfried

"Green net" (der Roman über das geheime Leben der Bäume) jetzt in allen Buchhandlungen. https://www.amazon.de/dp/3942498200. http://www.green-net-roman.de

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

die Erfahrung haben wir auch gemacht: Wir haben nach Rücksprache mit der VG Wort (die Dame am Telefon war in der Tat sehr freundlich!) einfach mal all unsere Publikationen genau aufgelisten und prompt gab es dann (zum ersten Mal) auch Geld von der VG Wort. Ich würde jedem dazu raten' date=' seine Titel artig per Formular zu melden - auch wenn das nominell nicht nötig ist.[/quote']

 

Ich hatte per Email nach den E-Books gefragt, ob man die melden müsste. Die Antwort war: Das fällt nur ins Gewicht, wenn das E-Book von einer Seite heruntergeladen werden könne und ein Zähler eingebaut sei, dann ginge es über die Online-Meldungen. Dann wollte sie eben noch die neuesten Veröffentlichungen wissen. Ich hatte übrigens mehrere Jahre keine Bibliothekstantiemen bekommen, wahrscheinlich, weil die Bücher nicht ausgeliehen wurden. Letztes Jahr dann einen ordentlichen Scheck.

Für mein E-Book, das schon in vielen Online-Bibliotheken angeboten wird, gibt es allerdings nichts.

 

Herzliche Grüße

Christa

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

"Eigentlich" muss man lt. VG-Wort Belletristik nicht melden. Ich habe es trotzdem einige Jahre gemacht (weil nie ein Scheck kam) und irgendwann haben sie mir geschrieben (sinngemäß): Ja, wir haben's begriffen. Vielen Dank :-)

 

Nun gibt es aber auch meines Wissens keine zweite Autorin mit meinem Namen. *freu* Die Nationalbibliothek hat mir aber kürzlich einen Zwilling zur Seite gestellt und ich denke, ich werde Ende 2012 mal wieder ein Update schicken.

 

Liebe Grüße

Jeanine

Website Kiri Johansson  |  Instagram  |  Facebook  |  Die Wortfinderinnen

»Wenn du dich für die Freiheit entschieden hast, kann dir gar nichts passieren. Nie.«

(Ralf Rothmann, Wilhelm-Raabe-Literaturpreisträger 2004)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Trotz zwei im letzten Jahr gemeldeten Titeln kam bisher nichts aufs Konto. Jetzt versuch ichs mal mit unserem Gold der Lagune.

Frage: Soll, darf man Beiträge in Anthologien auch melden, bzw gibts da auch was für?

Danke schon mal für die Antwort!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Frage: Soll' date=' darf man Beiträge in Anthologien auch melden, bzw gibts da auch was für?[/quote']

 

Lieber Peter,

 

schau mal hier (Link ungültig)

 

Da kann man auf einem gesonderten Meldeformular auch Anthologien melden. Eine Freundin bekam sogar mal gleich etwas für einen Anthologiebeitrag.

Auf meine Tantiemen für die Romane musste ich übrigens auch ein paar Jahre warten, trotz pünktlicher Meldung, die ja eigentlich gar nicht erforderlich war.

 

Grüße

Christa

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe auf der HP von VG Wort unter "Bibliothekstantiemen" ein Formular "Titelanzeige" gefunden:

(Link ungültig)

 

Kann mich zwar nicht erinnern, dass es dieses Formular früher schon gab, weil man ja, wie auch hier immer wieder gesagt wurde, seine Titel angeblich nicht offiziell melden muss. Aber vielleicht hilft es, wenn man das ausfüllt. Ich habe, wie Ole, auch erst Geld bekommen, nachdem ich mal eine Liste mit allen Titeln hingeschickt habe. Werde also zukünftig alle Neuerscheinung mit diesem Formular melden.

 

LG Luise

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Kann mich zwar nicht erinnern' date=' dass es dieses Formular früher schon gab, weil man ja, wie auch hier immer wieder gesagt wurde, seine Titel angeblich nicht offiziell melden muss.[/quote']

 

Habe ich auch noch nie gesehen. Aber zur Sicherheit und zur "ständigen Abgleichung", wie die Dame meinte, werde ich am besten alles noch einmal dort eintragen.

 

LG

Christa

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Sorry, aber das Formular fuer die Anthologiebeitraege finde ich nicht. Kann es jemand noch einmal posten?

Vielen Dank!

Charlie

"Der soll was anderes kaufen. Kann der nicht Paris kaufen? Ach nein, in Paris regnet's ja jetzt auch."

Ararat - "Und sie sollen nicht vergessen sein" Knaur, 1. März 2016. www.charlotte-lyne.com

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Sorry' date=' aber das Formular fuer die Anthologiebeitraege finde ich nicht. Kann es jemand noch einmal posten?[/quote']

 

Dafür habe ich auch keinen Online-Vordruck gefunden. Unter "Sonderverteilung" steht:

"Gemeldet werden auf den hierzu vorgesehenen grünen Meldeformularen"-die muss man alle drei Jahre zur Sonderausschüttung anfordern, denke ich. Am besten anrufen oder mit dem Kontaktformular nachfragen. Karteinummer nicht vergessen, darauf legen sie auch bei Emails wert.

 

Christa

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe auf der HP von VG Wort unter "Bibliothekstantiemen" ein Formular "Titelanzeige" gefunden:

(Link ungültig)

 

LG Luise

 

Das habe ich vorhin ausgefüllt. Da ich kein gesondertes Formular für Anthologien (in meinem Fall "Die fünfte Nacht", Aufbau) gefunden habe - danke trotzdem, Christa - habe ich das Buch einfach mal da mit eingetragen, mit dem Zusatz Anthologiebeitrag. Schaun wir mal.

 

Wie macht man das, wenn ein Paperback im nächsten Jahr als Taschenbuch und/oder Lizenzausgabe erscheint? Meldet Ihr die auch noch mal an? Lizenzausgaben stehen ja eher weniger in Bibliotheken, aber Taschenbücher schon.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Bitte melde Dich an, um einen Kommentar abzugeben

Du kannst nach der Anmeldung einen Kommentar hinterlassen



Jetzt anmelden


×
×
  • Neu erstellen...