Zum Inhalt springen
Imre

Warnung vor betrügerischen Emails

Empfohlene Beiträge

Liebe Alle,

 

diese Information kam heute aus der Schweiz (FAIRLAG / AdS), passt also bitte gut auf:

 

 

Lieber Imre

 

(...)

 

Die Leute werden immer dreister. Vielleicht ist euch dieses Mail auch schon begegnet (siehe unten). Wenn nicht, dann zur Information, weil ein Mitglied von uns [Autorinnen/Autoren der Schweiz] damit an uns herangetreten ist mit verständlicher Panik, er sei da in etwas Illegales geraten. Wir konnten ihn dann aber über die Betrügerei aufklären, bevor (!) er noch was bezahlt hat.

 

Gestern hat Rechtsanwalt Florian Giese schliesslich eine Erklärung auf seiner Hompage aufgeschaltet, woran es sich bei der Email um ein betrügerisches handelt und er nicht dessen Urheber sei. Die Erklärung kann unter folgendem Link nachgelesen werden:

 

(Link ungültig)

 

 

Herzliche Grüsse aus der schon fast winterlichen Schweiz, Nicole

 

 

 

-------------------------------------------------------

 

 

-------- Original-Nachricht --------

 

Betreff:    Ermittlungsverfahren gegen Sie

 

Datum:      Thu, 21 Oct 2010 10:16:31 +0200

 

Von: Rechtsanwalt Florian Giese

 

 

Antwort an:  ...

 

 

An:  ...

 

 

Guten Tag,

 

 

in obiger Angelegenheit zeigen wir die anwaltliche Vertretung und Interessenwahrung der Firma Videorama GmbH, Munchener Str. 63, 45145 Essen, an.

 

 

Gegenstand unserer Beauftragung ist eine von Ihrem Internetanschluss aus im sogenannten Peer-to-Peer-Netzwerk begangene Urheberrechtsverletzung an Werken unseres Mandanten. Unser Mandant ist Inhaber der ausschliesslichen

 

Nutzungs- und Verwertungsrechte im Sinne der §§ 15ff UrhG bzw. § 31 UrhG an diesen Werken, bei denen es sich um geschutzte Werke nach § 2 Abs 1 Nr. 1 UrhG handelt.

 

 

Durch das Herunterladen urherberrechtlich geschutzer Werke haben sie sich laut § 106 Abs 1 UrhG i.V. mit §§ 15,17,19 Abs. 2 pp UrhG nachweislich strafbar gemacht.

 

Bei ihrem Internetanschluss sind mehrere Downloads von musikalischen Werken dokumentiert worden.

 

 

Aufgrund dieser Daten wurde bei der zustandigen Staatsanwaltschaft am Firmensitz unseres Mandanten Strafanzeige gegen Sie gestellt.

 

 

Aktenzeichen: 230 Js 413/10 Sta Stuttgart

 

 

Ihre IP Adresse zum Tatzeitpunkt: ...

 

 

Illegal heruntergeladene musikalische Stucke (mp3): 13

 

 

Illegal hochgeladene musikalische Stucke (mp3): 21

 

 

Wie Sie vielleicht schon aus den Medien mitbekommen haben, werden heutzutage Urheberrechtverletzungen erfolgreich vor Gerichten verteidigt, was in der Regel zu einer hohen Geldstrafe sowie Gerichtskosten fuhrt.

 

Link: Urheberrecht: Magdeburger muss 3000 Euro Schadensersatz zahlen

 

 

Genau aus diesem Grund unterbreitet unsere Kanzlei ihnen nun folgendes

 

Angebot:

 

... ... ...

 

[usw. usf. die weiteren Ausführungen der Betrügerei ]

Gib, gib auch nach, aber gib nicht auf.&&www.imre-toeroek.de

Link zum Beitrag

Danke!

Diese Mail kam bei mir schon an und ich war trotz allem logischen Denken verunsichert. Natürlich schickt ein Anwalt keine Mail mit solchem Inhalt. Aber trotzdem...

Die armen Menschen, die weniger schnell sind im Googeln - denn dort hatte ich dann auch die Gewissheit bekommen, dass es eine Betrugsmail ist.

 

LG, Yvonne (die sich sicher ist, keine illegalen Downloads getätigt zu haben - aber man weiß ja nie, was die Technik heimlich alles so treibt)

Link zum Beitrag

Man sollte grundsätzlich immer überlegen: Wer sendet denn etwas über eine derartig ernste Angelegenheit denn per E-Mail?

 

Trotzdem: Nicht unüberzeugend vorgetragen. Zumal nun mal so mancher ansonsten unbescholtener Bürger sich schon mal ein Liedchen aus dem Netz gezogen hat.

 

Ich finde es aber auf jeden Fall gut, dass es Stellen gibt, an die man sich wegen Aufklärung wenden kann!

Link zum Beitrag

Diese Mails tauchen in den verschiedensten Varianten immer wieder auf. Mal schreibt angeblich der FBI, mal Ebay, mal eben ein Anwalt, auch der CIA war schon mal hinter mir her ;-). Manche dieser Mails wollen kein Geld, sondern dass du eine bestimmte Seite anklickst, auf der dann deine Anklageschrift stehen soll. Was du dir auf der Seite einfängst, kann sich jeder denken.

 

Generell gilt: Mails in denen nicht mal dein richtiger Name steht, sind immer gefälscht. Und Anwälte schicken Briefe, wenn es um Straf- oder Zivilsachen geht.

 

Einige dieser Leute "individualisieren" ihre Mails mittlerweile dadurch, dass sie die Mailadresse als Anrede benutzen. Aber wie gesagt: Wenn nicht der richtige Name drin steht, ist es immer gefälscht.

 

Hans Peter

Link zum Beitrag

Hallo ihr Lieben,

 

und bei mir hat sich heute das europäische (!) Finanzamt gemeldet, um mir eine (moderate - oha, sie lernen) Steuerrückzahlung anzukündigen. Das Beste daran war aber der Hinweis, dass Inhalt dieser Mail und des Anhangs dem Copyright unterlägen und deshalb nicht weitergegeben werden dürften :s01.  :s22

 

Die Mail habe ich glatt ausgedruckt, bevor ich sie dem Orkus übergab

 

Liebe Grüße

Judith

Link zum Beitrag

Die von Imre zitierte Mail hat es jetzt übrigens bis in die Tagesschau geschafft - u.a. weil der genannte Anwalt tatsächlich existent ist und man kurzerhand seine Identität für diesen Betrug gestohlen hat.

 

Beste Grüße, Ole

Link zum Beitrag

Gerne wird auch mit der Kontosperrung gedroht oder der der Kreditkarte. Einige sind aber so süß, dass es schon wieder schön ist:

 

Hallo Gast Visa Europe,

 

Ihre Kreditkarte wurde ausgesetzt, weil wir ein Problem festgestellt, auf

Ihrem Konto.

 

Wir haben zu bestimmen,dass jemand Ihre Karte ohne Ihre Erlaubnis verwendet

haben. Für Ihren Schutz haben wir Ihre Kreditkarte aufgehangen. Um diese

Suspension aufzuheben_* Klicken Sie hier

<(Link ungültig) und folgen

Sie den Staat zur Aktualisierung der Informationen in Ihrer Kreditkarte.

Die arme Kreditkarte. Jetzt wird sie aufgehängt. Und dem Staat soll man wirklich besser folgen.

 

Hans Peter

Link zum Beitrag
Gerne wird auch mit der Kontosperrung gedroht oder der der Kreditkarte. Einige sind aber so süß, dass es schon wieder schön ist:

 

Hallo Gast Visa Europe,

 

   Ihre Kreditkarte wurde ausgesetzt, weil wir ein Problem festgestellt, auf

   Ihrem Konto.

 

   Wir haben zu bestimmen,dass jemand Ihre Karte ohne Ihre Erlaubnis verwendet

   haben. Für Ihren Schutz haben wir Ihre Kreditkarte aufgehangen. Um diese

   Suspension aufzuheben_* Klicken Sie hier

   <(Link ungültig) und folgen

   Sie den Staat zur Aktualisierung der Informationen in Ihrer Kreditkarte.

Die arme Kreditkarte. Jetzt wird sie aufgehängt. Und dem Staat soll man wirklich besser folgen.

 

Hans Peter

;D ;D ;D ;D ;D

 

grinsend grüßt Barbara

Link zum Beitrag

Bitte melde Dich an, um einen Kommentar abzugeben

Du kannst nach der Anmeldung einen Kommentar hinterlassen



Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...