Zum Inhalt springen
Stephanie Schuster

Kalte Stille von Wulf Dorn

Empfohlene Beiträge

Stephanie Schuster

Wulf Dorn hat einen neuen Psychothriller geschrieben, Spitzentitel bei Heyne diesen Herbst, und vorab: UNBEDINGT LESEN!

 

http://ws-eu.amazon-adsystem.com/widgets/q?_encoding=UTF8&ASIN=3453266862&Format=_SL250_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=andreaswilh09-21http://ir-de.amazon-adsystem.com/e/ir?t=andreaswilh09-21&l=as2&o=3&a=3453266862

 

Klappentext:

Wenn die Stille zum Alptraum wird ...

 

Eine Tonbandaufzeichnung, die in abrupter Stille endet – unerträglicher Stille. Mehr ist Jan Forstner von seinem kleinen Bruder nicht geblieben. Vor dreiundzwanzig Jahren ist Sven spurlos verschwunden. In derselben Nacht verunglückte auch sein Vater unter rätselhaften Umständen. Beide Fälle konnten nie aufgeklärt werden. Als Jan gezwungen ist, an den Ort seiner Kindheit zurückzukehren, holt ihn die Vergangenheit wieder ein.

 

Der Psychiater Jan Forstner leidet seit dreiundzwanzig Jahren unter dem mysteriösen Verschwinden seines damals sechsjährigen Bruders Sven. Nur ein Diktiergerät, das die beiden Jungen in jener Nacht bei sich hatten, ist Jan geblieben. Darauf ist Svens Stimme zu hören, die in abrupter Stille endet. Seither kann Jan keine Stille mehr ertragen und wird von Alpträumen geplagt. Ein weiteres Rätsel gibt der Unfall von Jans Vater auf, der in derselben Nacht verunglückte, nachdem er wegen eines Anrufs mit unbekanntem Ziel aufgebrochen war. Nach einer schweren Krise erhält Jan die Chance für einen beruflichen Neuanfang in der Klinik seines ehemaligen Heimatortes. Dort wird Jan mit einem mysteriösen Selbstmordfall konfrontiert. Gemeinsam mit der Journalistin Carla Weller kommt er einem Geheimnis auf die Spur, das sich seit vielen Jahren hinter den Klinikmauern verbirgt. Ein Geheimnis, das Jan zurück in seine Vergangenheit und auf die Spur des Täters führt.

weitere Infos auf der Heyne-Seite: (Link ungültig)

und Wulfs Homepage: (Link ungültig)

 

Meine Meinung:

Es klirrt, es knistert, erstarrte Gefühle tauen auf:

Psychiater Jan auf Stellensuche, ausgerechnet an dem Ort, der Klinik Fahlenberg, wo sein kleiner Bruder spurlos verschwand und seine Eltern ums Leben kamen. Als Bedingung für die Anstellung schlägt der Klinikchef eine Therapie vor. Jan willigt ein und beginnt mit den Hypnose-Sitzungen, stellt sich so seinem Trauma. Je mehr sich Jan der Wahrheit nähert, desto gefährlicher wird es für seine Freunde und Bekannten und am Ende auch für ihn. Es kommt zu merkwürdigen Todesfällen in der Umgebung, deren Spur zur Klinik führt.

 

Schreibtechnisch sehr geschickt gemacht: Wulf Dorn wendet die Hypnose an. Der Leser erlebt die Therapie und ist zugleich in der Kindheit des Protagonisten. Auch schreibt er sehr bildhaft, seine Figuren sind lebendig, wie z. B. der kettenrauchende Archivar oder die Prostituierte Dunja, die Schauspielerin werden möchte.

 

Vorsicht, Wulf-Dorn-Suchtgefahr, wie schon in seinem Debut „Trigger“ schließt er den Leser in seinem neuen Buch „Kalte Stille“ zwischen den Seiten ein und hält ihn mit einer spannend, vielschichtig erzählten Geschichte noch lange gefangen.

 

Auch ich war bis zum Ende hypnotisiert: konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Ein großer Lesegenuß rundum, die Montsegurler, die nach Oberursel kommen, dürfen sich freuen, daraus vorgelesen zu bekommen!

 

begeisterte Grüße

von

Rebecca

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Liebe Rebecca,

 

herzlichen Dank für diese tolle Rezension!

 

Da ich aus zeitlichen Gründen schon länger nichts mehr zum Forum beitragen konnte, wollte ich hier nicht selbst für mein Buch Werbung machen. Um so schöner ist es jetzt, "Kalte Stille" und Dein Lob in den Buchkritiken zu entdecken.

 

Ich freue mich schon sehr auf den Leseabend am kommenden Freitag!

 

Herzliche Grüße an alle Montségurler,

 

Wulf

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das ging hier irgendwie völlig an mir vorbei. Nachdem mir Trigger so gut gefallen hat, wandert natürlich auch dieses Buch auf die Wunschliste. :D

 

LG

Laila

Pseudonyme: Anna Jonas, Nora Elias

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Lieber Wulf,

 

ich freu mich schon ganz arg dich am Freitag lesen zu hören. Dieser Thriller macht wirklich Lust aufs Lesen. Ein Titel mehr auf meiner Wunschliste.

 

LG

Nati :s17

Wer die Flinte ins Korn wirft sollte aufpassen, dass er kein blindes Huhn damit erschlägt.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gibts einen Büchertisch in O'ursel, oder muss ich es vorher besorgen? (um es signieren zu lassen, natürlich :D)

Liebe Grüße, Susanne

 

"Books! The best weapons in the world!" (The Doctor)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Super!

Ein neuer Wulf Dorn.

Mich gruselt's schon vor Vorfreude..

 

Herzlichst

jueb

"Dem von zwei Künstlern geschaffenen Werk wohnt ein Prinzip der Täuschung und Simulation inne."&&&&Projekt MD&&"Erdbeeren & Bananen"

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe die "Kalte Stille" bereits gelesen.

Wenn ihr das Buch aufschlagt - nehmt euch an diesem Tag am besten nichts mehr vor ;D.

Glückwunsch noch mal an dieser Stelle, Wulf!! Klasse!!

 

Lg

Petra

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Lieber Wulf,

ich lese gerade "Trigger" und muss mich echt zusammenreißen, das Buch aus der Hand zu legen, weil ich bis heute Abend meine Korrektur für den Vrlag fertighaben muss.

Du schreibst wirklich superspannend!

Herzlich

Adriana

www.adriana-stern.de

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Bitte melde Dich an, um einen Kommentar abzugeben

Du kannst nach der Anmeldung einen Kommentar hinterlassen



Jetzt anmelden


×
×
  • Neu erstellen...