Zum Inhalt springen
Sebastian Niedlich

KI - Künstliche Intelligenz MEGATHREAD

Empfohlene Beiträge

Irgendwo wirken diese Bilder stets, als wären zig Schönheits-Filter drübergelaufen.

Inspiration exists, but it has to find us working! (Pablo Picasso)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Stunden schrieb AndreasE:

Ich hab mich ein bisschen unklar ausgedrückt: Ich meinte, dass meisten KI-Bilder so etwas Süßlich-Rundgelutschtes an sich haben, das mich von der Ästhetik her an an die Diddel-Mäuse erinnert hat, die mal so eine Pest waren (ist schon lange her, aber die Älteren erinnern sich vielleicht, und vielleicht auch mit Schaudern) und ähnliche "ach-wie-süüüüß"-Produkte.

Besonders fällt es mir auf, wenn Kolleginnen und Kollegen die KI bemühen, um Bilder ihrer Protas in Instagram zu posten. Ach, diese wunderbare Fülle bildschöner, ja perfekter Menschen voller Ebenmaß, alterslos und von keinerlei Spuren des Lebens gezeichnet … ich denke, ich verstehe genau, was du mit den Diddelmäusen meinst, Andreas 8-)

Roland Muller: EISRAUSCH (erscheint als Aufbau Taschenbuch am 13.08.2024)

https://roland-mueller-thriller.de und https://www.cafedigital.de

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 3 Stunden schrieb MartinC:

DALL-E kann auch anders.6335afda-f078-43f4-882e-d0a49330ad1e.thumb.webp.32993912080931a3936469b24030b70e.webp

Ich finde, grade bei diesem Bild sieht man es sofort. Allein die Schattenwürfe des Körpers im Vordergrund: Form und Richtung stimmen so überhaupt nicht.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 4 Stunden schrieb MartinC:

DALL-E kann auch anders.

Ja, schon. Aber auf seine Weise sieht auch dieses Bild aus wie die Diddelmaus-Version einer dystopischen Szene …

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dieser Beitrag auf meinem Blog ist hier vielleicht für manche interessant: Künstliche Intelligenz, Diversität und marginalisierte Perspektiven (christoph-heilig.de). Wer ein Abo bei OpenAI hat und sich für biblische Geschichten interessiert, kann da den von uns feinjustierten Bot ausprobieren, um sich diese Geschichten aus einer anderen Perspektive ancherzählen zu lassen.
 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Stunden schrieb KerstinH:

Ich finde, grade bei diesem Bild sieht man es sofort. Allein die Schattenwürfe des Körpers im Vordergrund: Form und Richtung stimmen so überhaupt nicht.

Ich habe mich auch gefragt, was eigentlich nicht stimmt und warum ich mich fragen musste, was da eigentlich los sein sollte. Das Bild ist genormt, statisch, und der Tote liegt einfach nur sinnlos da. Die Perspektive insgesamt stimmt nicht, weil die Wände dieser Fabrik auf einen zu fliehen, die Schornsteine passen nicht zum Eindruck eines Bahnhofs. Also mal wieder zusammengeflickt/geklaut/versaut.8-)

vor 1 Stunde schrieb AndreasE:

Ja, schon. Aber auf seine Weise sieht auch dieses Bild aus wie die Diddelmaus-Version einer dystopischen Szene …

Das Diddelmausige (muss ich mir jetzt merken) ist einfach die Folge davon, dass dieser Bildkreator sich einfach nichts dabei gedacht hat.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

 

Am 27.2.2024 um 20:16 schrieb AndreasE:

Ja, schon. Aber auf seine Weise sieht auch dieses Bild aus wie die Diddelmaus-Version einer dystopischen Szene …

Absolut. Lass mich mal probieren. Was hättest Du gerne für eine Abbildung? :)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich frage so naiv nach, weil ich nicht genau weiß, wie eine "realistische" dystopische Abbildung genau aussähe ... wenn ihr mir ein Beispiel habt von einem echten Foto, stelle ich es gerne mit KI nach. :) Ich habe mir etwa die wirklich furchtbare DALL-E 3 Abbildung oben kurz hergenommen und das könnte man etwa wie folgt gestalten. Aber es ist natürlich nur bedingt "realistisch", weil es die Vorlage ja auch nur in gewisser Hinsicht ist.

 

0_0 (1).webp

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 43 Minuten schrieb ChristophH:

Ich frage so naiv nach, weil ich nicht genau weiß, wie eine "realistische" dystopische Abbildung genau aussähe ... wenn ihr mir ein Beispiel habt von einem echten Foto, stelle ich es gerne mit KI nach. :) Ich habe mir etwa die wirklich furchtbare DALL-E 3 Abbildung oben kurz hergenommen und das könnte man etwa wie folgt gestalten. Aber es ist natürlich nur bedingt "realistisch", weil es die Vorlage ja auch nur in gewisser Hinsicht ist.

 

0_0 (1).webp

Für eine Dystopie reicht nicht ein Mensch, der irgendwo rumliegt. Der könnte ja auch besoffen sein und seinen Rausch ausschlafen. Es muss klar werden, dass sich die Menschheit/Gesellschaft/Natur in eine destruktive Richtung entwickelt hat, respektive der Untergang der Welt/Zivilisation/Menschheit bevorsteht oder eingetreten ist.

So z.B.: Aliens haben die Welt erobert. (Ideogramm)Dystopie01.thumb.png.361bbc278d4beb92665bb7ca760d78be.png

 

Oder so: Die Umwelt ist für den Menschen nicht mehr bewohnbar. Nur in kleinen Kuppel-Habitaten gibt es noch einige Exemplare. (DALL-E)

1878208486_DystopieDALL-E-01.thumb.webp.1bd1e026e68e84d0c780040eed23f412.webp

 

 

 

 

_________________________________________________

www.martinconrath.de

Jede Art des Schreibens ist erlaubt - nur nicht die langweilige (Voltaire)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Mit dem liegenden Glatzkopf konnte ich auch nichts anfangen. Dein erstes Bild, Martin, ist war verstörend, aber ich finde es auch irgendwie puppig und nichtssagend. Wie eine nicht so gelungene Illustration zu "Herr der Ringe". Komische Erdtürme mit Mini-Sauriern. Das zweite dagegen finde ich faszinierend. Ein Leben unter Glaskuppel, oweh. Hier auch ein paar Fehler, zum Beispiel der Kaktus unter kahlen Laubbäumen und Tannen. Ach, und da ist ja auch noch was in der Luft. Ein Flugzeug, Vögel? Wenn das eine realistische Dystopie sein soll, müssten Insekten vorherrschen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 27 Minuten schrieb Christa:

Mit dem liegenden Glatzkopf konnte ich auch nichts anfangen. Dein erstes Bild, Martin, ist war verstörend, aber ich finde es auch irgendwie puppig und nichtssagend. Wie eine nicht so gelungene Illustration zu "Herr der Ringe". Komische Erdtürme mit Mini-Sauriern. Das zweite dagegen finde ich faszinierend. Ein Leben unter Glaskuppel, oweh. Hier auch ein paar Fehler, zum Beispiel der Kaktus unter kahlen Laubbäumen und Tannen. Ach, und da ist ja auch noch was in der Luft. Ein Flugzeug, Vögel? Wenn das eine realistische Dystopie sein soll, müssten Insekten vorherrschen.

Eine "realistische" Dystopie kann es M.E. gar nicht geben. Nicht nur Insekten sind anpassungsfähig. Das letzte Massenaussterben vor 65 Millionen Jahren haben die Säugetiere überlebt, aus denen schließlich der Mensch hervorgegangen ist.

Sehr unrealistisch ist, dass Menschen unter so einer kleinen Kuppel überleben könnten.

Was da fliegt, könnten ja Insekten sein.

Bearbeitet von MartinC
Ergänzung.

_________________________________________________

www.martinconrath.de

Jede Art des Schreibens ist erlaubt - nur nicht die langweilige (Voltaire)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 5 Minuten schrieb MartinC:

Eine "realistische" Dystopie kann es M.E. gar nicht geben. Nicht nur Insekten sind anpassungsfähig. Das letzte Massenaussterben vor 65 Millionen Jahren haben die Säugetiere überlebt, aus denen schließlich der Mensch hervorgegangen ist.

Sehr unrealistisch ist, dass Menschen unter so einer kleinen Kuppel überleben könnten.

Was da fliegt, könnten ja Insekten sein.

Ich habe jetzt beide Bilder noch mal vergrößert. Das Flugzeug im zweiten ist eine Drohne, und die Vögel sind Vögel-entsprechend der Größe. Die Kuppel ist klar zu klein, und es sind nur zwei Menschen dort mit Traumhaus und Palmen. Adam und Eva im Paradies? Kann das Programm solche Schlüsse ziehen?

Beim ersten haben wir keine Saurier, sondern richtige Aliens mit einer Art Antenne auf dem Kopf.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Minuten schrieb Christa:

Ich habe jetzt beide Bilder noch mal vergrößert. Das Flugzeug im zweiten ist eine Drohne, und die Vögel sind Vögel-entsprechend der Größe. Die Kuppel ist klar zu klein, und es sind nur zwei Menschen dort mit Traumhaus und Palmen. Adam und Eva im Paradies? Kann das Programm solche Schlüsse ziehen?

Beim ersten haben wir keine Saurier, sondern richtige Aliens mit einer Art Antenne auf dem Kopf.

Drohen passt ja und die Vögel haben sich auf Schwefelatmung umgestellt. ::)

Ob das Programm solche Schlüsse ziehen kann, weiß ich nicht. Klar ist aber, dass Bilder natürlich auf alle unterschiedlich wirken, auch wenn gewisse grundsätzliche Assoziationen vorhanden sind. Manche sehen ja überall Diddelmäuse. 8-)

Aber schon bei den Farben, kommt es auf den Kulturkreis an, aus dem ich stamme. Weiß ist für uns die Farbe der Reinheit etc., in weiten Teilen Asiens und bei vielen Buddhisten ist es die Farbe der Trauer.

_________________________________________________

www.martinconrath.de

Jede Art des Schreibens ist erlaubt - nur nicht die langweilige (Voltaire)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 20 Minuten schrieb MartinC:

Ob das Programm solche Schlüsse ziehen kann, weiß ich nicht. Klar ist aber, dass Bilder natürlich auf alle unterschiedlich wirken, auch wenn gewisse grundsätzliche Assoziationen vorhanden sind. Manche sehen ja überall Diddelmäuse. 8-)

Aber schon bei den Farben, kommt es auf den Kulturkreis an, aus dem ich stamme. Weiß ist für uns die Farbe der Reinheit etc., in weiten Teilen Asiens und bei vielen Buddhisten ist es die Farbe der Trauer.

Es kommt natürlich darauf an, wer diese Dinge vorgegeben hat. Dessen Vorstellungen fließen da ja ein. Hast du vorgegeben: Glaskuppel, zwei Menschen, verwüstete Umwelt, Drohne, Vögel, Kaktus? Oder ist die KI von selbst darauf gekommen?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 18 Minuten schrieb Christa:

Es kommt natürlich darauf an, wer diese Dinge vorgegeben hat. Dessen Vorstellungen fließen da ja ein. Hast du vorgegeben: Glaskuppel, zwei Menschen, verwüstete Umwelt, Drohne, Vögel, Kaktus? Oder ist die KI von selbst darauf gekommen?

Das ist der Prompt: "Die Menschheit hat den Planeten Erde unbewohnbar gemacht. Nur in kleinen Habitaten unter Kuppeln, existieren noch einige Menschen, umgeben von der zerstörten Natur."

_________________________________________________

www.martinconrath.de

Jede Art des Schreibens ist erlaubt - nur nicht die langweilige (Voltaire)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Zum Glatzkopf: Das war der Versuch, das Bild von MartinC mit Midjourney etwas realistischer zu machen. Aber mein Punkt war ja gerade: Man kann nur realistisch darstellen, was realistisch darstellbar ist. Deswegen hätte mich mal als Vorlage ein Bild interessiert, das eine echte Fotografie oder künstlerische Darstellung ist, die in euren Augen eine dystopische Stimmung gut einfängt. Nur daran kann man doch dann KI-Bildgeneration sinnvoll messen ... 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 22 Minuten schrieb MartinC:

Das ist der Prompt: "Die Menschheit hat den Planeten Erde unbewohnbar gemacht. Nur in kleinen Habitaten unter Kuppeln, existieren noch einige Menschen, umgeben von der zerstörten Natur."

Das finde ich allerdings eine Leistung! Und weniger dippelig.;)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 5 Minuten schrieb ChristophH:

Zum Glatzkopf: Das war der Versuch, das Bild von MartinC mit Midjourney etwas realistischer zu machen. Aber mein Punkt war ja gerade: Man kann nur realistisch darstellen, was realistisch darstellbar ist. Deswegen hätte mich mal als Vorlage ein Bild interessiert, das eine echte Fotografie oder künstlerische Darstellung ist, die in euren Augen eine dystopische Stimmung gut einfängt. Nur daran kann man doch dann KI-Bildgeneration sinnvoll messen ... 

Woher nehmen? Ich selbst habe keine dystopischen Fotos, und die meisten Fotos und Kunstwerke sind doch urheberrechtlich geschützt.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 29 Minuten schrieb Christa:

meisten Fotos und Kunstwerke sind doch urheberrechtlich geschützt.

Ja, sowohl DALL-E als auch Ideogramm weigern sich echte Diddl Mäuse darzustellen, weil sie geschützt sind. Bei anderen Urhebern sind sie nicht so genau.

_________________________________________________

www.martinconrath.de

Jede Art des Schreibens ist erlaubt - nur nicht die langweilige (Voltaire)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hm. Dann weiß ich auch nicht recht. Oben hattest Du zum Bild von Dall-E 3 geschrieben:

Am 27.2.2024 um 21:57 schrieb Christa:

Ich habe mich auch gefragt, was eigentlich nicht stimmt und warum ich mich fragen musste, was da eigentlich los sein sollte. Das Bild ist genormt, statisch, und der Tote liegt einfach nur sinnlos da. Die Perspektive insgesamt stimmt nicht, weil die Wände dieser Fabrik auf einen zu fliehen, die Schornsteine passen nicht zum Eindruck eines Bahnhofs. Also mal wieder zusammengeflickt/geklaut/versaut.8-)

Das Diddelmausige (muss ich mir jetzt merken) ist einfach die Folge davon, dass dieser Bildkreator sich einfach nichts dabei gedacht hat.

Diese natürlich völlig berechtigten Beobachtungen gelten jetzt doch wohl für die schnelle Re-Kreation mit Midjourney nicht. Die Perspektive in Midjourney ist viel stimmiger. In Sora ist sie geradezu phänomenal, wie dieses Paper zeigt: https://arxiv.org/abs/2402.17403

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 34 Minuten schrieb ChristophH:

Hm. Dann weiß ich auch nicht recht. Oben hattest Du zum Bild von Dall-E 3 geschrieben:

Diese natürlich völlig berechtigten Beobachtungen gelten jetzt doch wohl für die schnelle Re-Kreation mit Midjourney nicht. Die Perspektive in Midjourney ist viel stimmiger. In Sora ist sie geradezu phänomenal, wie dieses Paper zeigt: https://arxiv.org/abs/2402.17403

Dein Link zu Sora war mir jetzt zu theoretisch. Hab mir aber ein paar Bilder von Midjourney angeguckt:  sie sind perspektivisch besser, aber puppenhaft. Sora wird hier in einem Artikel von Br24erläutert: https://www.br.de/nachrichten/netzwelt/sora-von-openai-ueber-diesen-film-generator-staunt-die-ki-welt Wird bejubelt, der Hintergrund ist auch natürlich. Aber wie beim Schreiben muss ich doch zur Erkenntnis kommen: Wirklich lebendig wirkt keine der Figuren , und auch meist der Hintergrund nicht.

Bearbeitet von Christa
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 11. März gibt es von mir einen kostenlosen Online-Impulsvortrag mit Gelegenheit zur Diskussion bei der Textmanufaktur.
Anmeldung hier.

 

impulsvorttrag.PNG

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Kaum ein Tag, an dem nicht neue Erkenntnisse in Sachen KI aufpoppen. Zum Beispiel das hier:

https://futurezone.at/digital-life/claude-3-opus-anthropic-ki-test-erkennt-mensch-nadel-heuhaufen-openai/402810739

;-)

Roland Muller: EISRAUSCH (erscheint als Aufbau Taschenbuch am 13.08.2024)

https://roland-mueller-thriller.de und https://www.cafedigital.de

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 1.3.2024 um 09:48 schrieb ChristophH:

Ich frage so naiv nach, weil ich nicht genau weiß, wie eine "realistische" dystopische Abbildung genau aussähe ... wenn ihr mir ein Beispiel habt von einem echten Foto, stelle ich es gerne mit KI nach. :) Ich habe mir etwa die wirklich furchtbare DALL-E 3 Abbildung oben kurz hergenommen und das könnte man etwa wie folgt gestalten. Aber es ist natürlich nur bedingt "realistisch", weil es die Vorlage ja auch nur in gewisser Hinsicht ist.

 

0_0 (1).webp

Ich wohne in der Nähe eines alten Bergewerks. Dort sieht es fast 1 zu 1 so aus. Die Anlage ist ein beliebter Fotospot. 
Alte Eisenwerke, Begwerke, Fabriken ... da muss die KI nicht lange suchen. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Bitte melde Dich an, um einen Kommentar abzugeben

Du kannst nach der Anmeldung einen Kommentar hinterlassen



Jetzt anmelden


×
×
  • Neu erstellen...