Zum Inhalt springen
Sebastian Niedlich

Kolumbus hat Indien immer noch nicht gefunden

Empfohlene Beiträge

Sebastian Niedlich

Hallo!

Auch ich habe mal wieder ein neues Buch vorzustellen, bzw. vier neue Bücher, die aber im Grunde zusammenhängend sind: "Kolumbus hat Indien immer noch nicht gefunden".

Vor rund zwei Jahren begann ich ab und an mal ein paar Tagesrückblicke auf Facebook zu posten, in denen ich beschrieb, was an dem jeweiligen Tag so in der Geschichte passiert ist. Natürlich habe ich die Einträge dabei in den meisten Fällen nicht ganz ernsthaft geschrieben. Für den heutigen Tag, den 10. November, wäre z.B. ein Eintrag so etwas wie das hier:
 

Zitat

 

1202 – Obwohl der Papst sagt »Leute, hört auf mit dem Scheiß!«, beschließen die Kreuzfahrer, die Stadt Zadar im heutigen Kroatien zu belagern. Eigentlich tun sie das nur, weil sie keinen Bock hatten, einmal um die Adria zu latschen. Die Überfahrt mit venezianischen Schiffen war so teuer, dass der Doge von Venedig sagte: »Leute, Zadar hat sich von uns losgesagt, das ist irgendwie blöd. Macht mal euer Ding, und dann einigen wir uns schon.«

Dummerweise ist Zadar katholisch, weswegen der Papst die Sache nicht ganz so cool findet. Wegen der Eroberung der Stadt lässt er das gesamte Kreuzfahrerheer exkommunizieren. Weil er es sich aber nicht mit dem halben Adel von Europa verscherzen will, sagte er kurz darauf: »Eh ... was soll’s. Vergeben und vergessen.«

Finden die Leute in Zadar bestimmt super.

 

oder ein Beispiel vom 21. Dezember:
 

Zitat

69 – Vespasian wird römischer Kaiser. Damit ist er dann schon der Vierte in diesem Jahr. Was aus den anderen Kaisern geworden ist? Die hatten das, was man in Fachkreisen einen »unglücklichen Unfall« nennt. Größtenteils hatten diese Unfälle zu tun mit Schwertern in Körperregionen, wo Schwerter normalerweise nicht hingehören.

oder ein Beispiel vom 24. Dezember:
 

Zitat

1635 – Hester Jonas wird hingerichtet. Sie hatte Epilepsie und kannte sich mit Kräutern aus, also kein Wunder, dass irgendwer sagte: »Die Alte hat doch bestimmt einen Pakt mit dem Teufel!« Sie gab das dann auch recht schnell zu. Was man halt so macht, wenn man stundenlang auf einen Stuhl gesetzt wird, der einem Nägel in den Allerwertesten treibt. Nachdem sie erst floh und dann wieder gefangen wurde, widerrief sie alles, gab es dann aber doch wieder zu, als man sie ordentlich mit einem Stock verdrosch. Im Endeffekt dachte man sich: »Mensch, so eine schöne Enthauptung zu Weihnachten ist doch was Feines.«

Wer sich über den Titel wundert: Das ist eine Anspielung darauf, dass es mehrere Einträge in den Büchern gibt, die sich mit Kolumbus befassen, z.B. wann er das erste Mal in Amerika gelandet ist. Da er aber Zeit seines Lebens geglaubt hat, er würde irgendwann noch mal in Indien ankommen, ist der Running Gag im Buch halt der, dass er Indien immer noch nicht gefunden hat.

Warum vier Bücher?
Wie man sich vielleicht denken kann, sind 366 Tage (29. Februar nicht vergessen) mit mehreren Seiten historischer Ereignisse nicht ganz einfach in ein Buch zu packen. Im Endeffekt hat jedes Buch jetzt um die 450 Seiten und behandelt drei Monate des Jahres.

Die Print-Bücher sind bereits erschienen, die E-Books lassen aus irgendeinem Grund noch auf sich warten. (BoD kommt da anscheinend nicht mit dem Prüfen nach.)

Zu kaufen gibt's die überall. :)

kolumbus_4cover.jpg

Link zum Beitrag

Das klingt interessant. :) Viel Erfolg!

 

Größtenteils hatten diese Unfälle zu tun mit Schwertern in Körperregionen, wo Schwerter normalerweise nicht hingehören.

Oh. Gibt es Körperregionen, wo Schwerter normalerweise hingehören?

Man gräbt keine goldenen Halsbänder aus dem Boden. (John Vorhaus "Handwerk Humor")

Link zum Beitrag

Was für eine Idee, die Geschichte so witzig zu erzählen! Klingt nach einer guten Geschenkidee für meinen Mann! Und du hättest vermutlich Geschichtslehrer werden sollen, da hätten sich die Kinder bestimmt nicht gelangweilt. ;)

NEU bei Orell-Füssli: "Elfie und das magische Eichhörnchen" (ab 8 Jahren)


 

Link zum Beitrag
Sebastian Niedlich

Ja, ich denke auch, dass die Bücher eine gute Geschenkidee zu Weihnachten oder so sind, aber leider liegen sie ja nicht in Buchhandlungen aus ... Selfpublisher und so.

So, wie ich mich an meinen Geschichtsunterricht erinnere, hätte ich vermutlich wirklich Geschichtslehrer werden sollen. Denn meine Lehrer haben das überwiegend langweilig gestaltet. Vielleicht kann ich ja nächstes Jahr noch mein Buch mit kuriosen Geschichten aus der Historie herausbringen. Mal sehen ...

Link zum Beitrag

Bitte melde Dich an, um einen Kommentare abzugeben

Du kannst nach der Anmeldung einen Kommentar hinterlassen



Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...