Zum Inhalt springen
jueb

Dark romance what's that?

Empfohlene Beiträge

Aus gegebenem Anlass - ich möchte meine Bildung erweitern ;)-

was versteht man unter dem Genre "Dark Romance"?

 

Herzlichst:

jueb

"Dem von zwei Künstlern geschaffenen Werk wohnt ein Prinzip der Täuschung und Simulation inne."&&&&Projekt MD&&"Erdbeeren & Bananen"

Link zum Beitrag

Ich freue mich schon auf eine neue Literatur-Schubladen Diskussion ;D

Ich denke, anders als bei reiner Dark-Fantasy - also ordentlich blutigem Gemetzel verschiedener Halbwesen, etc. gibt es dann noch eine Liebesgeschichte dazu - was die Zielgruppe erweitert.

Rabe

Link zum Beitrag

Danke Jueb, für die Anfrage,

hatte mich das vor zehn Minuten im "Kaffeehaus" aus gerade gefragt. - Kurz und bündig einfach fragen - richtig - (ich wäre nicht drauf gekommen  :s09)

Eine Schubladendiskussion? Hoffentlich nein. Eher Infos was es so alles an Genrebezeichnungen gibt.

 

Eine Schubladendiskussion? Hoffentlich nein. Eher Infos was es so alles an Genrebezeichnungen gibt.

 

Beste Grüße aus Muc

Bea

"Wer nicht weiß, in welchen Hafen er will, für den ist kein Wind der richtige." Seneca

Link zum Beitrag

Hallo, ihr Lieben,

 

Ich muss zugeben, was Dark Romance ist, habe ich vor kurzem auch nicht gewusst. Ich hatte nur die Idee zum Buch und Natalja meinte: Ah, das ist dann Dark Romance. Und ich dachte: Aha. :s09

 

So wie ich das verstanden habe, geht es da um phantastische Wesen in unserer Welt, mit einer Liebesgeschichte gekoppelt. Phantastische Wesen können sein: Werwölfe, Vampire, Feen, Hexen und was auch immer. Es wird also abgemetzelt und zwischendurch geliebt und dann wieder abgemetzelt. (Wobei es natürlich Varianten mit mehr geliebt und weniger abgemetzelt gibt.)

 

So, das ist meine laienhafte Erklärung, nach dem Motto: Wer keine Ahnung hat - das hab ich auch!

 

Liebe Grüße,

Olga

Link zum Beitrag

Obacht!

 

Dark Romance = Liebe mit Vampiren (oder anderen "düsteren Gestalten")

 

Dark Fantasy = Fantasy mit Metzeln

 

Dark Romance ist also keine klassische Fantasy mit distinkter Welt (wie u.a. die "Dark Fantasy"), sondern vielmehr meist in unser Welt angesetzt.

 

Aber ob der Verlag bzw. ein Autor, das auch so sieht, sei einmal dahingestellt.

 

Beste Grüße, Ole

Link zum Beitrag

Hallo Ole,

 

was meint "distinkte" Welt?

 

Herzlichst

jueb

"Dem von zwei Künstlern geschaffenen Werk wohnt ein Prinzip der Täuschung und Simulation inne."&&&&Projekt MD&&"Erdbeeren & Bananen"

Link zum Beitrag

Also für mich ist Dark-Romance (ohne dass ich eine offizielle Definition kennen würde - ich weiß nicht mal, ob es das Genre offiziell überhaupt gibt) dasselbe wie Paranormal Romance.

 

Sprich: Eine Geschichte, die in unserer realten Welt spielt, in der aber mystische - vor allem dunkle (daher das Dark) - Wesen, wie z.B. Vampire, Geister, Werwölfe usw. vorkommen und in deren Plot ein nicht unerheblicher Anteil Liebesgeschichte vorhanden ist.

 

Vermutlich könnte man es auch als Cross-over von Dark-Fantasy (also Horror) und Romance beschreiben.

 

Liebe Grüße

Brigitte

 

Da war ich mal wieder zu langsam und hab mich mit Olga überschnitten.

Dämonenblut - Wesen der Nacht Band 2 - Urban Fantasy - cbt März 2014
 

www.brigitte-melzer.de

Link zum Beitrag

 

So wie ich das verstanden habe, geht es da um phantastische Wesen in unserer Welt, mit einer Liebesgeschichte gekoppelt. Phantastische Wesen können sein: Werwölfe, Vampire, Feen, Hexen und was auch immer. Es wird also abgemetzelt und zwischendurch geliebt und dann wieder abgemetzelt. (Wobei es natürlich Varianten mit mehr geliebt und weniger abgemetzelt gibt.)

Olga, da bin ich aber froh, dass ich nicht so daneben lag. Ich hatte nämlich befürchtet, wegen boshafter und klischeehafter Vereinfachung Haue zu kriegen...

Rabe

Link zum Beitrag

Hallo alle miteinander,

 

eine Schubladendiskussion braucht man hier, glaub ich, nicht zu befürchten, denn anders als "Krimi" oder "Historischer Roman" bezeichnet "Dark Romance" kein Genre, sondern höchstens ein Sub-Genre.

 

Derzeit hat sich eine besondere Spielart der Phantastik als erfolgreich erwiesen - Stories, die nicht in einem fantastischen Land spielen, sondern in der realen Welt. In der scheinbaren Normalität lauern jedoch fantastische Wesen wie Werwölfe, Vampire und Dämonen. Verlieben diese sich dann in eine junge Frau, die bis eben noch mit beiden Beinen auf dem Boden der Tatsachen stand, ergibt das "Dark Romance".

 

Bei der Bezeichnung geht es derzeit nicht um eine literaturwissenschaftliche Abgrenzung, sondern um einen Begriff, mit dem z.B. ein Lektor etwas anfangen kann. ;)

 

In den einzelnen Verlagsprogrammen gibt es alternativ auch die Bezeichnung "Fantasy Romance", "Mystery Romance" oder "Dunkle Spannung".

 

Liebe Grüße,

Natalja

edit: Danke Brigitte, die "Paranormal Romance" hatte ich noch vergessen!

Link zum Beitrag

.. vermutlich sind dann die Bücher von Stephenie Meyer die derzeit erfolgreichsten dieses SubGenres?

 

Herzlichst

jueb

"Dem von zwei Künstlern geschaffenen Werk wohnt ein Prinzip der Täuschung und Simulation inne."&&&&Projekt MD&&"Erdbeeren & Bananen"

Link zum Beitrag

Lieber Jueb,

 

so isses. ;)

Aber auch J.R. Ward und Lara Adrian verkaufen sich gerade sehr gut. Während Ms Meyer Jugendbücher schreibt, sind die beiden letztgenannten eher beim erwachsenen Publikum beliebt.

 

Viele Grüße,

Natalja

Link zum Beitrag

@Jueb

 

"Distinkte Welt" meint eine eigenständige erzählte Welt, die nicht in weiten, offensichtlichen Teilen mit der unseren identisch ist.

 

@Brigitte

 

"Romantasy" ist ein Begriff, der gerade sehr in Mode kommt und ein Subgenre meint, indem eine Liebesgeschichte in einer Fantasy-Welt angesiedelt ist. Teilweise wird der Begriff aber auch verwendet um "Dark Romance" einzuschließen, da man eine durch die Existenz von übernatürlichen Wesen veränderte Welt, die ansonsten der unseren aber extrem ähnelt, als distinkte Welt betrachtet.

 

Ein Nachtrag:

Alle erzählten Welten haben nach dem "Prinzip der Minimalen Abweichungen" aus der Fictional Worlds Theory natürlich viel mehr Gemeinsamkeiten als Unterschiede (es gibt Schwerkraft, die Naturgesetze sind mit den unseren identisch, Menschen haben zwei Geschlechter und müssen atmen, etc.). Es geht also immer nur um die thematisierten Unterschieden.

 

Bis dann, Ole

Link zum Beitrag

Was mich zur Zeit mehr beschäftigt, als die Frage, was sich hinter den einzelnen Begriffen verbirgt (das meiste ist eh irgendwo klar), ist die Frage: Wie viele Unterkategorien sollen es noch werden? Ich meine, kaum guckst du mal ne Woche nicht hin, schon taucht wieder ein neuer Begriff auf...

 

Kommt demnächst noch die Vampasy (Fantasy in eigener Welt mit Vampiren) oder die Vampance (Romance mit Vampiren in Fantasy-Welt - in unserer Welt angesiedelt hieße es dann "Real Vampance")?

 

Liebe Grüße

Brigitte

 

Um möglichen Befindlichkeitsstörungen vorzubeugen: Ich mache mich über niemanden lustig, dem diese Einteilungen gefallen, ebenso wenig lache ich über die, die diese Einteilungen nicht mögen - ich wundere mich nur über diesen Trend.

Dämonenblut - Wesen der Nacht Band 2 - Urban Fantasy - cbt März 2014
 

www.brigitte-melzer.de

Link zum Beitrag

Hi,

 

Ich würde sagen, es gibt so viele Unterkategorien, wie es Autoren gibt, die neues neues Terrain besetzen wollen.

 

Auf jeden Fall ist es einer der großen Trends in den USA. Romance-Autorinnenen flüstern sich dort zu, hier sei der Ort, noch einen richtigen Alpha-male unterzubringen - mit Reißzähnen halt, da scheint es für die politically correct eingestellten Leserinnen noch ok ;).

 

LG

 

Kathrin

Link zum Beitrag

Trends und Entwicklungen auf dem Buchmarkt finde ich ja immer sehr spannend. Hat vielleicht jemand von euch eine Ahnung, warum das Subgenre "Dark romance" boomt? Welche Faktoren könnte dabei eine Rolle spielen? Ist es vielleicht so etwas wie eine Rückkehr der guten alten Liebesgeschichte im etwas anderen Gewand?

 

Herzlichst:

jueb

"Dem von zwei Künstlern geschaffenen Werk wohnt ein Prinzip der Täuschung und Simulation inne."&&&&Projekt MD&&"Erdbeeren & Bananen"

Link zum Beitrag

Hallo Jueb,

 

da nicht nur die vampirische Liebe boomt, sondern auch "Dunkle Spannung" wie z.B. Markus Heitz sie schreibt ("Kinder des Judas" und "Blutportale") würde ich sagen, es liegt nicht an der Liebe, sondern an einem neu erwachten Interesse an schauerromantischen Themen, die in jeweils verschiedener Umsetzung auch jeweils verschiedene Leser und Leserinnen ansprechen.

 

Liebe Grüße,

Natalja

Link zum Beitrag

Vielleicht passt das dazu: derzeit boomen ja auch Comic-Verfilmungen.

 

Herzlichst

jueb

"Dem von zwei Künstlern geschaffenen Werk wohnt ein Prinzip der Täuschung und Simulation inne."&&&&Projekt MD&&"Erdbeeren & Bananen"

Link zum Beitrag

Ich denke, dass der Trend in Deutschland tatsächlich von Stephenie Meyers Bis(s) Büchern losgetreten wurde.

 

In den USA sind Paranormals seit etwa 10 Jahren ständiger Bestandteil der Bestsellerlisten, während bei uns der Trend erst vor Kurzem losging. Seit der erste Bis(s) Band erschienen ist, scheinen Verlage sämtliche Lizenzen zu kaufen, in denen der leiseste Schimmer eines spitzen Zahns zu erahnen ist - darunter viele Bücher, die schon weit mehr, als 5 Jahre auf dem Buckel haben.

 

Allerdings habe ich oft den Eindruck, dass es in dem Genre (ähnlich wie beim Nackenbeißer) sehr nach dem Motto "Sex sells" läuft. Was ich sehr schade finde, da bei vielen dieser Romane dadurch leider die Story auf der Strecke bleibt, die in den Ansätzen tatsächlich gut gewesen wäre. Mir persönlich sind die Romane mit Handlung lieber, seltsamerweise lässt aber gerade bei denen die Übersetzung auf sich warten (z.B. Jim Butchers "Dresden Files" - im Deutschen sind gerade 3 Bände erschienen, während im Original der erste Band bereits im Jahr 2000 erschien und mittlerweile Band 11 angekündigt ist).

 

Im Augenblick geht der Trend ja langsam von den Vampiren zu den Gestaltwandlern.

 

Liebe Grüße

Brigitte

Dämonenblut - Wesen der Nacht Band 2 - Urban Fantasy - cbt März 2014
 

www.brigitte-melzer.de

Link zum Beitrag

Ich schließe mich da Nataljas Meinung komplett an, der aktuelle Boom ist vor allem durch Stephenie Meyer ausgelöst. Ich würde aber noch einen Schritt weiter gehen und sagen, daß die aktuelle "Dark Romance" (in der Tat in Teilen der Schauerromantik in weiten Teil sehr ähnlich) nur der Auftakt für die Rückkehr des Horrors ist. Markus' "Dunkle Spannung" sind ja defacto Horror-Romane, die nur das Label nicht aufgedrückt bekommen.

 

Bezüglich der Einteilung sollte vielleicht nicht unerwähnt bleiben, das im wissenschaftlichen Betrieb "Genre-Theorie" ziemlich tot ist; man hat schlichtweg eingesehen, dass es unergiebig und mit viel zu vielen arbiträren Einflüssen durchsetzt ist. Wenn dann kann man sie nur beschreibend statt vorschreibend vertreten (Gott sei dank...).

 

@Brigitte

>Mir persönlich sind die Romane mit Handlung lieber, seltsamerweise lässt aber gerade

>bei denen die Übersetzung auf sich warten (z.B. Jim Butchers "Dresden Files" - im

>Deutschen sind gerade 3 Bände erschienen, während im Original der erste Band

>bereits im Jahr 2000 erschien und mittlerweile Band 11 angekündigt ist).

Wurde übrigens vor kurzem als Fernsehserie in den USA gezeigt.

 

>Im Augenblick geht der Trend ja langsam von den Vampiren zu den Gestaltwandlern.

Diese Entwicklung schreien einige Verlage in Deutschland herbei, defacto bleiben aber die großen Erfolge in Deutschland noch aus (und auch in den USA liegen Welten zwischen den Vampiren und anderem Düsterkram). Warten wir mal ab, ich habe ja eher den Verdacht, dass sich das als Luftnummer heraus stellt.

 

Bezüglich "Paranormals in den Beststeller-Listen" mit kleinen Pausen sind das schon  30 Jahre, denn Anne Rice ist wohl eindeutig einer der Haupteinflüsse für die aktuelle "Dark Romance"-Welle.

 

Bis dann, Ole

Link zum Beitrag

@ jueb:

 

schau Dir mal montags auf Pro 7 "Monlight" an, dann weißt Du´s: Action, Romantic und die Lösung des Problems, wie ich heutzutage in Zeiten von Scheidung und jeder darf alles noch neue KOnflikte aufbaue:

sie lieben sich, aber es geht nicht, weil...

 

Lieben Gruß

 

Kathrin

Link zum Beitrag

Sehr interessant!

Danke für euere rege Beteiligung..

 

herzlcihst

jueb

"Dem von zwei Künstlern geschaffenen Werk wohnt ein Prinzip der Täuschung und Simulation inne."&&&&Projekt MD&&"Erdbeeren & Bananen"

Link zum Beitrag
Sehr interessant!

Danke für euere rege Beteiligung..

 

Ist ja ein spannendes und vielschichtiges Thema - vor allem, weil ich ja selbst in dem Bereich (allerdings JuBu und All Age) schreibe. Da freue ich mich immer zu hören, wie andere das Genre (mit aaaaaallen Unterkategorien) so einschätzen  ;D

 

LG

Brigitte

Dämonenblut - Wesen der Nacht Band 2 - Urban Fantasy - cbt März 2014
 

www.brigitte-melzer.de

Link zum Beitrag

Horror darf gerne zurückkommen, ob mit od. ohne Liebesgeschichte. Ich lese es gerne und ich schreibe es gerne. :s22

Liebe Grüße, Susanne

 

"Books! The best weapons in the world!" (The Doctor)

Link zum Beitrag
Horror darf gerne zurückkommen' date=' ob mit od. ohne Liebesgeschichte. Ich lese es gerne und ich schreibe es gerne.  :s22[/quote']

 

Richtig weg vom Fenster war er ja nie, es steht nur nicht mehr "Horror", sondern "Dark Fantasy" drauf (ist ja fast schon wie bei der Umetikettierung vom Gammelfleisch  :-X). Aber egal, welchen Namen das Kind hat, ich lese es ebenfalls gerne.

 

Weiß zufällig jemand, warum die meisten Verlage momentan den Begriff Horror meiden, als könnte man sich davon eine ansteckende Krankheit holen? Ist das lediglich eine Frage des Zeitgeistes, oder gibt es noch andere Gründe?

 

Neugierige Grüße

Brigitte

Dämonenblut - Wesen der Nacht Band 2 - Urban Fantasy - cbt März 2014
 

www.brigitte-melzer.de

Link zum Beitrag

Bitte melde Dich an, um einen Kommentar abzugeben

Du kannst nach der Anmeldung einen Kommentar hinterlassen



Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...