Zum Inhalt springen
(Peter D. Lancester)

Radio Nights (Tom Liehr)

Empfohlene Beiträge

(Peter_Dobrovka)

http://ws-eu.amazon-adsystem.com/widgets/q?_encoding=UTF8&ASIN=3746619343&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=andreaswilh09-21http://ir-de.amazon-adsystem.com/e/ir?t=andreaswilh09-21&l=as2&o=3&a=3746619343

 

Ein sehr kurzes wie auch kurzweiliges Buch. Der Klappentext wird dem Inhalt nicht ganz gerecht, insbesondere kann ich keine Liebeserklärung an das gesprochene Wort erkennen, aber das ist eigentlich auch egal.

 

Zum Inhalt: Donald Kunze hat keine schöne Kindheit. Nach Loslösung aus dem Elternhaus und Abbruch der Schule wird er ein extrem erfolgreicher Night-Talker in einem Berliner Radiosender, bis sein Chef das Programm so umkrempelt, daß er darin keinen Platz mehr hat. Ein paar Schicksalsschläge komplettieren den Niedergang, bis er langsam wieder auf die Beine kommt und am Ende sein Glück findet.

 

Beurteilung: Aus dem Stoff hätte man auch ein Buch machen können, das doppelt so dick ist, aber so ist es auch okay. Verschachtelte Zeitebenen sind das Hauptmerkmal der Erzählstruktur, es dürfte aber keine Probleme bereiten, dem Faden zu folgen. Der Schreibstil ist flüssig und packend, die Geschichte sehr bewegend, und man erfährt ganz nebenbei zahlreiche Details aus der Welt der Medien, hier insbesondere der Welt des Radios, was mir persönlich sehr gut gefallen hat. Ebenso die Kritik am konsumentenverblödenden Mainstream, die einen dazu ermuntert, auch mal abseits der großen Hits nach guter Musik zu suchen, denn die Musikwelt ist doch um einiges größer und vielfältiger als immer dieselben Titel, die uns die Sender seit Jahrzehnten vorsetzen.

Link zum Beitrag
http://ws-eu.amazon-adsystem.com/widgets/q?_encoding=UTF8&ASIN=3746619343&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=andreaswilh09-21http://ir-de.amazon-adsystem.com/e/ir?t=andreaswilh09-21&l=as2&o=3&a=3746619343

 

Ein sehr kurzes wie auch kurzweiliges Buch. Der Klappentext wird dem Inhalt nicht ganz gerecht, insbesondere kann ich keine Liebeserklärung an das gesprochene Wort erkennen, aber das ist eigentlich auch egal.

Eigentlich eher eine Liebeserklärung an das Radio und an die Musik ;-).

 

Liest sich rasant, lässt sich durchaus mit 'High Fidelity' oder 'About a boy' vergleichen und ist ein kleines Wunder. Eines der Bücher, die sich immer weiter verkaufen und neu aufgelegt werden. Unbedingt lesenswert!

 

zur ausführlichen Rezension (Link ungültig) (Link ungültig)

 

Hans Peter

Link zum Beitrag

Bitte melde Dich an, um einen Kommentar abzugeben

Du kannst nach der Anmeldung einen Kommentar hinterlassen



Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...