Zum Inhalt springen
Christa

Vg Wort Ausschüttung 2010

Empfohlene Beiträge

edit: Es ist die Hauptausschüttung im laufenden Jahr 2010, aber sie gilt für das Jahr 2009 (steht auch so dabei: 2009 VG Wort Bibliothekstantieme usw.)

 

Das glaube ich gerade bei mir NICHT, da ja nichts von 2009, sondern von 2008 steht. Und auch nichts von Bibliothektstantiemen.

 

Aber vielleicht ist ja noch jemand so schlau, mich "aufklären" zu können...

 

LG Cornelia

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

1. Es steht da "Hauptausschüttung 2010" und unten bei der Auflistung steht "2008 Sonderverteilung BO". Weiß jemand' date=' was das bedeutet und ob dann für2009 z.B. noch was kommt (bzw. wann)?[/quote']

 

Habe gerade die HP von VG Wort gründlich durchforstet und das mit dem "BO" nicht gefunden. Also kann ich nur mutmaßen. Bei mir steht: Hauptausschüttung HA 2010

2009 VG Wort Bibliothekstantiemen. Die Sonderverteilungen finden ja alle drei Jahre statt, die nächste 2012. Also müsste BO bedeuten: (Sonderverteilung) Bibiothekstantiemen öffentliche Bibliotheken. Ob dann noch was anderes kommt, weiß ich natürlich nicht.

 

Grüße

Christa

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Eine Freundin hat mich aufgeklärt:

Dieses BO 2008 ist eine Sonderauszahlung, weil die VG Wort einen Vertrag mit den Repro-Geräte-Herstellern geschlossen hat und die Kopiergeräteabgabe jetzt auch für Drucker gilt.

Ist also eine Art Nachzahlung und hat mit Bibliothekstantiemen und der Bibliotheks-Sonderausschüttung nichts zu tun.

 

LG Luise

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Für mich als VG Wort-Neuling:

 

Was ist die Kopiergeräteabgabe, die nun auch für Drucker gilt? Für welche Drucker?

Wer kommt in den Genuss dieser Nachzahlung?

 

Ich stehe im Moment vor mehreren Bahnhöfen gleichzeitg ...

Melle

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Aus Büchern und Zeitschriften wird kopiert. Das ist eine Verwertung, für die dem Urheber etwas zusteht, weil ja sein Text verwendet wird. Nun ist es aber nicht möglich, im Einzelfall festzustellen, was wann von wem kopiert wird.

Deswegen müssen die Kopiergerätehersteller eine pauschale Abgabe pro Gerät an die VG Wort zahlen, die von der VG Wort an die Wahrnehmungsberechtigten ausgezahlt wird. Nach welchen Kriterien die Aufschlüsselung für jeden einzelnen erfolgt, keine Ahnung.

Soweit ich weiß, gab es um diese Abgabe einen langen Rechtsstreit, deshalb die Nachzahlungen.

 

LG Luise

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Nach welchen Kriterien die Aufschlüsselung für jeden einzelnen erfolgt' date=' keine Ahnung.[/quote']

Nach den Ausleihzahlen in ausgewählten öffentlichen Büchereien. Darum heißt der Betrag "Bibliothekstantieme". Also: Das Geld, das verteilt wird, stammt aus der Geräteabgabe (die ursprünglich für Kopierer erfunden wurde und jetzt eben auch für andere Geräte gilt). Der Schlüssel, nach dem es unter den Autoren verteilt wird, beruht darauf, wie häufig die Werke des Autors im Lauf eines Jahres in den Büchereien ausgeliehen wurden.

 

Schöne Grüße

 

Barbara

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dieses BO 2008 ist eine Sonderauszahlung' date=' weil die VG Wort einen Vertrag mit den Repro-Geräte-Herstellern geschlossen hat und die Kopiergeräteabgabe jetzt auch für Drucker gilt. [/quote']Moment, moment - war diese Sonderauszahlung für Geräte nicht der Scheck, der schon vor ein paar Monaten angekommen ist?

Sinn ist keine Eigenschaft der Welt, sondern ein menschliches Bedürfnis (Richard David Precht)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

BO 2008 hat nichts mit dem Rechtsstreit für irgendwelche Geräte zu tun. DER Scheck kam ja im Frühjahr und wenn es damit zu tun hätte, würde da ein dickes M stehen, für Multifunktionsgeräte.

 

BO2008 ist die Sonderausschüttung, die nur alle 3 Jahre möglich ist, für Beiträge in Anthologien, Lyrik, Literaturzeitschriften u.ä.

Gehört zur Bibliothekstantieme und gibt eben allen denen etwas, die keine eigenen Titel haben.

Kindergeschichten in Geschichtensammlungen zum Beispiel zählen auch dazu.

 

Viele Grüße

Annette

Der überraschende Weihnachtsbrief, Magellan Verlag  2018 - auch auf Dänisch, Bulgarisch und Rumänisch

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hm, mir wurde das anders erklärt.

 

Mich wundert auch, dass ich sowohl Bibliothekstantieme als auch dieses BO-Dings bekommen habe, und die Sonderausschüttung bekommt man ja nur, wenn man in diesen drei Jahren keine Bibliothekstantiemen bekommen hat. Habe ich aber.

 

Am besten also doch die VG Wort direkt fragen ...

 

LG Luise

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Luise!

 

Lies das mal ganz genau:

(Link ungültig)

 

Da steht zwar, das gelte für Autoren, die keine Bibliothekstantieme erhalten haben - aber aus ihren eigenen Büchern.

 

AUSSERDEM meldbar sind... Lyrik. Anthos usw .

Es wäre ja auch unlogisch - nur weil Du für Deine eigenen Bücher Tantieme bekommst, soll Dir niemals etwas für Anthologien zustehen?

Ich verstehe das so, dass man hier Bücher melden kann, für die man noch nie Tantieme bekommen hat und AUSSERDEM eben Antholgien etc.

Du bist also von dieser Verteilung nicht automatisch ausgeschlossen, nur weil Du regelmäßig Tantieme für deine Bücher bekommst.

Hättest Du diverse Lyrik etc hättest Du ja trotzdem das Recht, die zu melden, was hat das eine mit dem anderen zu tun?

 

Viele Grüße

Annette

Der überraschende Weihnachtsbrief, Magellan Verlag  2018 - auch auf Dänisch, Bulgarisch und Rumänisch

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@ Luise ("Dann hatte meine Kollegin wohl nicht recht mit ihrer Erklärung.")

 

Doch, hatte sie.

Hier ein Artikel aus dem Buchreport vom 1. Juni:

 

 

VG Wort-Ausschüttung voraussichtlich höher 2009

Noch ein Schluck aus der Pulle

 

Wenn die VG Wort im Sommer wieder Geld verteilt, können Verlage und Autoren mit einer höheren Auszahlung rechnen als im Vorjahr. Das geht aus dem Geschäftsbericht hervor, den die Gesellschaft auf der Versammlung der Wahrnehmungsberechtigten in Berlin vorlegte.

 

So üppig wie bei der Sonderausschüttung vom März dieses Jahres werden die Regelzahlungen allerdings nicht ausfallen. Im Frühjahr verteilte die Gesellschaft außer der Reihe rund 280 Mio Euro, die eine Einigung mit den Herstellern von Multifunktionsgeräten über urheberrechtliche Abgaben für die Jahre 2002 bis 2007 in die Kasse gespült hatte.

 

Im Vergleich zur Vorjahresausschüttung profitieren Verlage und Autoren aber von dem Ende 2008 abgeschlossenen Gesamtvertrag der VG Wort mit den Herstellern sogenannter reiner Reprografiegeräte. Die Vereinbarung regelt die Kopiergeräteabgabe auf Fotokopierer, Multifunktionsgeräte und Scanner sowie – im Gegensatz zu früheren Jahren – auch Drucker. Insgesamt kann die Verwertungsgesellschaft dank dieses Gesamtvertrages im Sommer rund 34 Mio Euro mehr verteilen als 2009, heißt es im Geschäftsbericht.

 

Die wahrnehmungsberechtigten Verlage und Autoren bekommen deshalb mehr Geld, obwohl auch ihre Zahl deutlich gestiegen ist: Von 6435 auf 6655 bei Verlagen und von 135151 auf 140338 bei Autoren. Das derzeit größte Problemfeld der VG Wort betrifft sie nämlich kaum: Da über audiovisuelle Medien keine Einigung mit den Geräteherstellern erzielt werden konnte, müssen sich die Wahrnehmungsberechtigten in diesem Bereich (z.B. Autoren, die für Radio und Fernsehen arbeiten) auf sinkende Quoten einstellen.

 

aus buchreport.express 21/2010

 

 

Grüße,

Joergen

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ja, aber das waren nur die Jahre bis 2007.

Und diesmal steht 2008 daneben.

... dann hätte mich gewundert, warum ich die im Frühling bis 2007 bekommen habe, aber für 2008 nicht mehr  :-?

BO2008 ist die Sonderausschüttung' date=' die nur alle 3 Jahre möglich ist, für Beiträge in Anthologien, Lyrik, Literaturzeitschriften u.ä.[/quote']... das wiederum passt zur Faktenlage, denn Anthologiebeiträge o.ä. hatte ich tatsächlich schon ein paar Jahre lang nicht mehr, die Person, die ich mit BO2008 kenne, allerdings sehr wohl. Wenn das so ist, weiß ich jetzt wenigstens, warum der Bonus bei mir fehlte. ;)

Vielen dank fürs Infosuchen ...

Sinn ist keine Eigenschaft der Welt, sondern ein menschliches Bedürfnis (Richard David Precht)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@ Annette: Du hast geschrieben "BO 2008 hat nichts mit dem Rechtsstreit für irgendwelche Geräte zu tun. DER Scheck kam ja im Frühjahr und wenn es damit zu tun hätte, würde da ein dickes M stehen, für Multifunktionsgeräte. BO2008 ist die Sonderausschüttung, die nur alle 3 Jahre möglich ist, für Beiträge in Anthologien, Lyrik, Literaturzeitschriften u.ä."

 

 

Entschuldige, Annette, aber das ist (s.o.) nicht korrekt. BEIDE Zahlungen haben mit Geräte-Vereinbarungen zu tun, unabhängig davon, welche Kürzel die VG dafür verwendet.

 

Ich zitiere: "Die BO2008 bezieht sich auf den 2008 abgeschlossenen Gesamtvertrag der VG Wort mit den Herstellern sogenannter reiner Reprografiegeräte. Die Vereinbarung regelt die Kopiergeräteabgabe auf Fotokopierer, Multifunktionsgeräte und Scanner sowie – im Gegensatz zu früheren Jahren – auch Drucker."

 

Die Frühjahrszahlung galt dagegen (s. ebenfalls oben) ausschließlich für Multifunktionsgeräte und resultiert aus einer Nachzahlung aus den Jahren 2002 bis 2007. Ab 2008 kommen nun auch die Drucker hinzu.

 

Im Übrigen denke ich, wenn der Scheck und dessen Kürzel tatsächlich so viele Fragen und Rätsel aufwerfen, sollte man sich vertrauensvoll an die VG wenden und sich dort erkundigen.

 

Schöne Grüße

Joergen

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich wollte damit ja nur sagen, dass es keine Sonderausschüttung für Multifunktionsgeräte sein kann, wie das irgendjemand geschrieben hatte. Klar, dass das jetzt überall drin steckt, nachdem diese Vereinbarung nun geschlossen wurde.

 

Ich wollte ja nur feststellen, WAS dieses Bo2008 ist.

ich weiß ja, was ich im Herbst gemeldet habe. Ich habe den grünen Zettel für Anthologien etc ausgefüllt und diese Sonderausschüttung muss ich ja auch auf der Abrechnung wiederfinden. Dafür kommt nur diese zeile in Frage, denn hinter Radio, Presse/Repro und Lesezirkel kann es sich ja kaum verbergen...

 

Viele Grüße

Annette

Der überraschende Weihnachtsbrief, Magellan Verlag  2018 - auch auf Dänisch, Bulgarisch und Rumänisch

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@Luise

 

also ich habe bei der VG Wort angerufen und weiß jetzt, dass ich nichts weiß. Irgendwie ist es wohl doch so, dass die Ausschüttung für Leute ist, die in den letzten 3 Jahren keine Bibliothekstantieme bekommen haben.

 

Es scheint auch völlig egal zu sein, ob man 10 Anthologiebeiträge, Lyrik und beiträge in Literaturzeitschriften auf diese grünen Zettel schreibt oder 50. Denn alle Leute, die ich kenne, haben den gleichen Sockelbetrag von 104,84 bekommen, egal, wieviele beiträge sie gemeldet hatten. Ich habe dann überlegt, dass ich in Zukunft nur noch eine Anthologie auf dieses grüne Formular schreibe und mir den Rest schenke.

 

Die Frau am Telefon meinte aber, sie würden schon gucken, ob diese gemeldeten Sachen denn auch ausgeliehen wurden und wenn ja, kriegt man diesen Sockelbetrag. Ob man aber mehr kriegt, wenn alle gemeldeten Bücher ausgeliehen wurden?

In der nächsten Minute hatte ich dann wieder das Gefühl, dass es vielleicht doch ganz anders ist.

Dieses gespräch hat mich sehr ratlos zurückgelassen. ::)

 

Viele Grüße

Annette

Der überraschende Weihnachtsbrief, Magellan Verlag  2018 - auch auf Dänisch, Bulgarisch und Rumänisch

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Liebe Annette,

 

stimmt, genau diesen Betrag habe ich unter dem BO-Kürzel auch bekommen :s22

 

Wir werden die Zusammensetzung der Beträge wohl nie wirklich entschlüsseln können. Aber immerhin wissen wir dank deines Anrufs jetzt, dass es sich um die Sonderausschüttung Bibliothekstantieme handelt. Danke.

 

LG Luise

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Schließe mich Herby an: Ich habe auch einen anderen Betrag bekommen und dazu eine andere Information bzw. Definition des Sockelbetrages. Aber wir sollten nicht kleinlich sein. Freuen wir uns über den Scheck

 

mein Joergen

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

mir geht's nicht ums kleinlich sein, ich will das bloß verstehen!!!

 

hier übrigens die Quoten:

(Link ungültig)

 

Vielleicht entdeckts Du da ja den grund für den Differenzbetrag bei Dir, herby.

 

Viele Grüße

Annette

Der überraschende Weihnachtsbrief, Magellan Verlag  2018 - auch auf Dänisch, Bulgarisch und Rumänisch

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Annette, vielen Dank für die aufschlussreiche Tabelle. Da ich ebenfalls diesen Sockelbetrag von 104,84 bekommen habe, muss es sich bei mir wohl um die Bibliothekstantieme von meinen Anthos handeln. Denn eigenständige Bücher habe ich ja nicht. Und auch wenn 08 da steht, muss es wohl für 09 bzw. für die 3 Jahre, die ich rückwirkend gemeldet haben, sein.

 

Das würde heißen, dass für die Zeitschriften und Internet noch was kommen müsste.... ;D

 

LG Cornelia

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Bitte melde Dich an, um einen Kommentar abzugeben

Du kannst nach der Anmeldung einen Kommentar hinterlassen



Jetzt anmelden


×
×
  • Neu erstellen...