Zum Inhalt springen
GesineS

Ein Prozent der Bücher machen 50 Prozent des Umsatzes

Empfohlene Beiträge

Wie Bestseller den Buchmarkt prägen

"Die Kunden entscheiden, ob ein Buch ein Bestseller wird, heißt es. Doch Verlage unternehmen einiges, um Kunden in die gewünschte Richtung zu lenken. Schließlich erwirtschaftet das erfolgreichste Prozent der Bücher die Hälfte des Branchenumsatzes."

Interessanter Beitrag von Christian Blees im Deutschlandfunk Kultur https://www.deutschlandfunkkultur.de/bestseller-buchmarkt-100.html

Den „Matthäus-Effekt“ kannte ich noch nicht. Ist in diesem Zusammenhang wohl was dran … :s09

The Greenest Wind: Freundschaft, Ferien und eine Reise nach Irland

www.gesineschulz.com     Twitter     Instagram  

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ach, du liebe Güte! Das finde ich extrem!

„Ein Prozent der in Deutschland angebotenen Buchtitel machen fünfzig Prozent des Umsatzes aus. Und der überragende Großteil, fast neunzig Prozent der derzeit erhältlichen Bücher, schaffen keine hundert Stück zu verkaufen.“

Das Ende versöhnt mich halbwegs - und ich bin eine Leserin, die gerne rechts und links schaut, was es da noch Schönes gibt:

"Schade ist natürlich dann, dass die Themen rechts und links oft vergessen werden. Denn auch hier gibt es natürlich spannende Themen, die keinen Aufkleber haben – und die werden oft übersehen. Das würde ich gerne einfach nochmal auf den Weg mitgeben: dass Menschen sich nicht nur nach Bestsellern orientieren, sondern auch wirklich rechts und links schauen, was der Verlag so noch Schönes in der Tasche hat."

 

Danke für diesen interessanten Artikel,

C.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

So ähnlich habe ich das in den 90ern Michael Naumann, den damaligen Chef der Rowohlt-Gruppe, in einem Vortrag sagen hören: Dass jeder Verlag 1 Autor habe, von dem er im Wesentlichen lebe. Bei Rowohlt sei das Rosamunde Pilcher (Wunderlich gehörte zur Gruppe und hat dann wohl die anderen Verlage mitfinanziert), bei Heyne sei es Konsalik, an die anderen Namen erinnere ich mich leider nicht mehr. Aber ich weiß noch, dass ich gestutzt habe, weil ich mir das bis dahin auch anders vorgestellt hatte.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wieder mal sehr erhellend, vielen Dank für den Link, Gesine.

Ich hätte nie gedacht, dass von fast neunzig Prozent der Bücher keine hundert Stück verkauft werden... und dass man meist erst einmal 10-30 Bücher auf dem Markt haben muss, bis der Bestseller kommt... lässt mich hoffen;)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 50 Minuten schrieb AnnetteSD:

Wieder mal sehr erhellend, vielen Dank für den Link, Gesine.

Ich hätte nie gedacht, dass von fast neunzig Prozent der Bücher keine hundert Stück verkauft werden... und dass man meist erst einmal 10-30 Bücher auf dem Markt haben muss, bis der Bestseller kommt... lässt mich hoffen;)

Ja, das war für mich auch neu. Besonders die unter 100-Verkäufe der meisten Bücher. Aber wenn man ab zehn Büchern einen Bestseller schreiben will, sollte man auch zweimal im Jahr bis alle zwei Jahre einen Roman produzieren ...;)

Wer wissen will, wie die Bestsellerliste 2021 aussah, schaut mal hier: Bestseller 2021 Themen: Flusskrebse, Menschen, Katzen, Rehragout, Asterix, Merkel, achtsame Morde -ich glaube, so achtsam wie in diesen Zeiten war die Liste noch nie!:s13

Bearbeitet von Christa
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 17 Stunden schrieb AnnetteSD:

Wieder mal sehr erhellend, vielen Dank für den Link, Gesine.

Ich hätte nie gedacht, dass von fast neunzig Prozent der Bücher keine hundert Stück verkauft werden... und dass man meist erst einmal 10-30 Bücher auf dem Markt haben muss, bis der Bestseller kommt... lässt mich hoffen;)

Ja, mich auch ;D

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Bitte melde Dich an, um einen Kommentar abzugeben

Du kannst nach der Anmeldung einen Kommentar hinterlassen



Jetzt anmelden


×
×
  • Neu erstellen...