Zum Inhalt springen
AlexandraB

Bildbände/Sachbücher in Eigenregie

Empfohlene Beiträge

Hallo,

 

für belletristische Werke scheint Selfpublishing gut geeignet zu sein, aber wie sieht das mit Sachbüchern und Bildbänden aus? Gibt es da Anbieter für print on demand, die qualitativ passende Bücher produzieren, die nicht über 100 Euro das Stück kosten? Oder ist man da besser beraten, sich selbst eine ISBN-Nummer zu besorgen und eine gute Druckerei zu suchen? Was gibt es hier sonst zu beachten?

 

Hat jemand von euch Erfahrung mit bebilderten Sachbüchern (Ebook und Print) im Eigenverlag?

 

 

mit sonnigen Grüßen aus Kärnten,

 

Alexandra

 

 

 

Propaganda. Reclam 100 Seiten.

 

www.alexandrableyer.at

Link zum Beitrag

Elke hier im Forum, die gibt auch bebilderte Sachbücher raus. Mein Vater (Fachbuch Umweltrecht) auch. Meine Kinder veröffentlich spielerisch Comic-Romane (mit Bildern).

 

Es funktioniert gut über Create Space (nur Amazon) und auch über BoD. Ist halt eine Abwägung.

 

Für BoD spricht: beliefert den Buchhandel, von daher größere Reichweite, Auffindbar durch deutsche ISBN

Für CS spricht: günstigerer Preis

 

Es gibt noch einige Printanbieter mehr, aber persönliche Erfahrungen und Buchbetrachtungen habe ich nur mit den beiden oben genannten.

 

Wichtig ist nur: Mach das E-Book extra! Nicht bei BoD im Paket, das geht bei bebilderten Büchern oft schief. Kümmere Dich da genau um die Formatierung und lade es separat hoch. Es geht gar nicht mal um einen höheren Verdienst, den Du erreichen kannst, wenn Du Amazon selbst belieferst mit dem E-Book, sondern eine "verrutschte" Formatierung mit "verrutschten" Grafiken wäre für Dich übel.

 

Meine aktuell persönlich bevorzugte Variante: Print über BoD. E-Book selbst an Amazon (über kdp), dann für den Rest der E-Book-Shops einen Distributor (Neobooks, Bookrix ...).

 

LG
Heike

Link zum Beitrag

Hallo Heike,

 

vielen Dank für deine Antwort!

 

Die BoD-Seite habe ich mir bereits angesehen. Das mit dem Buchhandel ist ein gutes Argument.

 

Wie gut sind deiner Erfahrung nach die Bilder? Ich erwarte jetzt nicht unbedingt Hochglanzbildbandqualität, aber zu schlecht/körnig sollten sie auch nicht sein.

Läuft das mit dem Layout (ist ja bei Bild-Text-Kombination nicht ganz so einfach) über BoD mit eigener Software, oder weißt du von einer besseren eigenen Software?

 

Danke für den Tipp Print und Ebook extra. Ich nehme an, da muss ich dann aber wieder alles extra formatieren?

 

Uff, Fragen über Fragen ... :-)))

 

 

Noch ein schönes Wochenende,

 

liebe Grüße aus Kärnten, Alexandra

 

Propaganda. Reclam 100 Seiten.

 

www.alexandrableyer.at

Link zum Beitrag

Bei Bod lädst du ein pdf hoch, d.h. das Druckbild entspricht 1:1 dem, was du hochgeladen hast. Insofern kannst du jedes Programm benutzen, das dir sympathisch ist, wenn man die Datei in ein pdf verwandeln kann.

 

Das E-Book ist wesentlich einfacher zu formatieren, deswegen solltest du es zuerst machen - wenn du es machst. Aus der E-Book-Datei machst du dann die Printdatei.

 

Ich habe bei Bod für den Privatgebrauch ein Buch mit bunten Bildern machen lassen und war zufrieden. Andererseits hatte ich keine besonders hohen Ansprüche. E-Books hingegen eignen sich nicht für Grafiken. Je nachdem, wie groß sie sind, werden sie unzulässig verkleinert. Außerdem fressen sie sehr viel Speicherplatz. Dadurch werden sie auch langsam. Mein erstes E-Book hatte ich ursprünglich mit Bildern versehen, bin aber davon abgerückt. Wegen der Größe und weil sie nicht in Farbe rauskommen (je nach Gerät). Mein Mann liest öfter Sachbücher auf dem Reader, aber Tabellen und Grafiken sind ein ewiges Ärgernis.

 

Du kannst bei Bod die fun-Variante wählen und vielleicht nur ein dünnes Bilderbuch herstellen, um dir einen Eindruck zu verschaffen, wie die Bilder rauskommen und mit einem Probedruck vom Drucker vergleichen.

Bearbeitet von HelgaJK
Link zum Beitrag

Hallo Helga,

 

besten Dank für die ausführliche und "idiotensichere" (für Anfänger wie mich in diesem Bereich *ggg*) Anleitung! Gut zu wissen, dass es über PDF funktioniert und nichts verrutscht.

 

Danke auch für den Tipp mit dem Ebook (stimmt, das hatte ich mal bei einem Buch, bei dem Zeitungsausschnitte abgedruckt waren - die dann so gut wie gar nicht zu lesen waren!), dann werde ich das lassen und nur eine Printversion machen. Der Vorschlag mit der Probeversion klingt gut.

 

mit besten Grüßen,

 

Alexandra

 

 

Propaganda. Reclam 100 Seiten.

 

www.alexandrableyer.at

Link zum Beitrag

Ich liebe ja E-Books mit Bildern, bin ein Fan von schönen Kapitelteilern oder Bildern zum historischen Hintergrund bei historischen Romanen. Funktionieren tut das schon, nur lohnt es sich, dann über diese E-Book-Version vorher nochmal einen Fachmann drübersehen zu lassen.

 

LG

Heike

Link zum Beitrag

Dieses Buch hat durch die Bilder der Kinder dann ja auch Erinnerungswert, da sind dann die Zeichnungen der Kinder das, was das Buch ausmacht, von daher geht in dem Fall auch Qualität (dickes Papier, gute Bindung ...) vor Preis.

 

Dieses Buch kenne ich, das ist etwas in der Art und es wurde schon in vielen Sprachen rausgebracht. "Zu teuer" habe ich nie gehört.

 

LG

Heike

Link zum Beitrag

Bitte melde Dich an, um einen Kommentar abzugeben

Du kannst nach der Anmeldung einen Kommentar hinterlassen



Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...