Zum Inhalt springen
Gabi

Was zahlen Zeitschriften für Geschichten und Artikel?

Empfohlene Beiträge

Hi!

Darf ich mal ganz verschämt fragen, wieviel Geld man für eine Geschichte oder einen Artikel durchschnittlich bekommt?

Heute habe ich in einer päd. Fachzeitschrift sogar einen Aufruf gefunden, Artikel zu schreiben...hm, die gehen doch (wie ich) davon aus, daß man dann Geld dafür will, und nicht nur den Ruhm, den eigenen Namen und die eigenen Ergüsse gedruckt zu sehen, oder täusche ich mich? Oder muß man das besonders im Anschreiben erwähnen? (Das war jedenfalls kein Wettbewerb und keine Lesergeschichte, oder sowas in der Art)

Gabi ???

 

 

In einen neuen Thread gepackt - Thot

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe mal Artikel für eine Familienzeitschrift geschrieben.

War auch ein Aufruf in der Zeitung.

 

Wenn ich mich nicht irre und soweit ich mich noch erinnern kann, gab es einspaltig 50 €.

Für zwei- oder dreispaltige Artikel 75 €

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi Gabi,

 

alles Finanzielle im Verlagsgeschäft wird hauptsächlich in stiller Post getuschelt, und was dabei herauskommt, weiß man ja aus Kindertagen :)

 

Die Verlage vereinbaren mit ihren Autoren meist Stillschweigen - auch aus Angst, dass Autor B sich meldet und fragt, warum denn Autor A das Doppelte bekommt. Und manchmal auch aus Angst, dass sich diejenigen, die mit Hungerlöhnen abgespeist werden, zusammentun, um sich nicht länger versklaven zu lassen ;)

 

Einen Händedruck und rund 50 € - "Gib's aber nicht gleich aus!" ;) - darf man grundsätzlich erwarten, wenn aufgerufen wird, Artikel oder kleine Geschichten zu schreiben. Da arbeiten die Verlage mit der Lust der Leute an der Veröffentlichung.

 

Kurzromane - Krimis und Liebesgeschichten - für Zeitschriften werden je nach Anschlagszahl - tuschel, tuschel - mit 300 bis 700 Euro belohnt. Dies ist aber nur meine persönliche Erfahrung. Vielleicht wollen es andere nach oben oder unten korrigieren.

 

Gruß,

 

Tin

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi!

Danke für eure Antworten.

Es ist vielleicht wirklich ein heikles Thema, aber irgendwie hat man doch auch Angst, übers Ohr gehauen zu werden, vor allem, wenn man erstmal ohne Agent daherkommt. Da wollte ich wenigstens grob wissen, womit ich zu rechnen habe, bzw. bei welcher Zeitung ich Fehler dann nur einmal mache.

Ich habe noch zwei Fragen, aber die gehören eher in den Beitrag, (Wie biete ich Zeitschriften einen Text an?) aus dem ich verschoben wurde, also auf Wiedersehen dort ;)

Gabi

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

ich schreibe immer wieder fachartikel oder auch mal einen artikel für eine zeitschrift mit spezieller Leserschaft, i.d.R. sind die Artikel so um die 10 000 Zeichen und ich erhalte dafür so ca. 150 euronen, da dies aber meist für mich auch noch werbung ist, entweder für meinen brotberuf oder für meine bücher, bin ich damit zufrieden.

gruss

herby

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Bitte melde Dich an, um einen Kommentar abzugeben

Du kannst nach der Anmeldung einen Kommentar hinterlassen



Jetzt anmelden


×
×
  • Neu erstellen...