Zum Inhalt springen
PeterW

Hart aber fair

Empfohlene Beiträge

Da fallen die Rotkäppchen ja tot um vor Schreck - das sind ja NOCH mehr potentielle Killerwölfe  :-X

Diese Diskussionen erinnern mich immer sehr an die entschiedener "Flüchtlingsgegner", Fakten (alternativ oder konservativ) sind nur Blabla im Angesicht der gefühlten Wahrheit.

Und außerdem (Argument einer Frau mit Schäferfamilie) ist es für die Schäfer ohnehin alles so schwierig, weil ständig Hunde in die Herden rennen und mit ihrem "nur Spielen" Katastrophen auslösen.

Was allerdings der Wolf nun genau mit unerzogenen Hunden und gleichgültigen Haltern zu tun hat ... ::)

 

Peter, Respekt für deinen Auftritt!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Danke, Elli!
Und auch dir, Peter! Chapeau!
Bei uns im Kreis Diepholz/Oldenburg/Vechta leben aktuell zwei Wölfe (eine Wölfin seit 2014)
Ich empfehle den Besuch des Wolfcenter in Dörverden (bei Verden), dort wird großartig Aufklärung betrieben!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wahnsinn, Andrea! Und das Ganze jetzt bitte noch in der Eifel, dann bin ich endgültig glücklich.

Liebe Grüße

Peter

 

Yep! Ich hätte da noch einen Wunsch: bei Xanten werden mittlerweile Seeadler gesichtet und auch auf der anderen Seite der Grenze in den Niederlanden soll schon mindestens ein Seeadler-Revier existieren. Wir haben hier am Niederrhein so schöne große Wasserflächen im Schwalm-Nette-Gebiet...da komm ich dann auch schon mal ins Träumen.

Liebe Grüße

Andrea

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ist das nicht irre, wie bei uns in Deutschland die ganze "wilde" Natur wieder zurückkommt?

Wolf, Bär, Elch, Seeadler etc.

Ich bin begeistert.

 

Finde ich auch toll. Allerdings geht weiterhin auch viel verloren.

Die Montalban-Reihe, Die Normannen-Saga, Die Wikinger-Trilogie, Bucht der Schmuggler, Land im Sturm, Der Attentäter, Die Kinder von Nebra, Die Mission des Kreuzritters, www.ulfschiewe.de

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Es hat sich herausgestellt, dass die Sichtung der Wölfe in Hessen, über die ich hier gestern Abend berichtet habe, ein Fake war. Bitte entschuldigt, dass ich im Begeisterungssturm so vorschnell diese Nachricht verbreitet habe.

 

Liebe Grüße,

Andrea

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Es hat sich herausgestellt, dass die Sichtung der Wölfe in Hessen, über die ich hier gestern Abend berichtet habe, ein Fake war. Bitte entschuldigt, dass ich im Begeisterungssturm so vorschnell diese Nachricht verbreitet habe.

 

Liebe Grüße,

Andrea

 

Oh sehr schade. 8 Wölfe wären auch ein bisschen viel gewesen in einer Ecke, wo noch nicht einmal ein einziger Durchwanderer gesichtet worden war.

Ja, ja, Flüchtlinge und Wölfe scheinen sich momentan gerade den ersten Platz auf der Liste der Fake- und Hassmeldungen zu teilen.

 

Danke Andrea, für die Richtigstellung.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Peter, du warst toll gestern! Gelassen und souverän, hab ich aber auch nicht anders erwartet.

dem kann ich mich voll anschließen. War sehr schön zuzuhören.

Bea

"Wer nicht weiß, in welchen Hafen er will, für den ist kein Wind der richtige." Seneca

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Bitte melde Dich an, um einen Kommentar abzugeben

Du kannst nach der Anmeldung einen Kommentar hinterlassen



Jetzt anmelden


×
×
  • Neu erstellen...