Zum Inhalt springen
Juergen

Holocaust-Referenz

Empfohlene Beiträge

Im Hauptberuf bin ich ja Übersetzer, aber manchmal werde ich gefragt, ob ich nicht auch

selbst mal was schreiben will. Irgendwann ist mir eingefallen: Habe ich ja schon getan,

nur eben nicht auf Papier, sondern ausschließlich im Internet.

 

Das "Buch" ist schon älter, in den letzten Wochen habe ich aber einiges überarbeitet, Fehler

korrigiert und ein paar Dinge ergänzt:

 

Holocaust-Referenz

Argumente gegen Auschwitzleugner

 

Abgeschlossen ist es vermutlich nie; ich habe noch viele Themen auf der Warteliste,

über die ich mal was schreiben müsste.

 

Nun ja, jetzt erlebt das Projekt sozusagen mit einem neuen Cover eine Neuauflage, und

ich dachte, ich stelle es mal hier vor.

 

Der Titel sagt im Grunde schon alles. Es geht da um die Scheinargumente der Ewiggestrigen,

die versuchen, den Massenmord an den Juden wegzudiskutieren und Hitler als

Friedensengel darzustellen.

 

Falls ihr Kommentare, Anregungen und Themenvorschläge habt, würde ich mich freuen.

 

Für die Interessierten noch ein Wort zur Technik: HTML, CSS und PHP-Skripte sind mit Hand geschrieben,

Javascript wird nicht benötigt. Die Domain wird auf meinem eigenen Server gehostet. Der Code ist

schlank und weitestgehend fehlerfrei, die Seiten werden schnell geladen. Wer neugierig ist,

kann mal bei w3c.org die eigenen oder andere Webseiten überprüfen.

 

Dieser technische Hintergrund war mir wichtig; ich wollte etwas abliefern, das nicht nur an der Oberfläche,

sondern auch unter der Motorhaube handwerklich in Ordnung ist.

Holocaust-Referenz - Argumente gegen Auschwitzleugner

Link zum Beitrag

Was für eine wichtige Quellensammlung.

Ich habe mal eben in die "Leserbriefe" reingeschaut. Heftig, was du da alles aushalten musst.

Umso höher ist der Wert deiner Arbeit einzuschätzen, und die Tatsache, dass du nicht einfach aufhörst.

 

Alles Gute weiterhin dafür,

Ulrike

Link zum Beitrag

Du hast ja schon öfter beim Stammtisch davon erzählt, Jürgen. Ich bin jedes Mal wieder schwer beeindruckt und finde es toll, wie Du das machst.

Liebe Grüße,

Yvonne

www.yvonne-struck.de

Link zum Beitrag

Respekt, Jürgen! Gute Arbeit!

 

LG

Helene

Helene Luise Köppel LESEN hält wach - garantiert! Aktuelle Romane: "Töchter des Teufels" (6 Katharerromane), Neu: "Knotenstricker" (Thriller)

                                         

                                 

Link zum Beitrag

Was für eine wichtige Quellensammlung.

Ich habe mal eben in die "Leserbriefe" reingeschaut. Heftig, was du da alles aushalten musst.

Umso höher ist der Wert deiner Arbeit einzuschätzen, und die Tatsache, dass du nicht einfach aufhörst.

 

Alles Gute weiterhin dafür,

Ulrike

Das kann ich nur unterschreiben.

Respekt, Jürgen!

Link zum Beitrag

Danke dafür. Viele Male danke.

"Der soll was anderes kaufen. Kann der nicht Paris kaufen? Ach nein, in Paris regnet's ja jetzt auch."

Ararat - "Und sie sollen nicht vergessen sein" Knaur, 1. März 2016. www.charlotte-lyne.com

 

Link zum Beitrag

Danke für die Rückmeldungen. Und wie gesagt, wenn euch etwas auffällt, wenn ihr

Anregungen oder Kritik habt, immer her damit. Es geht mir da ja wie jedem, der sich

lange mit etwas beschäftigt. Irgendwann wird man betriebsblind und sieht den Wald vor Bäumen nicht mehr.

Holocaust-Referenz - Argumente gegen Auschwitzleugner

Link zum Beitrag

Jetzt habe ich mir deine Seite auch angesehen, Jürgen, natürlich auch die Briefe, die du bekommen hast und die geifernde Anruferin. 

Pfui Deibel, so stellt man sich das vor und wills dann doch kaum glauben.

 

Bewahr dir deinen Humor und die Gelassenheit!

Angelika

Laudatio auf eine kaukasische Kuh. Eichborn 2021. 

Alicia jagt eine Mandarinente. dtv premium März 2018. Die Grammatik der Rennpferde. dtv premium Mai 2016

www.angelika-jodl.de

Link zum Beitrag

Hallo Holger,

 

wenn man sich mit solchen Typen im Usenet prügelt, wird es schmutzig,

aber mit der Zeit habe ich gelernt, solche Angriffe nicht persönlich zu nehmen.

 

Seit ich die Leserbriefe sehr zeitnah und kommentiert veröffentliche, kommen

auch deutlich weniger. :)

 

Übrigens hatte ich da ein großes Vorbild: Tucholsky. Beim Lesen seiner Texte

habe ich eine Menge gelernt.

 

Schöne Grüße

Jürgen

Holocaust-Referenz - Argumente gegen Auschwitzleugner

Link zum Beitrag

Lieber Jürgen,

 

auch ich finde deine Seite sehr gut gemacht, sehr informativ und wichtig. Und dein ruhiger, aber bestimmter Umgang mit den Stänkerern ist bewundernswert.

 

Liebe Grüße

 

Andreas

"Stirb leise, mein Engel", Jugendthriller, Oetinger Verlag 2014, "Hörst du den Tod?", Jugendthriller, Oetinger Verlag 2014, "Denn morgen sind wir tot", Jugendbuch, Oetinger Verlag 2015, "Bad Boys & Little Bitches", Jugendbuch Oetinger Verlag 2017 und 2018; "Wir sind die Wahrheit", Jugendbuch Dressler Verlag 2020

"Die im Dunkeln sieht man nicht", Roman, FISCHER Scherz 2019

Link zum Beitrag

Ich schließe mich den Vorschreibern an: Danke für diese Seite, sie gefällt mir sehr gut, sehr übersichtlich und auch, was mir ganz besonders gut gefällt, sprechen die Inhalte einfach nur für sich ohne das Anklage erhoben wird. Ich werde sie garantiert oft weiter empfehlen und wünsche dir/ uns allen, dass die Besucherzahlen täglich mehr werden!

 

Juliane

"Man kann auf seinem Standpunkt stehen, aber man sollte nicht darauf sitzen."

Erich Kästner Vorträge und Lesungen einstudieren  und  Autorenseite Juliane Breinl

Mein YouTube Kanal

Link zum Beitrag

Liebe Montis,

 

vielen Dank für die Rückmeldungen.

 

Ich weiß jetzt nicht so recht, wohin damit - vielleicht können die Moderatoren helfen?

 

Im Rahmen dieser Arbeit habe ich viele Quellen gesammelt, und inzwischen habe

ich einen recht umfangreichen Giftschrank mit aktuellen Texten aus einschlägigen

Kreisen, aber auch viele Dokumente aus der NS-Zeit. Ein paar Beispiele:

 

Diverse Ausgaben der Zeitschrift des BDM (Bund deutscher Mädel) als PDF

Diverse Ausgaben des Hetzblatts "Stürmer" als PDF

Propagandamaterial

Sitzungsprotokolle des Reichstags

Gesetzestexte

Zeitungs- und Zeitschriftenausschnitte, teilweise mit Werbung

"Hilf mit" - Deutsche Schülerzeitung

Illustrierter Film-Kurier (zahlreiche Ausgaben als PDF)

 

Eingescannte Bücher wie

"Deutsche Kunstbetrachtung" (1939)

Paris - deutsch gesehen (1940)

Kultur und Religion der Germanen (1937)

Das kleine Buch vom Deutschen Heere (1901)

"Ein fröhliches Jahrbüchlein für kleine Wandersleute" (1937)

und viele weitere, mitunter auch recht skurrile Werke.

 

Manche Dokumente liegen als Text vor, viele aber auch als Scan

der Originale.

 

Wer so etwas als Hintergrundmaterial für ein Buchprojekt

braucht, kann sich gern an mich wenden. Eine unschätzbar

wertvolle Quelle für meine eigenen Recherchen war übrigens

dies hier:

 

https://kvk.bibliothek.kit.edu/

 

Was in einer deutschen Bibliothek steht, kann man für eine

kleine Gebühr per Fernleihe an die örtliche Stadtbibliothek

liefern lassen.

 

An die Moderation: Es gab früher doch mal eine Sammlung mit

solchen Recherchemöglichkeiten, aber ich glaube, das liegt brach,

oder? Im Zweifelsfall bitte verschieben.

 

Danke!

Jürgen

Holocaust-Referenz - Argumente gegen Auschwitzleugner

Link zum Beitrag

Das ist super, Jürgen. Ich besuche deine Seite ja ohnehin schon regelmäßig, aber für ein neues Buchprojekt würden mich gerade die PDFs der alten Zeitungen und Sitzungsprotokolle des Reichtstags sehr interessieren. Wenn es so weit ist, wende ich mich auf jeden Fall an. 

 

Edit - Frage an die Moderatoren: 

 

Kann man das nicht auch im Recherchethread oben fest anpinnen? Als Kopie zusätzlich zu der Einstellung hier im öffentlchen Bereich?

Bearbeitet von MelanieM
Link zum Beitrag

Ich habe es im Recherche-Thread angepinnt. Jürgen, schau bitte kurz drauf, ob das so okay ist.

 

Ich kann es ändern, einfach eine PN an mich.

 

Sabine

Link zum Beitrag

Bitte melde Dich an, um einen Kommentar abzugeben

Du kannst nach der Anmeldung einen Kommentar hinterlassen



Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...