Zum Inhalt springen
Olaf

Podcast "Die Verlags-WG"

Empfohlene Beiträge

Wieder ein Hinweis, der nicht als Empfehlung gemeint ist, da ich noch keine Zeit zum Reinhören hatte: 

Der Gründer des Charles-Verlags, Medi Müller, gibt im Podcast "Die Verlags-WG" alle zwei Wochen mit einer neuen Folge Einblick in die Arbeit und das Leben in einem Verlag.

Mehr Infos beim Börsenblatt und natürlich auf der Website zu "Die Verlags-WG"

Hat jemand von euch schon eine Folge gehört? 

Olaf Fritsche 

www.seitenrascheln.de

Link zum Beitrag

Danke für den Hinweis, Olaf. Es gibt eine ganze Reihe neuer Podcast zum Schreiben, habe ich den Eindruck (vielleicht habe ich sie auch jetzt erst entdeckt). Wir können hier mal Tipps austauschen, denn man gewinnt teilweise wirklich interessante Einblicke in die Verlagswelt, lernt Schriftstellerinnen und Schriftsteller kennen und erfährt manchmal auch etwas übers Schreiben selbst. Und /oder hat Spaß. :-)
 

Was ich zum Beispiel gerne höre: Hanser Rauschen (Podcast des Hanser Verlags), Dora Held trifft (dtv), sexy & bodenständig (die Autorinnen Alena Schröder und Till Raether reden übers Schreiben). 
 

Das ist natürlich auch Geschmacks- oder Tagesform-Sache, aber seitdem ich diese Podcasts entdeckt habe, geraten meine Hausputzsessions motivierter. ;-)

Bücher
 

Link zum Beitrag

Danke für die Tipps. Die "Verlags WG" habe ich auch noch nicht gehört, ich höre prinzipiell wenig Podcasts (das passt leider schlecht in meinen Alltag, außerdem lese ich viel schneller als ich höre und werde schnell ungeduldig, wenn zu lange geplaudert wird), der einzige Schreib-Podcast, den ich manchmal verfolge ist "Die_Schreibenden" von Anja Goerz, aber auch nur, wenn mich die Gäste interessieren und mit denen steht und fällt auch die Qualität jeder Folge.

 https://soundcloud.com/anja-goerz-581547647

 

 

Link zum Beitrag
vor 6 Stunden schrieb Olaf:

Wieder ein Hinweis, der nicht als Empfehlung gemeint ist, da ich noch keine Zeit zum Reinhören hatte: 

Der Gründer des Charles-Verlags, Medi Müller, gibt im Podcast "Die Verlags-WG" alle zwei Wochen mit einer neuen Folge Einblick in die Arbeit und das Leben in einem Verlag.

Mehr Infos beim Börsenblatt und natürlich auf der Website zu "Die Verlags-WG"

Hat jemand von euch schon eine Folge gehört? 

Ich habe eben beim Aufräumen Mal reingehört, fand es aber ziemlich langweilig. Wir sind wohl eher nicht die Zielgruppe. Es waren eher Informationen für Menschen, die gerade erst überlegen, ob sie wohl Mal ein Manuskript schreiben und an einen Verlag schicken sollen. Der hessische Dialekt des Sprechers hat auch nicht gerade meinen Geschmack getroffen...

 

Link zum Beitrag

So, nun habe ich mir die ersten Folgen auch einmal angehört, während ich darauf gewartet habe, dass mein Teleskop die Astrofotos gemacht hat (OT: ein paar meiner Sternbilder findet ihr bei Astrobin). 

Du hast recht, Maike: Wir sind wohl nicht die Zielgruppe. Der Podcast richtet sich an Neueinsteiger:innen, für die alles im Buchbereich neu ist. Aber so würde ich die Themen auch auswählen, wenn ich den Podcast machen würde – von den Grundlagen zum Spezielleren. Vielleicht entwickelt sich die Sache ja noch. 

Und du hörst da echt den hessischen Dialekt raus? Mir wäre das nicht aufgefallen (ich stamme aus Lübeck und lebe seit 25 Jahren bei Heidelberg). 

Übrigens finde ich Annas Vorschlag, mal ein paar Podcast-Tipps zum Schreiben und Dasein als Autor:in zu sammeln, sehr gut! Wie bei Büchern gibt es da nämlich einige wenige Perlen in einem Haufen Blödzeugs. 

Olaf Fritsche 

www.seitenrascheln.de

Link zum Beitrag
vor 18 Stunden schrieb Olaf:

So, nun habe ich mir die ersten Folgen auch einmal angehört, während ich darauf gewartet habe, dass mein Teleskop die Astrofotos gemacht hat (OT: ein paar meiner Sternbilder findet ihr bei Astrobin).

Oh wie schön, Olaf. Bei den Bildern kommt Sehnsucht auf. Im nächsten Leben werde ich Astronautin. ;)

Link zum Beitrag

Danke, Sebastian und Elli! :-)

Ja, Astrofotografie ist ein schönes Hobby für alle, die viel Geld investieren wollen, um dann (fast) jeden Abend mit Trauermiene den wolkenverhangenen Himmel anzusehen und zu bejammern, dass man nicht die ganze Nacht wachbleiben muss. ;-)

Olaf Fritsche 

www.seitenrascheln.de

Link zum Beitrag
Am 2.6.2021 um 13:21 schrieb Olaf:

So, nun habe ich mir die ersten Folgen auch einmal angehört, während ich darauf gewartet habe, dass mein Teleskop die Astrofotos gemacht hat (OT: ein paar meiner Sternbilder findet ihr bei Astrobin). 

Tolle Bilder. Vor allem auch die Deep-Sky-Aufnahmen. Da geht mir das Herz auf!

Falls du auf Facebook bist (ja, dort gibt's auch tolle Seiten), schau mal bei Mehmet Ergün vorbei, ein deutscher Hobbyastronom und Astrofotograf. Eines seiner Bilder wurde Anfang Mai sogar von der NASA als Foto des Tages ausgewählt (ein Sonnenfoto mit der ISS davor). Wirklich inspirierend. (Recherchiere gerade selbst für ein gutes Teleskop etc.)

Bearbeitet von Ramona

Inspiration exists, but it has to find us working! (Pablo Picasso)

Link zum Beitrag
Am 3.6.2021 um 09:34 schrieb Olaf:

Astrofotografie ist ein schönes Hobby für alle, die viel Geld investieren wollen, um dann (fast) jeden Abend mit Trauermiene den wolkenverhangenen Himmel anzusehen und zu bejammern, dass man nicht die ganze Nacht wachbleiben muss.

Das geht mir mit  meinem 8" Dobson, bei der rein visuellen Beobachtung, aber genauso. Die letzten Nächte gab es aber glücklicherweise endlich mal wieder ein paar klare Nächte. :-)

Link zum Beitrag

Bitte melde Dich an, um einen Kommentar abzugeben

Du kannst nach der Anmeldung einen Kommentar hinterlassen



Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...