Zum Inhalt springen
Kristina

Graphic Novel: Im Eisland - Band 3 - Verschollen

Empfohlene Beiträge

Hallo liebe Kollegen,

 

es ist soweit -- der dritte Band meiner Graphic Novel "Im Eisland" ist da! :D

Darin erzähle ich auf Grundlage historischer Begebenheiten die Geschichte der verschollenen Franklin-Expedition, bei der in den Jahren 1845-1850 alle Teilnehmer in der Arktis ums Leben kamen.

 

Klappentext:

Für die beiden Schiffe der Franklin-Expedition gibt es keinen Ausweg aus dem Packeis. Skorbut und Bleivergiftung bedrohen die Gesundheit der Mannschaften, und die Ressourcen gehen zur Neige. Kapitän Crozier und Kapitän Fitzjames sehen keine andere Wahl mehr, als die EREBUS und TERROR im Frühjahr 1848 aufzugeben. Über hundert geschwächte und demoralisierte Seeleute sollen Tonnen von Vorräten zu Fuß durch die Eiswüste der King-William-Insel schleppen, um Monate später eine Flussmündung zum kanadischen Festland zu erreichen. Schon bald wird klar, dass diese letzte Möglichkeit reiner Wahnsinn ist. Nur ein Wunder kann die Überlebenden der Franklin-Expedition jetzt noch retten.

 

(Vielleicht habt Ihr mitbekommen, dass im September 2014 eines der Schiffe dieser Expedition, die HMS Erebus, in der Arktis entdeckt wurde! Dazu erschien eine Doku bei ARTE -- "Das arktische Totenschiff taucht auf")

 

Meine Belegexemplare vom Verlag sind da und sehen verdammt gut aus:

http://i88.photobucket.com/albums/k169/herzknochen/eisland3.jpg

 

Zusammen mit den Bänden 1 und 2 umfasst die Geschichte 720 gezeichnete Seiten. Hier einige Ausschnitte aus Band 3:

 

http://i88.photobucket.com/albums/k169/herzknochen/02.jpg

 

http://i88.photobucket.com/albums/k169/herzknochen/002_1.jpg

 

http://i66.tinypic.com/euqbef.jpg

 

 

Link zum Beitrag

Wirklich beeindruckend! Ich wünsche Dir viel Erfolg!

 

 

LG

Helene

Helene Luise Köppel LESEN hält wach - garantiert! Aktuelle Romane: "Töchter des Teufels" (6 Katharerromane), Neu: "Knotenstricker" (Thriller)

                                         

                                 

Link zum Beitrag

Die Bildsequenzen sehen klasse aus und machen Lust auf mehr!

 

Andreas

"Stirb leise, mein Engel", Jugendthriller, Oetinger Verlag 2014, "Hörst du den Tod?", Jugendthriller, Oetinger Verlag 2014, "Denn morgen sind wir tot", Jugendbuch, Oetinger Verlag 2015, "Bad Boys & Little Bitches", Jugendbuch Oetinger Verlag 2017 und 2018; "Wir sind die Wahrheit", Jugendbuch Dressler Verlag 2020

"Die im Dunkeln sieht man nicht", Roman, FISCHER Scherz 2019

Link zum Beitrag

Vielen Dank, Susanne, Andreas und Angelika! :)

 

 

Ist das Buch auch für Schüler so um die 12 bis 14 geeignet?

 

Wenn es eine Altersfreigabe hätte, würde ich sagen, es ist ab 12 geeignet.  ("Im Eisland" ist eher ein Jugendbuch. Übrigens jugendfrei! )

Bearbeitet von Kristina
Link zum Beitrag

Cool. Tolle Bilder. Wie lange brauchst du für eine Graphic Novel? Ist ja doppelte Arbeit - Plot ausdenken, Dialoge, Bilder - und sie dann auch noch selber zeichnen und nicht wie beim Drehbuch einem Regisseur, Kameramenschen oder Schauspielern in die Hand drücken!!

Ich wünsche dir viele begeisterte LeserInnen!!

 

LG Ulrike

Link zum Beitrag

Philipp, cool! das freut mich! :)

 

Ulrike, vielen Dank! :) Ich habe etwa 6 Monate für einen Band gebraucht (ausgenommen Recherche) -- beim Vollzeit-Zeichnen. Das ist recht schnell, aber es ist ja auch alles in schwarzweiß. An einem colorierten Comic säße ich mindestens doppelt so lange.

 

Der Workflow sieht so aus:

1) Ich schreibe den kompletten Band als "Skript" mit Text und Thumbnail-Skizzen in mein Skizzenbuch.

2) Dann wird der komplette Band in Manga Studio vorskizziert, für jede Seite Referenzen gesammelt, und die (unter Vorbehalt) endgültigen Texte festgelegt. Dieses Stadium sieht so aus (nur mit Textebene drüber, die hier ausgeblendet ist)

 

http://oi59.tinypic.com/25qgck3.jpg

 

Dann lese ich den gesamten Band in diesem Skizzenstadium durch, um festzustellen, ob es sich einigermaßen "flüssig" liest.
Dabei gibt es bei fast jedem Kapitel ein paar "Outtakes"...

3) Anschließend "tusche" ich den kompletten Band, alle Seiten.
Es sind zwar "nur" die Linien, trotzdem dauert dieser Arbeitsschritt mehrere Monate.

 

http://oi61.tinypic.com/6s9awp.jpg

 

4) Dann die schwarzen Flächen und (sparsam) schwarzen Verläufe. Auch diesen Schritt mache ich bei allen Seiten auf einmal. Es macht Spaß, weil ich hier viel mit Stimmung und Kontrasten experimentiere, die eine nüchterne Linienzeichnung auf einmal sehr dramatisch machen können. Nicht hier auf dieser einen Seite... but you get the idea!

 

http://oi59.tinypic.com/2uhto94.jpg

 

5) Und zum Schluß die Rasterfolien. Das macht auch viel Spaß; es ist ein bisschen wie Make-up!

 

http://oi57.tinypic.com/ogjktz.jpg

Link zum Beitrag

Wirklich ein sehr interessanter Einblick in deine Arbeit, liebe Kristina. Danke dafür!

 

Andreas

"Stirb leise, mein Engel", Jugendthriller, Oetinger Verlag 2014, "Hörst du den Tod?", Jugendthriller, Oetinger Verlag 2014, "Denn morgen sind wir tot", Jugendbuch, Oetinger Verlag 2015, "Bad Boys & Little Bitches", Jugendbuch Oetinger Verlag 2017 und 2018; "Wir sind die Wahrheit", Jugendbuch Dressler Verlag 2020

"Die im Dunkeln sieht man nicht", Roman, FISCHER Scherz 2019

Link zum Beitrag

Liebe Kristina,

 

ich bin total fasziniert.

In unserer Familie werden sehr viele Comics gelesen (von alten Marvels über Hergé bis zu neuen Graphic Novels). Ich schätze, da wird sich deine bald dazugesellen.

 

LG Yvonne.

Neu: "Rosenwein und Apfeltarte" Roman, Juni 2018

http://www.yvonnes-romanwelten.de

Mit wem das Pferd nie durchgeht, der reitet einen hölzernen Gaul (Friedrich Hebbel)

Link zum Beitrag

Vielen Dank, Susanne, Yvonne und Andreas! :)
Angelika, pardon! :) Thumbnail ("Daumennagel")-Skizzen sind sehr kleine Skizzen, üblicherweise nicht größer als eine Kreditkarte, wodurch man gezwungen sein soll, sich beim Zeichnen nicht im Detail zu verlieren und nur das "große" Gesamtbild zu planen, und auch nur das. (für Autoren etwa so, als würde man ein Kapitel in 1-2 Sätzen beschreiben)
Ich plane meine Seiten auf diese Weise. Da lege ich dann fest, wie die einzelnen Rahmen angeordnet sind bzw ihre Größe; Figuren haben höchstens als Strichmännchen Platz. Die "richtigen" Skizzen folgen erst im nächsten Arbeitsschritt.

 

Es ist doch sicher willkommen, noch mehr Bilder zu zeigen? Hier ist eine Szene aus Band 2 von "Im Eisland".

Wenn ein Matrose an Bord seines Schiffes starb, war es in der Royal Navy üblich, ihn für die Seebestattung in seine Hängematte einzunähen. Dabei wurde der letzte Stich durch seine Nase gemacht. Dies sollte sicherstellen, dass er tatsächlich tot war und nicht nur stockbesoffen.
Hier sieht man John Peddie (Arzt) und Alexander Macdonald (Assistenzarzt) an Bord der HMS Terror den Job erledigen.
Matrosen hatten ein gefährliches Leben!

 

http://i430.photobucket.com/albums/qq27/maidith/teaser5_zpsxeeymcks.jpg
 

 

Und noch eine Szene aus Band 2, mit den Ärzten vom anderen Schiff (HMS Erebus): dies sind Stephen Stanley und sein Assistent Harry Goodsir:
http://i88.photobucket.com/albums/k169/herzknochen/teaser1.jpg

 

Dies als Beispiel dafür, dass ich mich teilweise stark von den Originalen inspirieren lassen habe -- die echten Personen sahen so aus:

http://i60.tinypic.com/2mqs3te.jpg

 

Harry Goodsir:
http://i88.photobucket.com/albums/k169/herzknochen/goodsir.jpg
 

Link zum Beitrag

Wow, wirklich sehr beeindruckend !!!

 

Hast du schon mal Vorträge darüber gehalten? Vielleicht in Oberursel, nächstes Jahr ;) ??

 

 

Ich finde es immer wieder interessant, wie unterschiedlich Geschichten erzählt werden können, welches Genre, ob geschrieben oder verfilmt, und eben auch ob (und wie) gezeichnet, wie unsere Kreativität aus einer Idee die unterschiedlichsten Dinge produziert. Sehr bereichernd!!

 

Danke, dass du es so ausführlich erklärt hast.

 

LG Ulrike

Link zum Beitrag

Hallo Ulrike,

 

vielen Dank! :) Letztes Jahr habe ich schon einige Vorträge zu dem Thema gehalten (bzw. "Lesungen"), da erzähle ich die Geschichte von "Im Eisland" anhand der bekannten historischen Ereignisse, illustriert mit Seiten aus dem Comic. Orte waren 2x das Literaturhaus Rostock sowie 2x die Leipziger Buchmesse.

 

Die nächsten beiden Vorträge/Lesungen finden im März statt:

 

Comiclesung bei Hugendubel in Rostock (mit Live-Zeichnen)

9. März 2016
um 20:15 Uhr
Adresse: Kröpeliner Str. 41, 18055 Rostock.

 

Anschließend noch eine auf der Leipziger Buchmesse:
Freitag, den 18. März 2016

von 14:30 bis 15:00 Uhr

auf der Leseinsel Junge Verlage (Halle 5, Stand G200)

 

Außerdem bin ich am 12.3. auf der Comic und Manga Convention in Hamburg in der Zeichnerallee vertreten! :)

Bearbeitet von Kristina
Link zum Beitrag

Bitte melde Dich an, um einen Kommentar abzugeben

Du kannst nach der Anmeldung einen Kommentar hinterlassen



Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...