Zum Inhalt springen
Ulf Schiewe

Der Eiserne Herzog

Empfohlene Beiträge

Hier möchte ich euch meinen neuen Roman vorstellen.

Diesmal hat es mich in die Normandie und nach England verschlagen. Das Buch erzählt die Geschichte der Eroberung Englands durch die Normannen, und zwar aus den jeweiligen Perspektiven der beiden Hauptkonkurrenten: Wilhelm der Eroberer und Harold Godwinson, der eigentlich geschworen hatte, dem Normannenherzog die Krone zu überlassen. Es beginnt mit Wilhelms stürmische Werbung um die schöne Matilda von Flandern im Jahre 1049, erzählt die Entwicklung, wieso es dazu kam, dass König Edward ihm die Krone versprach, verfolgt die Jahre der jeweils internen Kämpfe und Intrigen, Edwards Tod und Harolds Schwurbruch, bis hin zur Schicksalsschlacht von Hastings im Jahre 1066.

Bei diesem Stoff war mal wieder eine minutiöse Recherche nötig. Herausgekommen ist eine spannende Handlung, die häufig über den Kanal in das jeweils andere Reich springt und sich stark auf die Darstellung dieser beiden ehrgeizigen Männer fokussiert, ihrer Frauen und Familien, ihrer Gegner und widrigen Umstände, bis es zum Clash der Giganten kommt..

Klappentext:

England, im 11. Jahrhundert. Da er kinderlos ist, verspricht Edward der Bekenner dem normannischen Herzog Wilhelm, ihn zu seinem Erben zu machen. Damit will er vor allem verhindern, dass einer der mächtigen Godwinsons den englischen Thron besteigt. Als Edward wenig später stirbt, behauptet Harold Godwinson überraschend, Edward habe ihn noch auf dem Sterbebett zum Erben bestimmt, und lässt sich zum König krönen. Wilhelm ist außer sich vor Wut und beschließt, mit seinem Heer in England einzufallen, um seinen Anspruch durchzusetzen. Doch es gibt noch einen dritten Anwärter auf den Thron: Harald Hardrada von Norwegen. In der Schlacht von Hastings kommt es zur blutigen Entscheidung ...

Erscheint Ende Oktober wieder als etwas edlere Paperback-Ausgabe.

 

1930406599_DerEiserneHerzog-mittel.jpg.3cbb9623c17eaf32db0725f3cc8cf3c8.jpg

 

Bearbeitet von Ulf Schiewe

Die Montalban-Reihe, Die Normannen-Saga, Die Wikinger-Trilogie, Bucht der Schmuggler, Land im Sturm, Der Attentäter, Die Kinder von Nebra, Die Mission des Kreuzritters, www.ulfschiewe.de

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Sind das die White Cliffs of Dover im Hintergrund? Damals wie heute hat man sie beim Übersetzen als erstes gesehen. Tja, manches ändert sich nie ...

Viel Erfolg!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 3 Stunden schrieb ChristophM:

Sind das die White Cliffs of Dover im Hintergrund? Damals wie heute hat man sie beim Übersetzen als erstes gesehen. Tja, manches ändert sich nie ...

Viel Erfolg!

Danke. Ob das die Klippen von Dover sein sollen, weiß ich nicht. Jedenfalls sind die Normannen dort nicht gelandet, sondern bei Pevensea an einem weitem Strand in Sussex. :)

Die Montalban-Reihe, Die Normannen-Saga, Die Wikinger-Trilogie, Bucht der Schmuggler, Land im Sturm, Der Attentäter, Die Kinder von Nebra, Die Mission des Kreuzritters, www.ulfschiewe.de

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das klingt mal wieder nach einer spannenden Mischung, Ulf. Ich bin gespannt und bewundere deinen Fleiß.

Viel Erfolg für deinen Eisernen Herzog!

"Wir sind die Wahrheit", Jugendbuch, Dressler Verlag 2020;  Romane bei FISCHER Scherz: "Die im Dunkeln sieht man nicht"; "Die Nachtigall singt nicht mehr"; "Die Zeit der Jäger"

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Danke, Martin und Andreas.

Ja, was Cover angeht, so machen die das gut bei Lübbe. Sie geben sich viel Mühe. Ich bin sehr zufrieden damit.

Die Montalban-Reihe, Die Normannen-Saga, Die Wikinger-Trilogie, Bucht der Schmuggler, Land im Sturm, Der Attentäter, Die Kinder von Nebra, Die Mission des Kreuzritters, www.ulfschiewe.de

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg auch von mir! Was mich interessieren würde: Welchen Anteil macht bei dir die Recherche am Gesamtprozess aus?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gratuliere, Ulf! Gibt es den Teppich von Bayeaux als Gimmick dazu?

Sagt Abraham zu Bebraham: Kann ich mal dein Cebraham?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 9 Minuten schrieb DirkH:

Gratuliere, Ulf! Gibt es den Teppich von Bayeaux als Gimmick dazu?

Den echten? Ich würde mich bewerben …

Herzlichen Glückwunsch auch von mir, Ulf.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor einer Stunde schrieb KatjaK:

Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg auch von mir! Was mich interessieren würde: Welchen Anteil macht bei dir die Recherche am Gesamtprozess aus?

Danke Katja.

Viele glauben, die Recherche würde mich unglaublich viel Zeit kosten. Zwei Gründe, warum ich nicht all zu viel Zeit damit verliere. 1) Im Mittelalter bin ich durch frühere Romane ja schon ziemlich bewandert. Lebensgewohnheiten, Gesellschaftliches, Burgen, Waffen, Kriegstaktik muss ich höchstens hier und da mal oder der Epoche entsprechend auffrischen. Im Roman "Nebra" dagegen hat es mich viel Zeit gekostet, da war einfach alles neu. Bei diesem Buch nicht. 2) Ich habe mit der Zeit eine ziemlich effiziente Methode entwickelt. Ich suche mir für gewöhnlich zwei bis drei renommierte Historiker, ackere das Thema durch und mache mir im Computer kurze Notizen mit Verweis auf die jeweilige Seite. Bei eBooks kopiere ich auch kleine Passagen heraus, statt einer eigenen Notiz. So vergesse ich nichts Nützliches. Und das hilft mir dann, auch das Plot zu entwickeln.

Bei diesem Buch: 6 Wochen Recherche. Zwischendurch allerdings auch immer wieder, um Details abzustimmen. Gerade in diesem Buch erzähle ich sehr genau, was im Einzelnen passiert ist. Vielleicht kann man sagen, alles in allem etwa ein Viertel bis ein Drittel der Entstehungszeit, je nach Thema.

Die Montalban-Reihe, Die Normannen-Saga, Die Wikinger-Trilogie, Bucht der Schmuggler, Land im Sturm, Der Attentäter, Die Kinder von Nebra, Die Mission des Kreuzritters, www.ulfschiewe.de

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor einer Stunde schrieb DirkH:

Gratuliere, Ulf! Gibt es den Teppich von Bayeaux als Gimmick dazu?

Ja, den hätte ich auch gern. Wobei der Teppich tatsächlich wie eine Doku zu lesen ist. Historiker haben ihn intensiv studiert. An manchen Stellen wird trotzdem seine Aussage angezweifelt. Zum Beispiel: wie genau Harold gestorben ist. Man ist sich heute sicher: nicht durch einen Pfeil ins Auge. Der Teppich wurde ja später angefertigt. Und zwar in England und nicht in der Normandie.

Die Montalban-Reihe, Die Normannen-Saga, Die Wikinger-Trilogie, Bucht der Schmuggler, Land im Sturm, Der Attentäter, Die Kinder von Nebra, Die Mission des Kreuzritters, www.ulfschiewe.de

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Herzlichen Glückwunsch! Klingt spannend und ich finde das Cover auch sehr gelungen. Viel Erfolg!

LG

Sandra

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 13 Minuten schrieb Sandra_Ge:

Herzlichen Glückwunsch! Klingt spannend und ich finde das Cover auch sehr gelungen. Viel Erfolg!

LG

Sandra

Danke, Sandra! :)

Die Montalban-Reihe, Die Normannen-Saga, Die Wikinger-Trilogie, Bucht der Schmuggler, Land im Sturm, Der Attentäter, Die Kinder von Nebra, Die Mission des Kreuzritters, www.ulfschiewe.de

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich wünsche Dir wieder viel Erfolg und jede Menge interessierte Leserinnen und Leser, lieber Ulf! Das Cover gefällt mir auch sehr gut.

 

LG

Helene

Helene Luise Köppel LESEN hält wach - garantiert! Aktuelle Romane: "Töchter des Teufels" (6 Katharerromane), Neu: "Knotenstricker" (Thriller)

                                         

                                 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Tereza und Helene, ich bedanke mich. :)

Die Montalban-Reihe, Die Normannen-Saga, Die Wikinger-Trilogie, Bucht der Schmuggler, Land im Sturm, Der Attentäter, Die Kinder von Nebra, Die Mission des Kreuzritters, www.ulfschiewe.de

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 22.4.2022 um 13:12 schrieb Ulf Schiewe:

Zwei Gründe, warum ich nicht all zu viel Zeit damit verliere. 1) Im Mittelalter bin ich durch frühere Romane ja schon ziemlich bewandert. [...] 2) Ich habe mit der Zeit eine ziemlich effiziente Methode entwickelt. Ich suche mir für gewöhnlich zwei bis drei renommierte Historiker, ackere das Thema durch und mache mir im Computer kurze Notizen mit Verweis auf die jeweilige Seite. Bei eBooks kopiere ich auch kleine Passagen heraus, statt einer eigenen Notiz. So vergesse ich nichts Nützliches. Und das hilft mir dann, auch das Plot zu entwickeln.

Bei diesem Buch: 6 Wochen Recherche. [...] Vielleicht kann man sagen, alles in allem etwa ein Viertel bis ein Drittel der Entstehungszeit, je nach Thema.

Danke, Ulf, für die erhellende Antwort! Finde ich interessant und gut nachvollziehbar.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 13 Stunden schrieb Fabrice:

Gratuliere, Ulf! Als Verlags-Kollege drücke ich dir besonders die Daumen.

Danke, Fabrice. :)

Die Montalban-Reihe, Die Normannen-Saga, Die Wikinger-Trilogie, Bucht der Schmuggler, Land im Sturm, Der Attentäter, Die Kinder von Nebra, Die Mission des Kreuzritters, www.ulfschiewe.de

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Danke, Christine und Birgit. :)

Die Montalban-Reihe, Die Normannen-Saga, Die Wikinger-Trilogie, Bucht der Schmuggler, Land im Sturm, Der Attentäter, Die Kinder von Nebra, Die Mission des Kreuzritters, www.ulfschiewe.de

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Bitte melde Dich an, um einen Kommentar abzugeben

Du kannst nach der Anmeldung einen Kommentar hinterlassen



Jetzt anmelden


×
×
  • Neu erstellen...