Zum Inhalt springen
Admin

Montségur Videokanal - Julia Kröhn - Handwerk, Geduld und Resilienz

Empfohlene Beiträge

Ein neues Video ist online. Dieses Mal mit Julia Kröhn. Sie ist eine der erfolgreichsten und produktivsten deutschsprachigen Autorinnen mit über einer Millionen weltweit verkauften Exemplaren als Julia Kröhn, Carla Federico, Catherine Aurel, Kiera Brennan, Klara Jahn, Sophia Cronberg, Kristin Adler oder Leah Cohn. Im Interview spricht sie über ihre Arbeit, wie sie schreibt, was sie antreibt und wie wichtig neben dem selbstverständlichen Handwerk auch Geduld und Resilienz sind.

Über die Autorin: https://juliakroehn.at/

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Alleine die kleine Anekdote zum ersten Roman - schön!
Aber auch der Werdegang und die Hinweise (Disziplin, Hartnäckigkeit etc.) sind spannend und inspirierend.
Und beim Plotten, angefangen mit dem Handschriftlichen etc., habe ich mich komplett wiedererkannt.

Schönes, unterhaltsames Interview.

Danke an Euch beide.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Sehr schönes Interview. Was die Entstehung eines Romans angeht, arbeite ich ganz ähnlich. Hat sicher auch mit dem Genre zu tun.

Die Montalban-Reihe, Die Normannen-Saga, Die Wikinger-Trilogie, Bucht der Schmuggler, Land im Sturm, Der Attentäter, Die Kinder von Nebra, Die Mission des Kreuzritters, Der Eiserne Herzog, www.ulfschiewe.de

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Sehr interessant, Julia. Das eine oder andere weiß ich ja, aber die gesamte Vielfalt deiner Arbeit und des dazugehörigen Wissens (ganz zu schweigen von Elan, Disziplin, nicht erlahmender Kreativität und ja, Resilienz :) )war mir so noch nicht bekannt.

Baronsky&Brendler: Liebe würde helfen  Ein Staffelroman 
Februar 21, Kampa

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ein tolles Interview mit einer sehr sympathischen Autorin. Ich bin auch eine Vielschreiberin und habe einige Parallelen entdeckt. Allerdings plotte ich nur wenig, gebe mir jedoch Mühe, das zu ändern. Aber jedes Mal wieder bricht dann die Bauchschreiberin in mir durch und wirft einen Teil meines Plans über den Haufen. 

Spannend fand ich, was Julia über Motivation, Überwindung und Disziplin gesagt hat, die der Autor jeden Tag in sich selbst finden muss. Sie hat als Vergleich einen Arzt genannt, der an schlechten Tagen gezwungen ist, auf seine Patienten zu reagieren. Prinzipiell arbeite ich gerne alleine, manchmal vermisse ich aber Kollegen oder Kunden, die etwas in mir anstoßen oder auch Forderungen stellen. Mittlerweile übernehmen meine Figuren immer öfter diese Rolle. Ich bin mir nicht ganz sicher, ob das ein gutes Zeichen ist ;D

Bearbeitet von VeronikaB
Wort ergänzt
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hatte jetzt auch Gelegegenheit, dieses schöne und spannende Interview anzusehen und zu -hören. Nicht nur für Menschen, die gern schreiben wollen, auch für "alte Hasen" ist eine Menge dabei! Zum Beispiel, dass nicht nur Disziplin, Ausdauer und Langmut dazugehören, sondern dass ich mit der Zeit herausfinden kann, was eigentlich der Kern meines Schreibens ist. Das Psychologische und Historische, dazu Spannendes liegt mir ebenfalls im Blut. Gut fand ich auch das, was Andreas über das Schreiben und die Buchmesse sagte. 80 000 Neuerscheinungen, warum mache ich das überhaupt? Kann man gegen eine solche Übermacht bestehen, frage ich mich auch manchmal. Aber dann denke ich: 80 000 Neuerscheinungen, und meine Bücher haben es immer dorthin geschafft, das ist doch nicht nichts, oder? :D

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Bitte melde Dich an, um einen Kommentar abzugeben

Du kannst nach der Anmeldung einen Kommentar hinterlassen



Jetzt anmelden


×
×
  • Neu erstellen...