Zum Inhalt springen
AndreasS

Kindle Deal: Annehmen oder nicht?

Empfohlene Beiträge

Ihr Lieben,

 

gerade schreibt mich Amazon an und fragt, ob ich einverstanden bin, dass sie mein eBook für eines ihrer Deal-Programme nominieren. Nominieren bedeutet noch nicht, dass es dann auch tatsächlich ein Deal-Buch wird.

Mit der Herabsetzung des Verkaufspreises für diesen Zeitraum wäre ich einverstanden. Zumal selbst dann weiterhin mit 70% abgerechnet wird, wenn der Preis unter die 2,99€-Grenze fällt. Was bei mir knapp der Fall wäre.

 

Allerdings wollte ich nicht weiter das Select-Programm in Anspruch nehmen und stattdessen das Buch auch bei Tolino hochladen. Select allein bringt einfach zu wenig Pluspunkte.

Für den "Deal", der, falls es denn dazu käme, irgendwann innerhalb von drei Monaten (!) erfolgen würde, müsste das Buch aber im Select-Programm bleiben, außerdem sollte im gesamten Zeitraum der Preis nicht verändert werden.

 

Ich neige dazu, den Deal mitzunehmen (falls es nicht bei einer "Nominierung" bleibt), in der Hoffnung, dass die sich daraus ergebenden Vorteile die von Tolino überwiegen.

 

Würden die erfahrenen Kindle-Füchse unter Euch mir auch dazu raten?

Bringt der Deal was?

Oder lohnt es sich nicht?

Was bedeutet "Deal" nun konkret? Dass Amazon das Buch Kunden auf der "eBook Deals"-Seite empfiehlt, oder?

 

Link zum Beitrag

Hallo, Andreas,

 

habe selbst damit keine Erfahrung, aber es gibt eine Zusammenfassung von Matthias Matting, in der er Autoren den Deal eindeutig empfiehlt. Beim Wochendeal hat man offensichtlich die Chance, in die Topp 100 zu kommen. Das wäre eindeutig besser als das, was dich gerade bei Tolino erwartet. Und wenn es sich doch nicht lohnt, kannst du immer noch nach drei Monaten aus Select rausgehen und zu einem anderen Anbieter wechseln. Viel Glück!

http://www.selfpublisherbibel.de/zehn-fragen-und-antworten-zu-amazons-kindle-deals/

 

Christa

Link zum Beitrag
Sebastian Niedlich

Ich war nun mehrmals bei irgendwelchen Deals vertreten (zugegeben auch bei anderen Händlern, da dort die Preise ja auch angepasst werden mussten) und es hat sich jedes Mal gelohnt. In der Regel gehen die Verkaufszahlen deutlich hoch und bleiben es auch noch ein wenig nach der Heraufsetzung. Außerdem ist es kostenlose Werbung für das Buch, da die Deals ja auch beworben werden. Ich würde also auf jeden Fall mitmachen!

Link zum Beitrag

Lieber Andreas, auch ich habe heute zum 2. Mal diese Mail zur Vorselektion eines meiner Bücher bekommen. Und ich bin sehr glücklich darüber. Das erste Mal war es leider so, dass dann zunächst nichts daraus wurde. Auf eine Nachfrage kurz vor Ablauf der Frist hörte ich noch einmal, dass dies keine Garantie, sondern nur eine Abfrage gewesen sei. Das hat mich natürlich geärgert. Aber ein paar Monate später wurde selbiges Buch wieder angefragt und auch dann in den Deal genommen. Die Wochendeals werden einer großen Anzahl von potenziellen Lesern immer freitags per Mail mitgeteilt. Natürlich auch extra bei amazon beworben. Ich hatte von Kollegen über die großen finanziellen Vorteile gehört und mich schon auf ganz andere Zahlen eingestellt. Leider war es dann doch nicht so toll, aber immerhin noch so, dass ich auf jeden Fall wieder mitmachen werde. Es hängt auch immer vom jeweiligen Zeitpunkt ab - laufen z.B. noch andere Deals parallel - auf jeden Fall war es mehr als bei meinem Thalia-Wochendeal. Mein eindeutiger Rat: Mitnehmen und hoffen, dass du auch zum Zuge kommst.

 

LG Cornelia

Link zum Beitrag

Mein Titel, den ich an Amazon Publishing veröffentlicht habe, wird dort gerade beworben - ist zwar kein Kindle-Deal, aber ähnlich.

Es lohnt sich auf jeden Fall. Ich würde es machen, zumal die Verkäufe auf anderen Plattformen nicht so der Hit sind.

Komm wir essen Opa.

SATZZEICHEN können Leben retten.

www.mcpoets.de

Link zum Beitrag

Vielen Dank Euch allen.

Der Punkt ist: In Wahrheit bindet man sich mit der vagen Hoffnung auf einen "Deal" natürlich länger an "Select" als nur drei Monate. In dem Moment, wo Amazon anfragt, läuft ja bereits eine Selectphase. Sie endet irgendwann innerhalb der Phase, die man für den "Deal" quasi Gewehr bei Fuß steht - man muss also verlängern, wenn die Option auf den Deal nicht flöten gehen soll. Macht insgesamt also schon mal ein halbes Jahr. Ohne dass man weiß, ob es überhaupt zum "Deal" kommt - denn das erfährt man ja erst sieben Tage vor dem Deal.

Tricky. Ich denke, das ist der Grund, weshalb Amazon mehr Bücher "nominiert" als tatsächlich zum Deal macht. Alle müssen "Select" verlängern und warten dann drei Monate lang, ob es überhaupt zur Gegenleistung durch den "Deal" kommt.

 

Na gut. Dies nur zu meinen Bedenken.

Dennoch hab ich jetzt mal mein Einverständnis erklärt. Wenn mir zu lange nichts passiert, kann ich ja "Select" beenden, bevor eine zweite Runde beginnt.

Bearbeitet von AndreasS
Link zum Beitrag

Lieber Andreas,

nach meiner Erfahrung lohnt sich so ein Deal, wenn das Buch noch relativ frisch auf dem Markt ist.

Mein Buch gehörte zu einem Jahreszeiten-Deal, nachdem es etwa neun Monate auf dem Markt war und das hat kaum etwas gebracht. Sicher auch, weil es zu dem Zeitpunkt Dutzende von Deals gab: Kindle Deal, Wochen-Deal, Monats-Deal und noch irgendetwas.

Ja, man bindet sich drei Monate länger, aber da Dein Buch noch neu ist, würde ich das Risiko eingehen. Ein Deal bringt mehr Aufmerksamkeit und dann (hoffentlich) Verkäufe.

Mein Eindruck ist, dass man bei Tolino auch später noch punkten kann, einfach weil es unterschiedliche Leser/innnen sind.

Viel Glück und liebe Grüße

Christiane

Link zum Beitrag

UNBEDINGT! Das lohnt sich extrem. Für mich hat es finanziell sehr viel gebracht, außerdem sehr viele gute Rezensionen, und nicht nur das: Es war der Grund, warum ich mit demselben Buch bei den S.Fischer Verlagen gelandet und geblieben bin! Der Durchbruch also.

Link zum Beitrag

Darf ich euch alte Hasen mal fragen, wie man an so einen Deal kommt. Ich weiß wohl, dass Amazon die Autoren fragt und viele von Euch scheinen gefragt worden zu sein. Ich noch nie und da frage ich mich gerade, ob ich da irgendwas machen kann, um auch mal in den Genuss zu kommen.

 

Merci und einen schönen Freitag wünscht

Sabine

Link zum Beitrag

Darf ich euch alte Hasen mal fragen, wie man an so einen Deal kommt. Ich weiß wohl, dass Amazon die Autoren fragt und viele von Euch scheinen gefragt worden zu sein. Ich noch nie und da frage ich mich gerade, ob ich da irgendwas machen kann, um auch mal in den Genuss zu kommen.

 

Merci und einen schönen Freitag wünscht

Sabine

Liebe Sabine, kannst du nicht, leider. Du musst einfach abwarten und hoffen.

 

LG Cornelia

Link zum Beitrag

Es lohnt sich auch noch, wenn das E-Book schon länger auf dem Markt ist. Und zwar so was von!

 

Andrea

Neu: Das Gold der Raben. Bald: Doppelband Die Spionin im Kurbad und Pantoufle

Link zum Beitrag
Sebastian Niedlich

Es wurde ja diese Woche beschlossen, dass auch für E-Books die Buchpreisbindung gilt. Bedeutet das, dass die Deals zukünftig nicht mehr möglich sind?

Nein, das ist ja gerade der Humbug. Wie schon zuvor gilt, dass das Buch überall dasselbe kosten muss. Insofern kann man eben auch Deals machen, nur eben nicht exklusiv.

Link zum Beitrag

 

Es wurde ja diese Woche beschlossen, dass auch für E-Books die Buchpreisbindung gilt. Bedeutet das, dass die Deals zukünftig nicht mehr möglich sind?

Nein, das ist ja gerade der Humbug. Wie schon zuvor gilt, dass das Buch überall dasselbe kosten muss. Insofern kann man eben auch Deals machen, nur eben nicht exklusiv.

 

 

Nur der Klarheit halber: Das bedeutet, wenn mein Verlag für mich eine Preisaktion bei Amazon einfädelt, muss der E-Book-Preis auch bei allen anderen Händlern (Thalia, Weltbild, Hugendubel, etc.) gesenkt werden? Interessant.

Link zum Beitrag

 

 

Es wurde ja diese Woche beschlossen, dass auch für E-Books die Buchpreisbindung gilt. Bedeutet das, dass die Deals zukünftig nicht mehr möglich sind?

Nein, das ist ja gerade der Humbug. Wie schon zuvor gilt, dass das Buch überall dasselbe kosten muss. Insofern kann man eben auch Deals machen, nur eben nicht exklusiv.

 

 

Nur der Klarheit halber: Das bedeutet, wenn mein Verlag für mich eine Preisaktion bei Amazon einfädelt, muss der E-Book-Preis auch bei allen anderen Händlern (Thalia, Weltbild, Hugendubel, etc.) gesenkt werden? Interessant.

 

Das war, wie schon gesagt, schon immer so. Und wie Andreas schon sagte, gilt für Self-Publisher - und die Frage war ja wohl auch so von Sabine gemeint - amazon-Exclusivität.

 

LG Cornelia

Link zum Beitrag

Gilt übrigens auch umgekehrt: Wenn ein anderes E-Book-Portal eine Preisaktion macht, zieht Amazon auch gleich nach (bzw. die informieren sich, glaube ich, sowieso gegenseitig).

Link zum Beitrag

Dass E-Books überall das Gleiche kosten sollen, war in der Tat schon vorher überall so. Ich war vor Kurzem auch mit einem Titel von Feelings im Kindle-Deal, da wurde der Preis in der Zeit bei allen E-Book-Händlern gesenkt, aber trotzdem bei Amazon über den Kindle-Deal besonders beworben.

Link zum Beitrag

Bitte melde Dich an, um einen Kommentare abzugeben

Du kannst nach der Anmeldung einen Kommentar hinterlassen



Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...