Zum Inhalt springen
(Petra)

Stechapfel und Belladonna

Empfohlene Beiträge

Hallo Petra,

 

bin mitten drin und beeindruckt.

 

Da ich z.Zt. in einem ähnlichen Genre schreibe (ähem, zumindest versuche ich es), muss ich dich leider zu meinem neuen "Lieblings-Vorbild-Autor" erklären.

 

Gratuliere!

Respektable Grüße

Freddy

"ROCKY, DIE GANGSTER UND ICH oder: Wie Mathe mir das Leben rettete (echt jetzt!)", Kinderbuch ab 9, Magellan, Jan. 2018

"ROCKY, DER BANKRAUB UND ICH oder: Wie mich ein stinkender Turnschuh reich machte (fast!)", Kinderbuch ab 9, Magellan, Jan. 2020

 

Link zum Beitrag
muss ich dich leider zu meinem neuen "Lieblings-Vorbild-Autor" erklären.

Um Himmels Willen! Damit kann ich nun gar nicht umgehen... ey... da gibt's noch jede Menge andere... :s18

Aber jetzt weiß ich wenigstens, dass ich den zweiten Roman für mindestens einen Leser schreibe... das beflügelt bis zum Abgabetermin im November! :s10

 

Schöne Grüße,

Petra

Link zum Beitrag

Liebe Leute,

nun gibt's sogar noch ein aktuelles Foto und mehr Stoff online von mir... wen es interessiert: auf (Link ungültig) in der Suchmaschine "Cronenburg" eintippen und auf die Autoreninfo gehen oder vielleicht funktioniert der Bandwurm (alles mit copy&paste nehmen):

 

http://www.luebbe.de/kunden/luebbe/vgl/www.nsf/htmls/Autorenportrait?Open&dc=2&ds2=Autoren-Einzeldokument-D&external=d!C1256E550034A541,i!7783E54116AEFD0FC1256F49006892A3

 

Nur ein Fehler hat sich eingeschlichen - das Foto ist von Sven Paustian....Wochenende...

 

Schöne Grüße,

Petra

Link zum Beitrag

Hallo!

 

Leider ist es nicht möglich den Link hier zu posten, da in der würgmäßigen Zeichenkette ein "Komma" steht, was offenbar nur in "HTML pur" funktioniert. :s03

 

Mit ein bißchen Geklicke kommt man aber auch zur richtigen Seite.

 

Ein Haufen Grüße,

 

Ulli :s18

Link zum Beitrag

Ging nicht nur ums Foto :s21 - ich fand es ein schönes Beispiel, Buch und Autor zu präsentieren, auch mit Leseprobe und Link zur Website. Ich weiß nicht, wie das sonst gehandhabt wird, aber ich empfand es als Luxus :)

Schöne Grüße,

Petra

Link zum Beitrag

Liebe Leute,

Rainer hat mich auf die Idee gebracht...ich bin natürlich auch jederzeit an Feedback zu meinem Roman interessiert, falls ihn jemand gelesen hat! Egal in welcher Form... ob als Verriss bei amazon, als Privathymne oder hier ;)

Da ich in nächster Zeit selbst einige Bücher von Autoren aus dem Forum lesen werde, gebe ich natürlich auch gerne Echo dazu... aber das braucht...

 

Schöne Grüße,

Petra

Link zum Beitrag

Hallo Petra!

 

Ich habe dein neuestes Werk schon auf meinem Wunschzettel stehen.

Drei Bücher sind noch vorher dran, bevor der Amazon-Mann keinmal klingelt (aber brav mein Päckchen an der Haustür fallen lässt und sich aus dem Staub macht.).

 

Bin schon sehr gespannt.

 

Gruß,

 

Danielle

Link zum Beitrag

Liebe Petra,

 

nur damit Du mal siehst, welchen Mühen wir uns unterzogen haben, Dein Buch in unser trautes Heim zu holen. Fahrt in die Stadt. Unter Einsatz des Lebens einen Weg durch die Menschenmassen in unserer Weinmetropole gebahnt. Mit letzter Kraft den Buchladen erreicht. Den menschenleeren Buchladen forschen Schrittes durchpflügt, die Treppe mittelbehende emporgeeilt. Auch hier nur zwei Personen, Buchverkäuferin und Kundin. In tiefsinnige Gespräche über Schule im allgemeinen und über die Unfähigkeit der Lehrer im besonderen ganz versunken.

Warten. In Büchern gestöbert, unter anderem in der Wanderhure.

Warten. Dialog fast unfreiwillig mitgehört.

"Jo jo, un die Lehrer sollt mer mol glei uff e Seminar schigge"

"Do hän'se recht"

"Gell! Dodefor, dass die mol ebbes lerne däden, bevor dass die de Kinner ebbes lerne känne."

"Genau. Die hän jo all kää Ahnung."

"Ääwe. Awwer Schbrich globbe."

"Jo"

"Gell."

"Jo"

"Alla dann, moje hol isch dann die Bicher ab"

"Jo"

"Widdersehn"

"Wrsn" (Besonders verkürzte Form)

"Hallo" (ich)

"Gun Dach"

"Ich hätt gern "Stechapfel und Belladonna"

"Hämmer net"

"Oh, das ist ein Fehler. Könnt ich das bestellen?"

"Kännemer"

"Gut"

"Alla"

Der piekfeine Computer mit noch piekfeinerem Flachbildschirm wird angepeilt und sofort die Tastatur traktieret. In weniger als dreißig Sekunden steht ein Suchstring auf dem Monitor.

"Stechaüfel und Belladona"

Entschlossen wird die Return-Taste gedrückt.

Warten.

Spannung.

Error.

"Do guck!"

Der Fehler wird bemorken und innerhalb 6 Versuchen sofort beseitigt. Es gibt unter anderem die Varianten "Stechaofel", "Stechalfel" und "Stechaßfel", wobei mir die letzte besonders gut gefällt. Schließlich steht da "Stechapfel". Auch gut.

Noch entschlossener wird erneut die Return-Taste gedrückt.

Warten.

Spannung.

Error.

Lesen

Nochmal lesen.

Aha!

"Belladona" wird als fehlerhaft erkannt und gekonnt um ein "n" erweitert.

Die Return-Taste wird nun am allerentschlossensten gedrückt. Man hörte es sicher bis auf die Straße.

"Fun wemm?"

"Petra van Cronenburg"

Wieder kreist ein Finger über der Tastatur, drohend, das "P" suchend. Dass da aber auch so elend viele Tasten auf den Dingern sein müssen.

Nach einer Minute steht da "Petra von Cronenburg"

Warten.

Spannung.

Error.

"Häämmer net."

Noch ein Schlag auf die Returntaste.

"Jo"

In ihrer unermesslichen Gnade und Weisheit hat sich die Suchmaschine erbarmt und "v a n  Cronenburg" angeboten.

"Jo"

"Name"

"Baum"

"Baum?"

"Baum wie die Dinger, die so im Wald herumstehen."

"Jo"

Allein B...A...U...M... zu tippen dauert länger als jeder hier im Forum für einen Absatz braucht. Aber was macht man nicht alles mit....

 

Schließlich hat dann doch noch vor Ablauf einer Stunde alles geklappt, Dein Buch ist bestellt und kann am folgenden Tag abgeholt werden.

 

Heut hat Jan Deinen "Stechaßfel und Belladona" abgeholt, selbstverständlich wiederum unter Einsatz seines Lebens. Und jetzt....

....Warten.

Spannung.

Sicher kein Error.

 

Gruß,

 

Ulli

Link zum Beitrag

Oh mein Gott!

 

Infolge ensetzlicher Vorgerücktheit der Nachtstunde, des getanen Tagwerks von gestern und des drohenden Morgen, habe ich gerade mal in Dein Buch hineingeschaut. Völlig wahl- und arglos schlug ich neugierig die Seite 133 auf.

Oh mein Gott, ich muß es noch einmal sagen, kann es gar nicht oft genug wiederholen.

 

Ich fürchte um Jan, um mich und um unseren Teppich!!!!!!

 

Dieser eine Satz allein vermasselt mir die wohlverdiente Nachtruhe! Ich werde die paar Stunden, die mir noch bis zur grausamen Schrillung unseres Weckers bleiben, gackernd in die Kissen lachen. Wie soll ich morgen meinen Schülern unter die Augen treten, glotzäpfelberingt, vor qualvoller Müdigkeit gähnend und immer noch lachend?!

 

Oh mein Gott!

 

Erbarmen!

Link zum Beitrag

Werte Dame,

 

allmählich glaube ich, Ihr Buch ist recht gefährlich! Und ich weiß nicht mehr, ob man es so leichtfertig empfehlen kann...

 

Ulli ringt gerade nach Luft infolge von irgendwelchen, mir nicht erfindlichen (weil er das Buch ganz allein für sich haben, lesen will) Heiterkeitsausbrüchen, die in Atemnot-Attacken und Erstickungsanfällen resultieren.

Ich glaube fast, Sie sind gesundheitsschädigend, werte Frau van Cronenburg - oder zumindst Ihre Texte.

Da Düw eine Kurstadt ist, würde ich mal dem Kurdirektor ein Exemplar zusenden - obwohl dann wahrscheinlich nix mehr mit Kurstadt wäre. Die Gäste würden beschwingt die Heimreise antreten- sofern sie nicht vorher vor Lachen erstickt sind.

 

Das ist aber jetzt wirklich mein letztes Posting für heute...

Gruß

Jan

Link zum Beitrag

Hallo Petra

 

(die Netzwerkwelt ist wirklich klein *g*).

Von mir auch noch was zu Deinem Buch: Da hatte ich neulich mal Zeit für einen kleinen Stadtbummel, betrete den Buchladen meines Vertrauens und was springt mir ins Auge? Genau. Dein Buch. Klasse, da betrete ich meinen Buchladen und sehe ein Buch einer Autorin, die ich "kenne". Schön! Würde ich gern öfter tun :-) Ja, und ich hoffe, ich komme bald zum Lesen ...

 

Lieben Gruß

Ellen *die eigentlich arbeiten sollte, aber der dieses Forum so gut gefällt, dass sie lieber liest und postet :-)*

Link zum Beitrag

Hallo Ellen,

jetzt bin ich wirklich baff! Ich glaube nämlich fast, dich sogar von zwei verschiedenen Stellen zu "kennen"... das Internet ist entweder ein Dorf oder es posten dort nur hundert Leute.

Und dann bin ich immer wieder baff, wenn mir jemand erzählt, er habe mein Buch leibhaftig in einer Buchhandlung gesehen, ohne es bestellen zu müssen. Das ist der Nachteil an der Emigration, dieser freudige Anblick fehlt einem.

 

Ich freu mich natürlich anschließend, irgendwann, immer über ehrliches Feedback, auch wenn's ein Verriss ist.

 

Liebe Grüße - man liest sich ;-)

Petra

 

PS: Das Forum kann auch beflügeln... hab grade mal "zwischendurch" neun Seiten vom neuen Roman geschrieben...

Link zum Beitrag

Hallo Petra,

 

ja, es ist ein Wahnsinnsgefühl, wenn Leute das Buch, das man geschrieben hat, im Buchladen kaufen können.

 

Als mein erstes Buch erschienen ist, bin ich eine Zeitlang in jede Buchhandlung gegangen, nur um zu sehen, wo es steht :-)

 

Liebe Grüße

Ellen

 

P.S: Successity und texttreff, richtig? OpenBC auch?

Link zum Beitrag

Hallo Ellen,

wenn ich jetzt wahrheitsgemäß dreimal mit dem Kopf nicke, glaubt mir hier keiner mehr, dass ich "nebenbei" mehrere Bücher schreibe, Wiese mähe und Gemüse pflanze, täglich bergwandere, ein Rudel Hunde versorge, Freunde treffe und faul in der Sonne liege. Alles natürlich ein Phänomen der Zeitdehnung. :o

Allerdings läuft das erste Kopfnicken ja auch unter "Arbeit" und deshalb konzentriere ich mich da im Moment...

 

Liebe Grüße,

Petra

Link zum Beitrag

Hach.. ich platze gleich... eben wollte ich den Stecker ziehen und gehen... noch ein Blick in die Mailbox und eine Entdeckung: Mein Buch hat es auf den siebten Platz der Buchcharts bei BLT geschafft!

(Link ungültig)

So, jetzt zieh ich den Stecker, wische mir die Freudentränen aus den Augen und düse zum Computerdoktor.

Völlig fertig vor Überraschung,

Petra

Link zum Beitrag

Hallo Petra,

 

>> Mein Buch hat es auf den siebten Platz der Buchcharts bei BLT geschafft!

 

... und weißt du, warum? Weil es ganz wunderbar ist!! Bin noch nicht durch, kann aber schon behaupten: Wer's nicht liest, hat was richtig Gutes verpasst!

 

Liebe Grüße und möge Dein Computer bald genesen!

Ellen

*begeistert zum einen von Sätzen, die wie Stücke aus herrlichen Synphonien klingen, und zum anderen von herrlichem Humor*

 

Kostprobe gefällig?

zu 1:

"Ich sitze auf dem wärmenden Drachenrückgrat, sammle die kleinen Tode meiner Liebe und fädle sie auf rundgebogene Zeit."

Lasst es Euch auf der Zunge zergehen ...

 

zu 2:

"Wir alle tragen Schildchen mit unserem Vornamen und einer Blume, die als unser guter Geist ausgelost worden war. Tulpe Hanna und der Rest des Blumenbeets hatte wie ich, Gänseblümchen Karen, kaum Gelegenheit gehabt, die anderen Teilnehmerinnen auch nur zu beschnuppern."

 

Und ... GUMMIBÄRCHEN-GASTRITIS ... Petra, das ist genial, ich lache immer noch!!!

 

Bei all diesem Schwelgen in den unendlichen malerischen Variationen der deutschen Sprache fällt dem kritischen Leser allerdings eins seeeehr unangenehm auf: Die menschlichen Wangen sind hier Backen. Und das gleich ein paar Mal. Waah! Des hätt aber net sei müsse, odrrrrr? ::)

Link zum Beitrag

Hallo Petra!

 

Gratuliere zum Ranking! Ich habe gestern das amazon-Päckchen mit besagtem Buch in Empfang genommen, schon zu lesen begonnen und bin höchst angetan! Wenn ich fertig bin, schreib ich mehr. Einstweilen nur so viel: Deine Sprache - wow! Musst Du um diese plastischen Bilder ringen, oder fliegen sie Dir einfach zu?

 

fragt sich

Ursula

Link zum Beitrag

Liebe Leute,

Papaya, jetzt frage ich mich, ob der Bildschirm sich gefälligst endlich justiert oder ob meine Augen... nee, hab ich nicht bemerkt... ich bin schon total platt, da überhaupt drin zu sein.

Eure Komplimente machen es mir ganz warm ums Herz und das motiviert natürlich ganz stark, den zweiten Roman mindestens genauso gut zu schreiben! (Ja, im Juli 2006 kommt wieder sowas). Komme ja richtig unter Erfolgsdruck :o

 

Backen? Sagt man Wangen? Oh Badnermädel... oh Elsässerditsch... sollte mal wieder ins Goetheinstitut... :s10

 

@Ursula: Die Sache mit den Bildern, wenn ich sage, wie die kommen, holen mich die Jungs mit der schicken Jacke, wo man die Ärmel hinten bindet. Die Bilder passieren, wenn ich meine Filter gegen Synästhesie wegnehme, also ich selbst bin. Also in dem Moment, in dem ich Erdbeeren höre. Ich versuche dann nur etwas als Bild zu wählen, was andere auch verstehen könnten. Bevor ich mir das gewagt habe, hätte ich nie geglaubt, dass es funktioniert.

 

Ich konnte schlecht beurteilen, wie weit ich da gehen kann, denn - wie die Kritiken zeigen - ist es schon hart am Rande des Gewohnten. Aber weil BLT das literarischere Imprint ist, darf ich mich ganz ausleben :) Und so gibt's im nächsten Roman auch Musik zum Sehen und Fühlen...

Wünsch euch noch ganz viel Vergnügen beim Lesen!

Schöne Grüße,

Petra

Link zum Beitrag

Liebe Petra!

 

Ich hab mein erzwungen computerloses Wochenende mit Deinem Roman zugebracht - und er hat mich meine Entzugserscheinungen fast dankbar lieben lassen...

 

Du hast einmal in einem anderen Thread geschrieben, dass Dir Menschen aus Deinen Geschichten plötzlich in Wirklichkeit begegnet sind - in diesem Fall ging es mir umgekehrt so. Als hättest Du mir heimlich über die Schulter geschaut... Gelebtes in Worte verpackt, die eine Vielfalt an Gefühlspuren lebendig werden lassen.

 

Neben Deiner bildgewaltigen Sprache haben die Singlebörsen-Erlebnisse als trockene Tatsachenberichte Lachtränen der Erinnerung in die Augen getrieben. Hast Du im Selbststudium recherchiert? ;D Einfach perfekt!

 

Lachen, Trauer, Entsetzen, Unverständnis, Einsamkeit, Wut, Verzweiflung, Freundschaft und der Mut, sich selbst neu zu finden - die Kombination in perfekter Aufmachung hat mich mitgenommen - und das ist wörtlich zu verstehen!

 

Ich bin begeistert (falls das noch nicht aufgefallen ist ::) )

 

Danke :s04

Gabi

Schachzüge, Störfaktor, Grenzenlos nah, Infinity/ alle bei Thienemann, &&http://www.gabriele-gfrerer.at&&http://teamor61.blogspot.com/

Link zum Beitrag

Bitte melde Dich an, um einen Kommentar abzugeben

Du kannst nach der Anmeldung einen Kommentar hinterlassen



Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...