Zum Inhalt springen
AstridV

Dieses Jahr nichts von der VG-Wort?

Empfohlene Beiträge

Ja, Post von der VG-Wort eben auch bei mir. Netter vierstelliger Betrag. :D

 

Auch mit Beteiligung des Finanzamtes ein schönes Zubrot, wenn man bedenkt, wie wenig man dafür tun muss. ;D

 

Liebe Grüße

Petra

Petra Schier / Mila Roth: Zwei Namen, eine Autorin - Lesefutter für (fast) jeden Geschmack

 

www.petra-schier.de +++++++ www.mila-roth.de

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Bei mir auch gekommen. Leider weniger als im letzten Jahr - was ich aber schon ahnte - doch zum Freuen reicht's..

"Dem von zwei Künstlern geschaffenen Werk wohnt ein Prinzip der Täuschung und Simulation inne."&&&&Projekt MD&&"Erdbeeren & Bananen"

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Juppidu - auch hier trudelte der Scheck ein. Hübsche Summe, und nicht einfach so für nichts, denn meine Bücher werden, wie ich schon mitbekommen habe, zumindest in Teilen heftig kopiert und auch in Fachbibliotheken ausgeliehen. Insofern ist's halt eine andere Form des Bücherverkaufs. Und immer wieder eine schöne Überraschung.

 

LG

Peter

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich lieb' diesen Thread - jedes Jahr wieder.

 

Mit euch freut sich Charlie, wenngleich in GB noch schecklos.

"Der soll was anderes kaufen. Kann der nicht Paris kaufen? Ach nein, in Paris regnet's ja jetzt auch."

Ararat - "Und sie sollen nicht vergessen sein" Knaur, 1. März 2016. www.charlotte-lyne.com

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Oh' date=' wie niedlich! Ein Scheck von der VG Wort! (mein erster ...  :s18)[/quote']

Mir ging's gerade ganz genauso - mein erster Scheck (reicht immerhin, um mal schön essen zu gehen)! Hui, ist das aufregend!

 

Liebe Grüße

Inez

Die Gärten von Heligan 2: Ruf der Fremde (Lübbe 2022)

www.inez-corbi.de

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Bei mir lag gestern auch ein Brief im Briefkasten, von dem ich dachte: "Hey, das sieht aber nicht nach dem Geschäftsbericht aus." Drin war ein Scheck mit einem Betrag für ein schönes Essen oder eine ausgiebige Massage, um die verspannten Schreiberschultern zu lockern. Ich bin platt, weil ich seit Wochen grüble, ob ich meine Hörbücher selbst melden muss und hatte vielleicht für in zwei Jahren mal Geld erwartet (Es ist schließlich erst im Dezember erschienen).

Jetzt feiere ich natürlich mein erstes VGWort-Geld!

Die Prüffristen bei Agenturen und Verlagen sind nicht lang. Ein Autor erfährt lediglich eine Zeitdilatation, je weiter er sich von seinem Manuskript entfernt!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich nun auch mit VG Wort Scheck - und einer mich voellig plaettenden Summe, die selbst in meinem gesetzten Alter noch einen ganz grossen Luftsprung wert ist.

Wenn ich daran denke, dass ich ohne Montsegur nicht mal wuesste, dass VG Wort existiert, muss ich unbedingt demnaechst mal den Spenden-Button betaetigen.

 

Freu mich ganz doll und wuensche allen, die noch warten, dass sich das Warten so richtig lohnt!

Alles Liebe von Charlie

 

All

"Der soll was anderes kaufen. Kann der nicht Paris kaufen? Ach nein, in Paris regnet's ja jetzt auch."

Ararat - "Und sie sollen nicht vergessen sein" Knaur, 1. März 2016. www.charlotte-lyne.com

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Habe meinen Scheck diesmal auch wieder bekommen und mit einer doch recht netten Summe. :-)

 

 

Viele Grüße,

 

Michelle

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Bei mir lag gestern auch ein Brief im Briefkasten, von dem ich dachte: "Hey, das sieht aber nicht nach dem Geschäftsbericht aus." Drin war ein Scheck mit einem Betrag für ein schönes Essen oder eine ausgiebige Massage, um die verspannten Schreiberschultern zu lockern. Ich bin platt, weil ich seit Wochen grüble, ob ich meine Hörbücher selbst melden muss und hatte vielleicht für in zwei Jahren mal Geld erwartet (Es ist schließlich erst im Dezember erschienen).

Jetzt feiere ich natürlich mein erstes VGWort-Geld!

 

Liebe Nadine,

 

natürlich musst du die Hörbücher selbst melden! Dafür gibt es Vordrucke bzw. die Möglichkeit, das auch elektronisch zu tun. Dazu musst du dich für das elektronische Meldesystem der VG-Wort anmelden. Ist aber recht einfach, und mittlerweile haben sie ihre Internetseite auch wesentlich übersichtlicher gestaltet.

 

Melde die Hörbücher unbedingt, sie bringen unterm Strich oft mehr als die Bibliothekstantieme, obwohl pro Hörbuch wohl jeweils nur einmal ausgeschüttet wird, dafür aber saftig!

 

Liebe Grüße

Petra

Petra Schier / Mila Roth: Zwei Namen, eine Autorin - Lesefutter für (fast) jeden Geschmack

 

www.petra-schier.de +++++++ www.mila-roth.de

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wie ist das eigentlich mit ebooks?

 

Gibts dafür auch 'Bibliothekstantiemen'? Müsste eigentlich, oder?

Und wer meldet das? Verlag oder Autor?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Schoen doof. Charlie hat der VG Wort mal wieder Geld geschenkt und Hoerbuechl NICHT gemeldet.

 

Danke fuer die Info, Petra!

 

Herzlich,

Charlie,

staatlich ungepruefter Wohltaeter der VG Wort

"Der soll was anderes kaufen. Kann der nicht Paris kaufen? Ach nein, in Paris regnet's ja jetzt auch."

Ararat - "Und sie sollen nicht vergessen sein" Knaur, 1. März 2016. www.charlotte-lyne.com

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Schoen doof. Charlie hat der VG Wort mal wieder Geld geschenkt und Hoerbuechl NICHT gemeldet.

 

 

Liebe Charlie,

 

soweit ich weiß, kann man so was bei VG Wort auch nachmelden (weiß allerdings nicht, wie viele Jahre rückwirkend). Du bekämst dann das Geld im nächsten Jahr mit dem nächsten Scheck.

 

LG Luise

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Drei Jahre kann man nachmelden.

Zumindest kenne ich das aus dem Rundfunkbereich so.

Ich weiß aber nicht, ob diese Nachmeldefrist nicht nur für neu hinzgekommene Wahrnehmungsberechtigte gilt.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das hier sagt die VG Wort auf ihrer Internetseite dazu:

 

"Nach Erscheinen kann ein Hörbuch, das in angemessenem Umfang verbreitet ist (ab einer Mindestanzahl von 500 verkauften Exemplaren), einmalig von Autor, Bearbeiter (keine redaktionelle Bearbeitung), Herausgeber, Übersetzer sowie dem lizenzgebenden Verlag gemeldet werden. Der produzierende Verlag (Lizenznehmer) kann nicht melden.

 

Gemeldet werden muss bis spätestens 31. Januar des auf den Sendetermin folgenden Jahres entweder online über das Portal T.O.M. (nur Autoren) oder auf dem dafür vorgesehenen Papierformular, um an der jährlichen Hauptausschüttung des laufenden Jahres teilzunehmen."

 

Ich hatte meine ersten drei Hörbücher auch gemeinsam angemeldet, und erst ein Jahr nach deren Erscheinen. Am besten man meldet sich bei T.O.M. an und füllt einfach für jedes Hörbuch das Onlineformular aus. Und im kommenden Jahr sieht man dann, was es gebracht hat. Meiner Erfahrung nach immer sehr ordentliche Summen.

 

Liebe Grüße

Petra

Petra Schier / Mila Roth: Zwei Namen, eine Autorin - Lesefutter für (fast) jeden Geschmack

 

www.petra-schier.de +++++++ www.mila-roth.de

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Liebe Uschi,

 

wenn ich mich richtig erinnere, kam bei mir der erste Scheck drei Jahre nach Erscheinen meines Erstlings.

 

Viele Grüße,

Laila

Pseudonyme: Anna Jonas, Nora Elias

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Liebe Uschi,

 

bei mir hat es auch drei Jahre gedauert, bis ich etwas bekam, und das war dann so wenig, dass ich dachte, das kann nicht sein. Denn mittlerweile hatte ich schon einiges veröffentlicht. Aber auf meine Nachfrage hieß es immer, nein, nein, Sie müssen nichts melden, das geht automatisch.

 

Letzten Herbst habe ich dann trotz dieser Aussage eine Veröffentlichungsliste hingeschickt. Und dieses Jahr habe ich zum ersten Mal richtig Geld bekommen, ein vielfaches von den Jahren davor.

Ob da ein Zusammenhang besteht?

Jedenfalls würde ich inzwischen immer raten, die Bücher formlos zu melden. Zumal, wenn man, wie du, unter Pseudonym veröffentlicht. Denn ich bin mir nicht sicher, ob die wirklich automatisch alle Bücher eines Autors berücksichtigen.

 

LG Luise

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Bitte melde Dich an, um einen Kommentar abzugeben

Du kannst nach der Anmeldung einen Kommentar hinterlassen



Jetzt anmelden


×
×
  • Neu erstellen...