Zum Inhalt springen
DirkH

Endlich gibt es einen Grund, Bücher zu kaufen...

Empfohlene Beiträge

Ich habe mal gehört, dass es für manche Videoprogramme so eine Art Hintergrundbild gibt, das den anderen Teilnehmern mitübermittelt wird, und anfangs fiel das auf, weil plötzlich mehrere Teilnehmer vor genau derselben  Regalwand saßen. Danach wurden mehrere Hintergründe zur Auswahl programmiert. 

Link zum Beitrag

Ich nutze die künstlichen Hintergründe bei beruflichen Videomeetings ganz gern. Allerdings gehen wir im Homeoffice total offen damit um - beliebt ist der Südseehintergrund oder das Waldgrundstück ;-) 

 

Link zum Beitrag

Ich hab bei Skype-Gesprächen gemerkt, dass die dortigen Hintergründe grauselig sind. Sie verschwimmen und verzerren das Bild des Gegenübers. Also lieber ohne.
Ich verstehe auch nicht, wie die anderen das hinbekommen, das ganze Wohnzimmer mit aufzunehmen. Würde ich eh nicht wollen.

Ihr seht, ich bin noch neu im Video-Geschäft ;D

 

Link zum Beitrag

Passend hätte ich eine etwas andere Frage: wie schaffe ich es, dass sich mein Laptop nicht in meiner Brille spiegelt? Eigentlich bin ich nicht so eitel, bis jetzt war mir das egal. Nachher bin ich aber auf einer Pressekonferenz zu einem Literaturfestival eingeladen, auch per Zoom, und als ich eben einen schönen Sitzplatz mit neutralem Hintergrund gesucht habe, fiel mir auf, dass sich immer der Bildschirm in der Brille spiegelt. Irgendwelche Tipps?

Link zum Beitrag
vor 14 Stunden schrieb DirkH:

... ich hatte mich schon immer gefragt, wieso man sich sowas anschaffen sollte.

https://www.tagesschau.de/ausland/buecher-regal-101.html

 

 

Wenn's die Buchverkäufe ankurbelt ... ;D

Wir sind neulich durch unser Neubaugebiet hier im Ort spaziert. Es war dunkel geworden und überall brannten Lichter. Nach einer Weile haben wir eine Wette abgeschlossen: Wer entdeckt das erste Bücherregal! Wir haben jeden Straßenzug mitgenommen und zugegeben, man sieht natürlich meist die Küchen, kann aber durch die offenen Bauweisen recht gut in die Tiefen der Wohnräume schielen und da war: nix! Das erste Bücherregal haben wir dann in einem älteren Haus entdeckt, das nicht im Neubaugebiet steht.

Wenn es nicht so traurig wäre, dann könnte man darüber lachen :'(

Tränen im Mississippi     •     Aaron Grünblatt      •      Amüsante Spaßitüden      •     Völlich Anders Verlach

Link zum Beitrag

Verrückt. Vielleicht wäre diese Nachfrage auch ohne Corona aufgekommen, nur später, weil sich ohnehin immer mehr Meetings ins Virtuelle verschieben.

~~~ Carina alias C. R. Scott ~~~

Link zum Beitrag
Am 2.2.2021 um 09:33 schrieb Elli:

Oh je, Ulrikge. Geht mir auch so. Du musst das Licht richtig einstellen. Ich hab gestern auf YouTube gestöbert und etwas gefunden, das für mich recht brauchbar war:

https://youtu.be/8JrFjnXLcAg

Ansonsten googele einfach "Brille spiegelt bei Videoaufnahmen". Dort findest du sicher das passende.

Das funktioniert aber nur, wenn man sich nicht mit dem Rechner fiilmt, sondern mit einer Kamera, die selbst kein Licht abgibt. Am Laptop/Tablet/Handy spiegelt sich ja der Monitor. Für Zoomkonferenzen ist das also nicht umsetzbar.

Ich setze manchmal Kontaktlinsen ein. Allerdinsg brauche ich dann auch gelegentlich wieder eine Lesebrille … Mir ist das inzwischen einfach egal. Ist halt so.

Bearbeitet von MaschaV
Link zum Beitrag
Am 2.2.2021 um 09:27 schrieb UlrikeS:

Passend hätte ich eine etwas andere Frage: wie schaffe ich es, dass sich mein Laptop nicht in meiner Brille spiegelt? Eigentlich bin ich nicht so eitel, bis jetzt war mir das egal. Nachher bin ich aber auf einer Pressekonferenz zu einem Literaturfestival eingeladen, auch per Zoom, und als ich eben einen schönen Sitzplatz mit neutralem Hintergrund gesucht habe, fiel mir auf, dass sich immer der Bildschirm in der Brille spiegelt. Irgendwelche Tipps?

Bei mir spiegeln sich entweder die Fenster oder der Bildschirm. Es hilft, wenn ich die Bildschirmhelligkeit so weit runterdrehe, wie nur irgend möglich.

Trailer zum neuen Roman. Unglaublich, aber wahr! Wie der Hochstapler Franz Tausend in den 1920er Jahren die Republik zum Narren hielt.

Link zum Beitrag

Ist das nicht eine Frage des Unterschieds zwischen Zimmerbeleuchtung und Bildschirmhelligkeit? Wenn das Zimmer hell genug ist, dürfte das bisschen Spiegeln doch nicht mehr auffallen?

Ich weiß es auch nicht, hab bei meinen bisherigen Videokonferenz gar nicht darauf geachtet.

Link zum Beitrag
Am 12.2.2021 um 13:21 schrieb Titus:

Bei mir spiegeln sich entweder die Fenster oder der Bildschirm. Es hilft, wenn ich die Bildschirmhelligkeit so weit runterdrehe, wie nur irgend möglich.

Danke, das werde ich mal ausprobieren :-)

Link zum Beitrag

Bitte melde Dich an, um einen Kommentare abzugeben

Du kannst nach der Anmeldung einen Kommentar hinterlassen



Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...